Flexibilisierung forschungsmethodischer Lehre – eine hochschuldidaktische Perspektive

Schumacher F, Mertens C, Böhm-Kasper O, Basten M (2019)
Presented at the Higher and Professional Education Forum, Winterthur, Schweiz.

Konferenzbeitrag| Deutsch
 
Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Abstract / Bemerkung
Diversität und geänderte Nutzungsanforderungen der Studierenden erfordern von Universitäten eine Flexibilisierung ihrer Lehre (vgl. Li & Wong, 2018). Im WS18/19 wurde an der Universität Bielefeld die Vorlesung „Einführung in die quantitativen Forschungsmethoden“ als Inverted Classroom (IC) Vorlesung (vgl. z.B. Weidlich & Spannagel, 2014) durchgeführt. Hierbei wurde ein weiteres Verständnis von IC genutzt, wonach die Vorbereitung nicht nur über Lernvideos geschieht, sondern auch mit vorbereitender Lektüre. Die Präsenzzeit ist somit für „aktiven“ Transfer und Anwendungsaufgaben geöffnet und kann durch interaktive Phasen als konstruktivistische Lernumgebung gestaltet werden (vgl. Bergmann & Sams, 2012). Studien verweisen auf die Wirksamkeit dieses Konzepts speziell für forschungsmethodische Lehre (Basten et al., 2019; Breitenbach, 2016; Strayer, 2012; Wilson, 2013). Hierbei wurden jedoch negativ u.a. die mangelnde Compliance und der erhöhte Lernaufwand berichtet (vgl. Giannakos, et al., 2018). In sechs Interviews wurden die Studierenden bezüglich der Vorlesung und ihrer Arbeit mit den IC-Materialien befragt. Ausgewertet wurden die Interviews hinsichtlich der sechs Dimensionen flexiblen Lernens (Li & Wong, 2018) und der Selbstregulationskompetenz (Pöpel & Morisse, 2019). Erfreulich ist, dass die Interviewten nicht die erwarteten negativen, sondern die positiven Aspekte hervorheben (zeitliche und räumliche Flexibilisierung, interaktiver gestaltete Präsenzphasen sowie flexiblere Möglichkeiten zum Erarbeiten und Wiederholen der Inhalte). Auf der Tagung werden die Ergebnisse vorgestellt und die Implikationen für Forschung und Gestaltung von flexibler Hochschullehre aus hochschuldidaktischer Sicht diskutiert. Ergänzt wird dies durch Ergebnisse einer zweiten quantitativen Studie, in der u.a. die affektiv-motivationale Forschungskompetenz (Wessels et al., 2018), die Nützlichkeitserwartung (Kühl et al., 2017) sowie die methodischen Fähigkeiten (selbst entwickelt) erhoben wurden.
Stichworte
Inverted Classroom; Flexibles Lernen; blended-learning; e-learning; Forschungsmethoden
Erscheinungsjahr
2019
Konferenz
Higher and Professional Education Forum
Konferenzort
Winterthur, Schweiz
Konferenzdatum
2019-11-15 – 2019-11-15
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2939023

Zitieren

Schumacher F, Mertens C, Böhm-Kasper O, Basten M. Flexibilisierung forschungsmethodischer Lehre – eine hochschuldidaktische Perspektive. Presented at the Higher and Professional Education Forum, Winterthur, Schweiz.
Schumacher, F., Mertens, C., Böhm-Kasper, O., & Basten, M. (2019). Flexibilisierung forschungsmethodischer Lehre – eine hochschuldidaktische Perspektive. Presented at the Higher and Professional Education Forum, Winterthur, Schweiz.
Schumacher, F., Mertens, C., Böhm-Kasper, O., and Basten, M. (2019).“Flexibilisierung forschungsmethodischer Lehre – eine hochschuldidaktische Perspektive”. Presented at the Higher and Professional Education Forum, Winterthur, Schweiz.
Schumacher, F., et al., 2019. Flexibilisierung forschungsmethodischer Lehre – eine hochschuldidaktische Perspektive. Presented at the Higher and Professional Education Forum, Winterthur, Schweiz.
F. Schumacher, et al., “Flexibilisierung forschungsmethodischer Lehre – eine hochschuldidaktische Perspektive”, Presented at the Higher and Professional Education Forum, Winterthur, Schweiz, 2019.
Schumacher, F., Mertens, C., Böhm-Kasper, O., Basten, M.: Flexibilisierung forschungsmethodischer Lehre – eine hochschuldidaktische Perspektive. Presented at the Higher and Professional Education Forum, Winterthur, Schweiz (2019).
Schumacher, Fabian, Mertens, Claudia, Böhm-Kasper, Oliver, and Basten, Melanie. “Flexibilisierung forschungsmethodischer Lehre – eine hochschuldidaktische Perspektive”. Presented at the Higher and Professional Education Forum, Winterthur, Schweiz, 2019.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar