An Introduction to the Inverted/Flipped Classroom Model in Education and Advanced Training in Medicine and in the Healthcare Professions - Eine Einführung in die Inverted/Flipped-Classroom-Methode in der Aus- und Weiterbildung in der Medizin und den Gesundheitsberufen

Tolks D, Schäfer C, Raupach T, Kruse L, Sarikas A, Gerhardt-Szép S, Klauer G, Lemos M, Fischer MR, Eichner B, Sostmann K, et al. (2016)
GMS Journal for Medical Education 33(3).

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Englisch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Autor*in
Tolks, DanielUniBi ; Schäfer, Christine; Raupach, Tobias; Kruse, Leona; Sarikas, Antonio; Gerhardt-Szép, Susanne; Klauer, Gertrud; Lemos, Martin; Fischer, Martin R.; Eichner, Barbara; Sostmann, Kai; Hege, Inga
Alle
Abstract / Bemerkung
In describing the inverted classroom model (ICM), the following paper is meant to provide an introduction to the subject matter and to serve as a practical guide for those wishing to employ its methods in basic and advanced medical training and education. The ICM is a blended-learning method in which a self-directed learning phase (individual phase) precedes the classroom-instruction phase. During the online phase, factual knowledge is imparted that serves as a basis for the classroom phase. The classroom phase should subsequently be used to assimilate and implement the previously gained knowledge. In contrast, traditional course concepts impart factual knowledge in lectures, for example, or in other face-to-face teaching formats and are followed by the students’ self-instruction in order to assimilate this knowledge. The goal of the ICM is the shift from passive learning to accelerated learning in order to foster learning at cognitively demanding levels such as analysis, synthesis and evaluation. The concurrent increase in production and use of screencasts and educational videos, the Open Educational Resources “movement” and the widespread use of Massive Open Online Courses (MOOCS) have contributed to the increased dissemination of the inverted-classroom method. The intention of the present paper is to provide an introduction to the subject matter and simultaneously to offer a short overview of important projects and research results in the field of medical education and other health professions. Furthermore, an outline is given of the advantages and disadvantages of the model as well as its potential benefit to the future of medical education and training.

Dieser Artikel beschreibt die Inverted-Classroom-Methode (ICM) im Sinne einer Einführung in die Thematik und soll als Praxisleitleitfaden für diejenigen dienen, die diese Methode in der medizinischen Aus-, Fort- und Weiterbildung einsetzen möchten. Es handelt sich bei der ICM um einen Blended-Learning-Methode, bei dem eine Selbstlernphase (individuelle Phase) vor die Präsenzunterrichtsphase gesetzt wird. In der Online-Phase wird Faktenwissen vermittelt, das als Grundlage für die Präsenzphase dient. Die Präsenzphase soll anschließend dafür genutzt werden, das erlernte Wissen zu vertiefen und anzuwenden. Dem gegenüber stehen die traditionellen Kurskonzepte, in denen das Faktenwissen beispielsweise in Vorlesungen oder in anderen Präsenzunterricht-Formaten vermittelt wird und die Vertiefung dieses Wissens durch die Studierenden im Anschluss daran im Selbststudium stattfinden soll. Das Ziel der ICM ist die Verschiebung des passiven Lernens hin zum aktivierenden Lernen, um das Lernen auf kognitiv anspruchvollen Ebenen wie Analyse, Synthese und Evaluation zu unterstützen. Dabei haben die gestiegene Produktion und Nutzung von Screencasts und Lernvideos, die „Bewegung“ der „Open Educational Resources“ und die verbreitete Nutzung von „Massive Open Online Courses“ (MOOCs) zu einer gestiegenen Verbreitung der Inverted-Classroom-Methode beigetragen. Der Artikel soll als Einführung in die Thematik dienen und dabei eine kurze Übersicht über wichtige Projekte und Forschungsergebnisse in der medizinischen Ausbildung und in weiteren Gesundheitsberufen geben. Außerdem werden die Vor- und Nachteile der Methode und ihr potentieller Nutzen für die zukünftige medizinische Aus- und Weiterbildung dargestellt.
Erscheinungsjahr
2016
Zeitschriftentitel
GMS Journal for Medical Education
Band
33
Ausgabe
3
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2958304

Zitieren

Tolks D, Schäfer C, Raupach T, et al. An Introduction to the Inverted/Flipped Classroom Model in Education and Advanced Training in Medicine and in the Healthcare Professions - Eine Einführung in die Inverted/Flipped-Classroom-Methode in der Aus- und Weiterbildung in der Medizin und den Gesundheitsberufen. GMS Journal for Medical Education. 2016;33(3).
Tolks, D., Schäfer, C., Raupach, T., Kruse, L., Sarikas, A., Gerhardt-Szép, S., Klauer, G., et al. (2016). An Introduction to the Inverted/Flipped Classroom Model in Education and Advanced Training in Medicine and in the Healthcare Professions - Eine Einführung in die Inverted/Flipped-Classroom-Methode in der Aus- und Weiterbildung in der Medizin und den Gesundheitsberufen. GMS Journal for Medical Education, 33(3). https://doi.org/10.3205/ZMA001045
Tolks, D., Schäfer, C., Raupach, T., Kruse, L., Sarikas, A., Gerhardt-Szép, S., Klauer, G., Lemos, M., Fischer, M. R., Eichner, B., et al. (2016). An Introduction to the Inverted/Flipped Classroom Model in Education and Advanced Training in Medicine and in the Healthcare Professions - Eine Einführung in die Inverted/Flipped-Classroom-Methode in der Aus- und Weiterbildung in der Medizin und den Gesundheitsberufen. GMS Journal for Medical Education 33.
Tolks, D., et al., 2016. An Introduction to the Inverted/Flipped Classroom Model in Education and Advanced Training in Medicine and in the Healthcare Professions - Eine Einführung in die Inverted/Flipped-Classroom-Methode in der Aus- und Weiterbildung in der Medizin und den Gesundheitsberufen. GMS Journal for Medical Education, 33(3).
D. Tolks, et al., “An Introduction to the Inverted/Flipped Classroom Model in Education and Advanced Training in Medicine and in the Healthcare Professions - Eine Einführung in die Inverted/Flipped-Classroom-Methode in der Aus- und Weiterbildung in der Medizin und den Gesundheitsberufen”, GMS Journal for Medical Education, vol. 33, 2016.
Tolks, D., Schäfer, C., Raupach, T., Kruse, L., Sarikas, A., Gerhardt-Szép, S., Klauer, G., Lemos, M., Fischer, M.R., Eichner, B., Sostmann, K., Hege, I.: An Introduction to the Inverted/Flipped Classroom Model in Education and Advanced Training in Medicine and in the Healthcare Professions - Eine Einführung in die Inverted/Flipped-Classroom-Methode in der Aus- und Weiterbildung in der Medizin und den Gesundheitsberufen. GMS Journal for Medical Education. 33, (2016).
Tolks, Daniel, Schäfer, Christine, Raupach, Tobias, Kruse, Leona, Sarikas, Antonio, Gerhardt-Szép, Susanne, Klauer, Gertrud, Lemos, Martin, Fischer, Martin R., Eichner, Barbara, Sostmann, Kai, and Hege, Inga. “An Introduction to the Inverted/Flipped Classroom Model in Education and Advanced Training in Medicine and in the Healthcare Professions - Eine Einführung in die Inverted/Flipped-Classroom-Methode in der Aus- und Weiterbildung in der Medizin und den Gesundheitsberufen”. GMS Journal for Medical Education 33.3 (2016).

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Quellen

PMID: 27275511
PubMed | Europe PMC

Suchen in

Google Scholar