Schulschließung während der Covid-19-Pandemie. Perspektiven auf Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf

Lütje-Klose B, Geist S, Goldan J (2021)
Psychologie in Erziehung und Unterricht 68(4): 292-296.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Alternativer Titel
School Closure during Covid-19-Pandemic - Perspectives on Students with Special Educational Needs
Abstract / Bemerkung
The article addresses the situation of students with special educational needs (SEN) regarding the Covid-19-pandemic. In this context it is discussed how the difficult learning conditions of students with SEN and family risk factors make distance learning more challenging. The personal support by the (special education) teacher for the students' academic development can hardly be compensated via telephone and/or digital media, given that these are available and accessible for the students with SEN. Using the example of the Laborschule Bielefeld (LS), an inclusive laboratory school in North -Rhine Westphalia, we illustrate how the challenges of distance learning are dealt with there. Despite intensive efforts, the teachers at the LS experience certain barriers in supporting the students with SEN. Especially the alternation between distance and face-to-face teaching is seen as a particular strain for the students with SEN. For the German education system, it is to be expected that an already underprivileged group of students some of whom have not been to school for nine months prior to the outbreak of Covid-19 will be even more disadvantaged in their educational opportunities. The long-term effects of the school closures can hardly be anticipated. Elucidating these will be the task of (educational) research in the coming years.

Der Beitrag thematisiert die besondere Situation von Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf (SPF) im Kontext der Covid-19-Pandemie. Hierbei wird auf die schwierigen Lernausgangslagen der Schüler*innengruppe und familiäre Risikofaktoren eingegangen, welche das Distanzlernen erschweren. Die Bedeutung des persönlichen Kontakts zur Lehrkraft für die Leistungsentwicklung besonders dieser Schüler*innen kann über Telefon und digitale Medien, sofern diese vorhanden und zugänglich sind, kaum kompensiert werden. Am Beispiel der inklusiv arbeitenden Laborschule Bielefeld wird illustriert, wie dort mit den Herausforderungen im Distanzunterricht umgegangen wird. Die Lehrkräfte gelangen dort trotz intensiver Bemühungen an Grenzen und erleben insbesondere den Wechsel zwischen Distanz- und Präsenzunterricht für die Schüler*innen mit SPF als hohe Belastung. Für das deutsche Bildungssystem muss perspektivisch befürchtet werden, dass eine ohnehin benachteiligte Gruppe von Schüler*innen, die seit Beginn der Covid-19-Pandemie zum Teil neun Monate nicht in der Schule war, in ihren Bildungschancen noch stärker benachteiligt wird. Die langfristigen gesellschaftlichen Auswirkungen der Schulschließungen sind heute noch kaum abzusehen. Diese aufzudecken wird Aufgabe der (Bildungs-)Forschung sein.
Stichworte
Covid-19-Pandemic; Homeschooling; Inclusive Education; Special; Educational Needs
Erscheinungsjahr
2021
Zeitschriftentitel
Psychologie in Erziehung und Unterricht
Band
68
Ausgabe
4
Seite(n)
292-296
ISSN
0342-183X
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2959476

Zitieren

Lütje-Klose B, Geist S, Goldan J. Schulschließung während der Covid-19-Pandemie. Perspektiven auf Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Psychologie in Erziehung und Unterricht . 2021;68(4):292-296.
Lütje-Klose, B., Geist, S., & Goldan, J. (2021). Schulschließung während der Covid-19-Pandemie. Perspektiven auf Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Psychologie in Erziehung und Unterricht , 68(4), 292-296. https://doi.org/10.2378/peu2021.art25d
Lütje-Klose, B., Geist, S., and Goldan, J. (2021). Schulschließung während der Covid-19-Pandemie. Perspektiven auf Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Psychologie in Erziehung und Unterricht 68, 292-296.
Lütje-Klose, B., Geist, S., & Goldan, J., 2021. Schulschließung während der Covid-19-Pandemie. Perspektiven auf Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Psychologie in Erziehung und Unterricht , 68(4), p 292-296.
B. Lütje-Klose, S. Geist, and J. Goldan, “Schulschließung während der Covid-19-Pandemie. Perspektiven auf Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf”, Psychologie in Erziehung und Unterricht , vol. 68, 2021, pp. 292-296.
Lütje-Klose, B., Geist, S., Goldan, J.: Schulschließung während der Covid-19-Pandemie. Perspektiven auf Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Psychologie in Erziehung und Unterricht . 68, 292-296 (2021).
Lütje-Klose, Birgit, Geist, Sabine, and Goldan, Janka. “Schulschließung während der Covid-19-Pandemie. Perspektiven auf Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf”. Psychologie in Erziehung und Unterricht 68.4 (2021): 292-296.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Suchen in

Google Scholar