Praktiken des Beschreibens – Zu Funktionen der Sprache bei der Erarbeitung des Teilschrittverfahrens im Zahlenraum bis 100

Tiedemann K (2020)
Journal für Mathematik-Didaktik 41: 11-41.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
OA 497.10 KB
Alternativer Titel
Practices of Describing-About the Functions of Language in the Acquisition of the Jump Strategy
Abstract / Bemerkung
Die Sprache ist im Zusammenhang des Mathematiklernens nicht erst in Leistungs-, sondern ganz wesentlich schon für die soziale Verständigung und die individuelle Bedeutungskonstruktion in Lernsituationen von Bedeutung. Im vorliegenden Beitrag werden Ergebnisse aus einer qualitativ-interpretativen Studie zum mündlichen Beschreiben von Materialhandlungen vorgestellt. Die zugrunde liegenden Daten stammen aus universitären Fördersituationen mit rechenschwachen Kindern, in denen anhand von Handlungen am Hunderter-Rechenrahmen die Strategie des Teilschrittverfahrens für den Aufgabentyp ZE ±E im Zahlenraum bis 100 zielgerichtet erarbeitet wird. Dabei werden die Kinder aufgefordert, ihr Materialhandeln zu beschreiben. Als Ergebnis der Studie zeigt sich, dass es dabei das Beschreiben gar nicht gibt. Vielmehr konnten drei Praktiken des Beschreibens unterschieden werden, die in der interaktionalen Erarbeitung des Teilschrittverfahrens unterschiedliche Funktionen erfüllen und im vorliegenden Beitrag anhand von Analysebeispielen vorgestellt werden: In den Fördersituationen wird mit Beschreibungen die Materialhandlung gesteuert und zielgerichtet ausgestaltet, das Charakteristische des Teilschrittverfahrens fokussiert und schließlich das Beschreiben selbst verdichtet.

In the context of learning mathematics, language is not only relevant to mathematical performance, but to social interaction and individual construction of meaning, too. This article presents the findings of a qualitative-interpretative study that focuses on oral descriptions of physical actions on a number rack. The data was collected in the context of an university based intervention program where children with mathematical difficulties are supported to use the jump strategy on 2-digit additions and subtractions. Thereby, the children usually are encouraged to describe their physical actions on the number rack. The main result of the study is that there does not exist one single way of describing the physical actions. Rather, we could identify three different practices of describing which each have different functions with regard to developing the jump strategy and will be illustrated by analysis examples in this paper: Practices of describing are used for organizing the intended physical actions on the number rack, for focussing on the charateristic of the jump strategy, and for compressing the description itself.
Stichworte
Describing; Actions on manipulatives; Points of attention; Jump strategy
Erscheinungsjahr
2020
Zeitschriftentitel
Journal für Mathematik-Didaktik
Band
41
Seite(n)
11-41
ISSN
0173-5322
eISSN
1869-2699
Finanzierungs-Informationen
Open-Access-Publikationskosten wurden durch die Universität Bielefeld im Rahmen des DEAL-Vertrags gefördert.
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2942735

Zitieren

Tiedemann K. Praktiken des Beschreibens – Zu Funktionen der Sprache bei der Erarbeitung des Teilschrittverfahrens im Zahlenraum bis 100. Journal für Mathematik-Didaktik. 2020;41:11-41.
Tiedemann, K. (2020). Praktiken des Beschreibens – Zu Funktionen der Sprache bei der Erarbeitung des Teilschrittverfahrens im Zahlenraum bis 100. Journal für Mathematik-Didaktik, 41, 11-41. doi:10.1007/s13138-020-00161-4
Tiedemann, K. (2020). Praktiken des Beschreibens – Zu Funktionen der Sprache bei der Erarbeitung des Teilschrittverfahrens im Zahlenraum bis 100. Journal für Mathematik-Didaktik 41, 11-41.
Tiedemann, K., 2020. Praktiken des Beschreibens – Zu Funktionen der Sprache bei der Erarbeitung des Teilschrittverfahrens im Zahlenraum bis 100. Journal für Mathematik-Didaktik, 41, p 11-41.
K. Tiedemann, “Praktiken des Beschreibens – Zu Funktionen der Sprache bei der Erarbeitung des Teilschrittverfahrens im Zahlenraum bis 100”, Journal für Mathematik-Didaktik, vol. 41, 2020, pp. 11-41.
Tiedemann, K.: Praktiken des Beschreibens – Zu Funktionen der Sprache bei der Erarbeitung des Teilschrittverfahrens im Zahlenraum bis 100. Journal für Mathematik-Didaktik. 41, 11-41 (2020).
Tiedemann, Kerstin. “Praktiken des Beschreibens – Zu Funktionen der Sprache bei der Erarbeitung des Teilschrittverfahrens im Zahlenraum bis 100”. Journal für Mathematik-Didaktik 41 (2020): 11-41.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Public License (CC-BY 4.0):
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2020-07-14T08:23:09Z
MD5 Prüfsumme
8b6e419e2c6af5c03991be772153b542

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Suchen in

Google Scholar