Ein empirischer Validitätsvergleich zwischen Adaptive Self-Explicated Approach (ASE), Pairwise Comparison-based Preference Measurement (PCPM) und Adaptive Conjoint Analysis (ACA)

Meißner M, Decker R, Adam N (2011)
Zeitschrift für Betriebswirtschaft 81(4): 423-446.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht| Deutsch
 
Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Abstract / Bemerkung
Die zunehmende Komplexität vieler Produkte stellt hohe Anforderungen an die Verfahren zur Messung von Konsumentenpräferenzen. In praktischen Anwendungen kommt in solchen Fällen häufig die Adaptive Conjoint Analysis (ACA) zum Einsatz. Aber auch rein kompositionelle Ansätze haben sich hier als leistungsfähig erwiesen. Von Srinivasan/Netzer (2011) wurde jüngst mit dem Adaptive Self-Explicated Approach (ASE) ein vielversprechendes, kompositionell arbeitendes Verfahren für die Präferenzmessung bei komplexen Produkten vorgestellt, das in einer ersten Anwendung eine deutlich höhere Prognosevalidität als die ACA aufwies. Als vorteilhaft stellte sich auch das von Scholz et al. (2010) vorgeschlagene Pairwise Comparison-based Preference Measurement (PCPM) heraus. Der vorliegende Beitrag hat die Gegenüberstellung der populären ACA und der beiden neuen, kompositionellen Ansätze zum Gegenstand und diskutiert Ergebnisse eines umfassenden empirischen Validitätsvergleichs anhand einer komplexen Dienstleistung für den Freizeitmarkt. Das PCPM führt bei zwei von drei Kriterien z.T. zu einer signifikant höheren Prognosevalidität sowie einer Halbierung der Befragungszeit.
Stichworte
komplexe Produkte und Dienstleistungen; PCPM; ASE; ACA; kompositionelle Ansätze; Adaptive Präferenzmessung
Erscheinungsjahr
2011
Zeitschriftentitel
Zeitschrift für Betriebswirtschaft
Band
81
Ausgabe
4
Seite(n)
423-446
ISSN
0044-2372
eISSN
1861-8928
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2495307

Zitieren

Meißner M, Decker R, Adam N. Ein empirischer Validitätsvergleich zwischen Adaptive Self-Explicated Approach (ASE), Pairwise Comparison-based Preference Measurement (PCPM) und Adaptive Conjoint Analysis (ACA). Zeitschrift für Betriebswirtschaft. 2011;81(4):423-446.
Meißner, M., Decker, R., & Adam, N. (2011). Ein empirischer Validitätsvergleich zwischen Adaptive Self-Explicated Approach (ASE), Pairwise Comparison-based Preference Measurement (PCPM) und Adaptive Conjoint Analysis (ACA). Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 81(4), 423-446. doi:10.1007/s11573-011-0449-8
Meißner, M., Decker, R., and Adam, N. (2011). Ein empirischer Validitätsvergleich zwischen Adaptive Self-Explicated Approach (ASE), Pairwise Comparison-based Preference Measurement (PCPM) und Adaptive Conjoint Analysis (ACA). Zeitschrift für Betriebswirtschaft 81, 423-446.
Meißner, M., Decker, R., & Adam, N., 2011. Ein empirischer Validitätsvergleich zwischen Adaptive Self-Explicated Approach (ASE), Pairwise Comparison-based Preference Measurement (PCPM) und Adaptive Conjoint Analysis (ACA). Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 81(4), p 423-446.
M. Meißner, R. Decker, and N. Adam, “Ein empirischer Validitätsvergleich zwischen Adaptive Self-Explicated Approach (ASE), Pairwise Comparison-based Preference Measurement (PCPM) und Adaptive Conjoint Analysis (ACA)”, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, vol. 81, 2011, pp. 423-446.
Meißner, M., Decker, R., Adam, N.: Ein empirischer Validitätsvergleich zwischen Adaptive Self-Explicated Approach (ASE), Pairwise Comparison-based Preference Measurement (PCPM) und Adaptive Conjoint Analysis (ACA). Zeitschrift für Betriebswirtschaft. 81, 423-446 (2011).
Meißner, Martin, Decker, Reinhold, and Adam, N. “Ein empirischer Validitätsvergleich zwischen Adaptive Self-Explicated Approach (ASE), Pairwise Comparison-based Preference Measurement (PCPM) und Adaptive Conjoint Analysis (ACA)”. Zeitschrift für Betriebswirtschaft 81.4 (2011): 423-446.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar