Anwesenheit und Partizipation: Zur Rolle von Körperlichkeit und Wahrnehmung in digitalen Lehr-Lern-Settings

Kern F, Koutalidis S, Leßmann A-C, Németh A, Stövesand B, Vössing L, Weiser-Zurmühlen K (2021)
Presented at the GAL 2021, Würzburg.

Konferenzbeitrag | Englisch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Abstract / Bemerkung
Als Hochschullehrende in Zeiten der COVID-19-Pandemie befinden wir uns in der Situation, überwiegend videovermittelte Lehre durchzuführen. In digitalen Kommunikations- bzw. Interaktionssituationen sind Konzepte wie Anwesenheit und Partizipation auf ungewohnte Weise mit Fragen der Körperlichkeit und reziproker Wahrnehmung verknüpft: So unterliegen Anwesenheit und Verfügbarkeit dort anderen Voraussetzungen, da sie erst durch technische Hilfsmittel gemeinsam hergestellt werden müssen (Hausendorf 2020: 200); außerdem sind in ihnen sowohl die körperlichen Konfigurationen für die Interagierenden bereits vorstrukturiert (Auer 2017:12) als auch die räumliche Reziprozität stark eingeschränkt (Meier 2017: 42). Die gegenseitigen Wahrnehmungsmöglichkeiten der Interagierenden in anderen „Präsenzregistern“ (Schmidt/Marx 2017: 29) als der physischen Kopräsenz wird also durch deren technische Voraussetzungen fundamental beeinflusst (Friebel et al. 2003, Hausendorf 2020). Videovermittelte Lehre stellt somit eine spezifische Form der Medienkommunikation dar, in der die normative Erwartung hinsichtlich der Verbindung des anwesenden leiblichen Körpers mit der Möglichkeit gegenseitiger Wahrnehmung in eine fundamentale „Krise“ gestürzt wird (Oevermann 2016). Dies hat zur Konsequenz, dass die Teilnehmenden in solchen Interaktionssituationen zu „Fremden in der eigenen Kultur“ werden (Schütz 2011). In Lehr-Lernsituationen spielt darüber hinaus die physische Anwesenheit aller Interaktionsbeteiligten für die reziproke Wahrnehmung und damit für die Sicherung der gemeinsamen Aufmerksamkeit eine gewichtige Rolle. Diese ist Voraussetzung für die Vermittlung von Wissen, das ein normativ gesetztes Ziel in institutionellen Bildungssettings ist (Hausendorf 2008; Becker-Mrotzek 2009; Paul 2010; Kern 2021). Ausgehend von diesen Überlegungen und auf Basis u.a. der Arbeiten von Goffman (1963) und Goodwin (1996), die zeigen, dass Körper und Raum eine zentrale Rolle bei der situativen Wirklichkeitsherstellung, Aufmerksamkeitssteuerung und Gesprächsprogression spielen, möchten wir uns in unserem Vortrag den Zusammenhängen zwischen digital vermittelter Körperlichkeit und Möglichkeiten reziproker Wahrnehmung in der videovermittelten Lehre widmen und besonders die krisenhafte Momente dieser Interaktionsform aus der Perspektive von Lehrenden in den Blick nehmen. Die empirische Grundlage unseres Beitrags bilden autoethnografische Notizen (Ellys et al. 2010), in denen wir zwei Semester lang die eigene digitale Lehre reflexiv eingefangen haben und die wir qualitativ-rekonstruktiv mittels kollaborativer Annotationen auswerten. Im Rahmen eines ethnomethodologischen Interaktionsverständnisses sind für uns dabei die folgenden beiden Punkte zentral: (1) die situative Konstitution und Zuschreibung von (Nicht-)Teilnahme und deren affektive Relevanz für die Lehrenden sowie (2) mögliche daraus resultierende Konsequenzen für die Wissensvermittlung in videovermittelter Hochschullehre.
Erscheinungsjahr
2021
Konferenz
GAL 2021
Konferenzort
Würzburg
Konferenzdatum
2021-09-15 – 2021-09-17
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2957758

Zitieren

Kern F, Koutalidis S, Leßmann A-C, et al. Anwesenheit und Partizipation: Zur Rolle von Körperlichkeit und Wahrnehmung in digitalen Lehr-Lern-Settings. Presented at the GAL 2021, Würzburg.
Kern, F., Koutalidis, S., Leßmann, A. - C., Németh, A., Stövesand, B., Vössing, L., & Weiser-Zurmühlen, K. (2021). Anwesenheit und Partizipation: Zur Rolle von Körperlichkeit und Wahrnehmung in digitalen Lehr-Lern-Settings. Presented at the GAL 2021, Würzburg.
Kern, F., Koutalidis, S., Leßmann, A. - C., Németh, A., Stövesand, B., Vössing, L., and Weiser-Zurmühlen, K. (2021).“Anwesenheit und Partizipation: Zur Rolle von Körperlichkeit und Wahrnehmung in digitalen Lehr-Lern-Settings”. Presented at the GAL 2021, Würzburg.
Kern, F., et al., 2021. Anwesenheit und Partizipation: Zur Rolle von Körperlichkeit und Wahrnehmung in digitalen Lehr-Lern-Settings. Presented at the GAL 2021, Würzburg.
F. Kern, et al., “Anwesenheit und Partizipation: Zur Rolle von Körperlichkeit und Wahrnehmung in digitalen Lehr-Lern-Settings”, Presented at the GAL 2021, Würzburg, 2021.
Kern, F., Koutalidis, S., Leßmann, A.-C., Németh, A., Stövesand, B., Vössing, L., Weiser-Zurmühlen, K.: Anwesenheit und Partizipation: Zur Rolle von Körperlichkeit und Wahrnehmung in digitalen Lehr-Lern-Settings. Presented at the GAL 2021, Würzburg (2021).
Kern, Friederike, Koutalidis, Sofia, Leßmann, Ann-Christin, Németh, Anne, Stövesand, Björn, Vössing, Lisa, and Weiser-Zurmühlen, Kristin. “Anwesenheit und Partizipation: Zur Rolle von Körperlichkeit und Wahrnehmung in digitalen Lehr-Lern-Settings”. Presented at the GAL 2021, Würzburg, 2021.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar