Bildpolitik. Bilder als Akteure einer neuen Gesellschaft

Knapp L (2021)
In: Arbeit am Bild. Christoph Schlingensief und die Tradition. Scheinpflug P, Wortmann T (Eds); Paderborn: Fink: 151-166.

Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Autor*in
Herausgeber*in
Scheinpflug, Peter; Wortmann, Thomas
Abstract / Bemerkung
Der Titel „Bildpolitik. Bilder als Akteure einer neuen Gesellschaft“ zielt auf die revolutionäre Kraft der Arbeiten Schlingensiefs. Schlingensief erfand Bilder, um mit deren Hilfe gesellschaftlich zu wirken. Er begann mit Filmen und entwarf in den Folgejahren Aktionsplakate, Bühnenbilder und Installationen. Selbst im Musiktheater liegt der Schwerpunkt seiner Gestaltungskraft im Visuellen, wobei eine Überforderung bei den Zuschauenden schnell gegeben ist, denn nicht nur die Menge, sondern auch die Originalität, also unbekannte Neuheit, der Bilder und der damit verbundenen Assoziationen fordert vom Rezipienten ein Verstehen der Vision des Neuen, des Aufrufs zur Umgestaltung. Meinen Beispielen lege ich einen relativ weiten Bildbegriff zugrunde, der auch Filme, eine Homepage und ein Bühnenbild integriert, also allgemein auf visuelle Eindrücke zielt. Schlingensiefs Streben nach Originalität ging mit der drängenden Frage einher, wie er zu neuen Bildern kommen könne.1 Die Frage beschäftigte ihn, er äußerte sie wiederholt, vor allem auch im Rahmen der Dreharbeiten zum Film African Twin Towers. In diesem Zusammenhang reiste er mit seinen Darstellern nach Namibia, variierte dort Szenen aus bekannten Filmen und suchte nach neuen Impressionen. Wirkungsvolle Bilder zu finden, verstand Schlingensief hier als seine Hauptaufgabe – sicherlich nicht zuletzt deswegen, weil er um die politische Relevanz der Bilder wusste. Eine Szene spielt in Lüderitz, einem von der deutschen Kolonialherrschaft geprägten Ort. Ein Schwarzer und eine Person mit zotteliger weißer Perücke schmeißen Kreide an eine graue sogenannte Klagemauer und rufen sich verbeugend „Pax, pax, pax“ (Frieden). Schlingensief kommentiert schalkhaft, die Szene habe dazu gedient, Frieden zu schaffen auf der Welt, das habe aber nicht geklappt: „Das Bild hat sich doch nicht so durchgesetzt“2. Im Kern dieser selbstironischen Wendung liegt dennoch der Anspruch verborgen, Bilder als Akteure einer neuen Gesellschaft einzusetzen.
Erscheinungsjahr
2021
Buchtitel
Arbeit am Bild. Christoph Schlingensief und die Tradition
Seite(n)
151-166
ISBN
978-3-7705-6534-4
eISBN
978-3-8467-6534-0
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2963101

Zitieren

Knapp L. Bildpolitik. Bilder als Akteure einer neuen Gesellschaft. In: Scheinpflug P, Wortmann T, eds. Arbeit am Bild. Christoph Schlingensief und die Tradition. Paderborn: Fink; 2021: 151-166.
Knapp, L. (2021). Bildpolitik. Bilder als Akteure einer neuen Gesellschaft. In P. Scheinpflug & T. Wortmann (Eds.), Arbeit am Bild. Christoph Schlingensief und die Tradition (pp. 151-166). Paderborn: Fink. https://doi.org/10.30965/9783846765340_009
Knapp, L. (2021). “Bildpolitik. Bilder als Akteure einer neuen Gesellschaft” in Arbeit am Bild. Christoph Schlingensief und die Tradition, Scheinpflug, P., and Wortmann, T. eds. (Paderborn: Fink), 151-166.
Knapp, L., 2021. Bildpolitik. Bilder als Akteure einer neuen Gesellschaft. In P. Scheinpflug & T. Wortmann, eds. Arbeit am Bild. Christoph Schlingensief und die Tradition. Paderborn: Fink, pp. 151-166.
L. Knapp, “Bildpolitik. Bilder als Akteure einer neuen Gesellschaft”, Arbeit am Bild. Christoph Schlingensief und die Tradition, P. Scheinpflug and T. Wortmann, eds., Paderborn: Fink, 2021, pp.151-166.
Knapp, L.: Bildpolitik. Bilder als Akteure einer neuen Gesellschaft. In: Scheinpflug, P. and Wortmann, T. (eds.) Arbeit am Bild. Christoph Schlingensief und die Tradition. p. 151-166. Fink, Paderborn (2021).
Knapp, Lore. “Bildpolitik. Bilder als Akteure einer neuen Gesellschaft”. Arbeit am Bild. Christoph Schlingensief und die Tradition. Ed. Peter Scheinpflug and Thomas Wortmann. Paderborn: Fink, 2021. 151-166.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche