Migration und Sport – eine empirische Studie zur Untersuchung der Partizipation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund am organisierten Sport

Hoenemann S, Koehler M, Kleindienst-Cachay C, Zeeb H, Altenhoener T (2020)
PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFRDERUNG.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Autor*in
Hoenemann, Sarah; Koehler, Michael; Kleindienst-Cachay, ChristaUniBi; Zeeb, Hajo; Altenhoener, Thomas
Alternativer Titel
Migration and sports-an empirical study to analyse the participation of youth with a migration background in organised sports
Abstract / Bemerkung
Zusammenfassung Hintergrund Für Sporttreiben im Verein werden positive Einflüsse auf die psychische, physische und soziale Gesundheit – hier insbesondere in Bezug auf Teilhabe und Integration – beschrieben. Gleichzeitig scheinen Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund seltener Mitglieder in Sportvereinen zu sein. Fragestellung Der vorliegende Beitrag untersucht die Partizipation von Jugendlichen am organisierten Sport. Es wurde der Frage nachgegangen, ob der Migrationshintergrund bei Schüler/innen der 7. bis 10. Klassen einen Einfluss darauf hat, ob sie Mitglieder im Sportverein sind und inwieweit sich spezifische Effekte für Mädchen und Jungen sowie in Abhängigkeit von der besuchten Schulform ergeben. Material und Methode Die Teilhabe am organisierten Sport wurde mit Hilfe einer standardisierten Befragung von 1106 Schüler/innen der Jahrgangstufen 7–10 untersucht, die 2017 in vier weiterführenden Schulen einer westfälischen Kommune durchgeführt wurde. Die Rücklaufquote lag bei 92 %. Der Anteil an Schüler/innen mit Migrationshintergrund betrug 35 %. Ergebnisse Anhand der Ergebnisse konnte eine Unterrepräsentanz der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund insbesondere für Mädchen deutlich belegt werden. Zudem war geringere Teilhabe mit dem Besuch einer niedrigeren Schulform und mit zunehmendem Alter assoziiert. Schlussfolgerungen Die Befunde weisen auf einen möglichen Bedarf an interkultureller Öffnung von Sportvereinen. Zu fördern wären Maßnahmen und Angebote, mit denen Mitglieder mit Migrationshintergrund gewonnen werden. Eine partizipative Beteiligung von Menschen mit Migrationshintergrund bei der Planung und Umsetzung könnte helfen, die Teilhabe am organisierten Sport zu verbessern und gesundheitsförderliche Potenziale besser ausschöpfen zu können.

Background Positive effects on mental, physical and social health-especially with regard to participation and integration-are described for sports activities in clubs. At the same time, children and adolescents with a migration background seem to be less frequent members of sport clubs. Objectives The study investigates the participation of adolescents in organized sport. We examined whether the migration background of pupils in the seventh to tenth grades is associated with their sports club membership and to what extent these findings differ according to sex as well as depending on the type of school attended. Materials and methods The participation in organised sports was investigated by a standardised survey of 1106 pupils in grades seven to ten, which was implemented in four secondary schools in a Westphalian municipality in 2017. The response rate was 92%. The proportion of pupils with a migration background was 35%. Results The results clearly demonstrate an under-representation of children and adolescents with a migration background, especially for girls. Moreover, lower participation was associated with attending a lower type of school and with increasing age. Conclusions The findings point to a possible need for intercultural opening of sports clubs. Measures and offers to attract members with a migration background should be promoted. Participatory involvement of people with a migration background in planning and implementation could help to improve participation in organised sport and to make better use of health-promoting potentials.
Stichworte
Youth; Migration; Sports club; Participation; Health promotion
Erscheinungsjahr
2020
Zeitschriftentitel
PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFRDERUNG
ISSN
1861-6755
eISSN
1861-6763
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2943578

Zitieren

Hoenemann S, Koehler M, Kleindienst-Cachay C, Zeeb H, Altenhoener T. Migration und Sport – eine empirische Studie zur Untersuchung der Partizipation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund am organisierten Sport. PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFRDERUNG. 2020.
Hoenemann, S., Koehler, M., Kleindienst-Cachay, C., Zeeb, H., & Altenhoener, T. (2020). Migration und Sport – eine empirische Studie zur Untersuchung der Partizipation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund am organisierten Sport. PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFRDERUNG. doi:10.1007/s11553-020-00784-y
Hoenemann, S., Koehler, M., Kleindienst-Cachay, C., Zeeb, H., and Altenhoener, T. (2020). Migration und Sport – eine empirische Studie zur Untersuchung der Partizipation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund am organisierten Sport. PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFRDERUNG.
Hoenemann, S., et al., 2020. Migration und Sport – eine empirische Studie zur Untersuchung der Partizipation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund am organisierten Sport. PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFRDERUNG.
S. Hoenemann, et al., “Migration und Sport – eine empirische Studie zur Untersuchung der Partizipation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund am organisierten Sport”, PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFRDERUNG, 2020.
Hoenemann, S., Koehler, M., Kleindienst-Cachay, C., Zeeb, H., Altenhoener, T.: Migration und Sport – eine empirische Studie zur Untersuchung der Partizipation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund am organisierten Sport. PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFRDERUNG. (2020).
Hoenemann, Sarah, Koehler, Michael, Kleindienst-Cachay, Christa, Zeeb, Hajo, and Altenhoener, Thomas. “Migration und Sport – eine empirische Studie zur Untersuchung der Partizipation von Jugendlichen mit Migrationshintergrund am organisierten Sport”. PRÄVENTION UND GESUNDHEITSFRDERUNG (2020).