Predictive Policing als Treiber rechtlicher Innovation?

Egbert S (2021)
Zeitschrift für Rechtssoziologie 40(1-2): 26-51.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Englisch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Abstract / Bemerkung
**Zusammenfassung**
In zahlreichen Polizeibehörden im deutschsprachigen Raum werden algorithmengestützte Prognosetechnologien angewendet, die vorhersagebasierte Polizeiarbeit (Predictive Policing) ermöglichen sollen. Gegenwärtig werden dabei vor allem auf Basis von polizeilichen Kriminalitätsdaten Vorhersagen über die Wahrscheinlichkeit zukünftiger Wohnungseinbruchdiebstähle für bestimmte raumzeitliche Konstellationen generiert. Diese polizeiliche Nutzung von Prognosesoftware wird in diesem Beitrag als mögliche rechtsexterne Innovation analysiert, die auf Grund ihrer temporalen Neukonfiguration polizeilichen Wissens und ihrer algorithmischen Fundierung erhebliches Potential für legislative und judikative Adaptionen enthält, da die existierenden polizei- und strafrechtlichen Regelungen mit diesen neuen, algorithmengestützten Polizeipraktiken an ihre Grenzen stoßen. Unter Rückgriff auf qualitative Daten über die Durchführung von Predictive Policing im deutschsprachigen Raum wird diese These empirisch fundiert plausibilisiert und mithin Predictive Policing als Treiber rechtlicher Innovationen konturiert. Den Hintergrund dieser Überlegungen bildet die Überzeugung, dass neue Technologien intendierte wie auch nicht-intendierte Folgeeffekte haben, die gerade auf praktischer Alltagsebene wirksam werden und auf diese Weise Rechtskreationenfrom belowanimieren können.
Erscheinungsjahr
2021
Zeitschriftentitel
Zeitschrift für Rechtssoziologie
Band
40
Ausgabe
1-2
Seite(n)
26-51
ISSN
0174-0202
eISSN
2366-0392
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2958560

Zitieren

Egbert S. Predictive Policing als Treiber rechtlicher Innovation? Zeitschrift für Rechtssoziologie. 2021;40(1-2):26-51.
Egbert, S. (2021). Predictive Policing als Treiber rechtlicher Innovation? Zeitschrift für Rechtssoziologie, 40(1-2), 26-51. https://doi.org/10.1515/zfrs-2020-0002
Egbert, S. (2021). Predictive Policing als Treiber rechtlicher Innovation? Zeitschrift für Rechtssoziologie 40, 26-51.
Egbert, S., 2021. Predictive Policing als Treiber rechtlicher Innovation? Zeitschrift für Rechtssoziologie, 40(1-2), p 26-51.
S. Egbert, “Predictive Policing als Treiber rechtlicher Innovation?”, Zeitschrift für Rechtssoziologie, vol. 40, 2021, pp. 26-51.
Egbert, S.: Predictive Policing als Treiber rechtlicher Innovation? Zeitschrift für Rechtssoziologie. 40, 26-51 (2021).
Egbert, Simon. “Predictive Policing als Treiber rechtlicher Innovation?”. Zeitschrift für Rechtssoziologie 40.1-2 (2021): 26-51.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Public License (CC-BY 4.0):
Link(s) zu Volltext(en)
Access Level
Restricted Closed Access

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar