Serious Games for Health: Spielend lernen und heilen mit Computerspielen?

Sostmann K, Tolks D, Fischer M, Buron S (2010)
GMS Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie 6(2).

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Autor*in
Sostmann, Kai; Tolks, DanielUniBi ; Fischer, Martin; Buron, Sandra
Abstract / Bemerkung
Serious Games (SG) stellen ein neues Medium im Bereich der E-Learning-Anwendungen dar. Sie nutzen die multimedialen Vorteile von Computerspielen, um die didaktischen Bedürfnisse der Zielgruppe in den klassischen oder neuen Lernszenarien zu erfüllen. Der Einsatzbereich für Serious Games for Health (SGH) kann in die Bereiche der medizinischen Therapie/Versorgung oder Gesundheitsversorgung, der medizinischen Fort- und Weiterbildung und in Prävention und Gesundheitsförderung unterteilt werden. In einigen lernpsychologischen Theorien wird die Wirksamkeit von Serious Games for Health als Lernmedium mit der didaktischen Integration motivierendender und multimedialer Anteile von Computerspielen in Lernszenarien begründet. Die Anwendung von Serious Games in der Gesundheitsversorgung kann für Patienten und deren Angehörige in allen Altersgruppen eine sinnvolle ergänzende Intervention darstellen, die den Behandlungserfolg und die Compliance von Patienten unterstützen kann. In der medizinischen Aus-, Fort- und Weiterbildung konnte die Wirksamkeit von Serious Games for Health in verschiedenen E-Learning gestützten Lernszenarien nachgewiesen werden. Serious Games in der Prävention und Gesundheitsförderung werden hauptsächlich im Rahmen von Aufklärungskampagnen eingesetzt, um gezielt schwer erreichbare Zielgruppen anzusprechen.
Erscheinungsjahr
2010
Zeitschriftentitel
GMS Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie
Band
6
Ausgabe
2
ISSN
1860-9171
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2958314

Zitieren

Sostmann K, Tolks D, Fischer M, Buron S. Serious Games for Health: Spielend lernen und heilen mit Computerspielen? GMS Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie. 2010;6(2).
Sostmann, K., Tolks, D., Fischer, M., & Buron, S. (2010). Serious Games for Health: Spielend lernen und heilen mit Computerspielen? GMS Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, 6(2). https://doi.org/10.3205/MIBE000112
Sostmann, K., Tolks, D., Fischer, M., and Buron, S. (2010). Serious Games for Health: Spielend lernen und heilen mit Computerspielen? GMS Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie 6.
Sostmann, K., et al., 2010. Serious Games for Health: Spielend lernen und heilen mit Computerspielen? GMS Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, 6(2).
K. Sostmann, et al., “Serious Games for Health: Spielend lernen und heilen mit Computerspielen?”, GMS Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie, vol. 6, 2010.
Sostmann, K., Tolks, D., Fischer, M., Buron, S.: Serious Games for Health: Spielend lernen und heilen mit Computerspielen? GMS Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie. 6, (2010).
Sostmann, Kai, Tolks, Daniel, Fischer, Martin, and Buron, Sandra. “Serious Games for Health: Spielend lernen und heilen mit Computerspielen?”. GMS Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie 6.2 (2010).

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar