Lehr-Lern-Methoden als politisches Steuerungsinstrument. Am Beispiel eines Classroom-Experiments zum "Komparativen Kostenvorteil"

Zurstrassen B (2020)
In: Wichtiger denn je. Politische Bildung und Professionalisierung. Dokumentation der Tagung vom 18./19. Juni 2020 in Schwerin. Müller H, GEW Hauptvorstand (Eds); Frankfurt am Main: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft: 21-28.

Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Herausgeber*in
Müller, Helena
herausgebende Körperschaft
GEW Hauptvorstand
Erscheinungsjahr
2020
Buchtitel
Wichtiger denn je. Politische Bildung und Professionalisierung. Dokumentation der Tagung vom 18./19. Juni 2020 in Schwerin
Seite(n)
21-28
ISBN
978-3-944763-67-5
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2949046

Zitieren

Zurstrassen B. Lehr-Lern-Methoden als politisches Steuerungsinstrument. Am Beispiel eines Classroom-Experiments zum "Komparativen Kostenvorteil". In: Müller H, GEW Hauptvorstand, eds. Wichtiger denn je. Politische Bildung und Professionalisierung. Dokumentation der Tagung vom 18./19. Juni 2020 in Schwerin. Frankfurt am Main: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft; 2020: 21-28.
Zurstrassen, B. (2020). Lehr-Lern-Methoden als politisches Steuerungsinstrument. Am Beispiel eines Classroom-Experiments zum "Komparativen Kostenvorteil". In H. Müller & GEW Hauptvorstand (Eds.), Wichtiger denn je. Politische Bildung und Professionalisierung. Dokumentation der Tagung vom 18./19. Juni 2020 in Schwerin (pp. 21-28). Frankfurt am Main: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.
Zurstrassen, B. (2020). “Lehr-Lern-Methoden als politisches Steuerungsinstrument. Am Beispiel eines Classroom-Experiments zum "Komparativen Kostenvorteil"” in Wichtiger denn je. Politische Bildung und Professionalisierung. Dokumentation der Tagung vom 18./19. Juni 2020 in Schwerin, Müller, H., and GEW Hauptvorstand eds. (Frankfurt am Main: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft), 21-28.
Zurstrassen, B., 2020. Lehr-Lern-Methoden als politisches Steuerungsinstrument. Am Beispiel eines Classroom-Experiments zum "Komparativen Kostenvorteil". In H. Müller & GEW Hauptvorstand, eds. Wichtiger denn je. Politische Bildung und Professionalisierung. Dokumentation der Tagung vom 18./19. Juni 2020 in Schwerin. Frankfurt am Main: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, pp. 21-28.
B. Zurstrassen, “Lehr-Lern-Methoden als politisches Steuerungsinstrument. Am Beispiel eines Classroom-Experiments zum "Komparativen Kostenvorteil"”, Wichtiger denn je. Politische Bildung und Professionalisierung. Dokumentation der Tagung vom 18./19. Juni 2020 in Schwerin, H. Müller and GEW Hauptvorstand, eds., Frankfurt am Main: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, 2020, pp.21-28.
Zurstrassen, B.: Lehr-Lern-Methoden als politisches Steuerungsinstrument. Am Beispiel eines Classroom-Experiments zum "Komparativen Kostenvorteil". In: Müller, H. and GEW Hauptvorstand (eds.) Wichtiger denn je. Politische Bildung und Professionalisierung. Dokumentation der Tagung vom 18./19. Juni 2020 in Schwerin. p. 21-28. Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Frankfurt am Main (2020).
Zurstrassen, Bettina. “Lehr-Lern-Methoden als politisches Steuerungsinstrument. Am Beispiel eines Classroom-Experiments zum "Komparativen Kostenvorteil"”. Wichtiger denn je. Politische Bildung und Professionalisierung. Dokumentation der Tagung vom 18./19. Juni 2020 in Schwerin. Ed. Helena Müller and GEW Hauptvorstand. Frankfurt am Main: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, 2020. 21-28.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche