Typisch weiblich - typisch männlich? Erziehungsverhalten und Bildungsangebote von männlichen und weiblichen Fachkräften im Kindergarten

Glüer M, Lohaus A (2016)
Psychologie in Erziehung und Unterricht 63(3): 180-192.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht| Deutsch
 
Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Erscheinungsjahr
2016
Zeitschriftentitel
Psychologie in Erziehung und Unterricht
Band
63
Ausgabe
3
Seite(n)
180-192
ISSN
0342-183X
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2904382

Zitieren

Glüer M, Lohaus A. Typisch weiblich - typisch männlich? Erziehungsverhalten und Bildungsangebote von männlichen und weiblichen Fachkräften im Kindergarten. Psychologie in Erziehung und Unterricht. 2016;63(3):180-192.
Glüer, M., & Lohaus, A. (2016). Typisch weiblich - typisch männlich? Erziehungsverhalten und Bildungsangebote von männlichen und weiblichen Fachkräften im Kindergarten. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 63(3), 180-192. doi:10.2378/peu2016.art16d
Glüer, M., and Lohaus, A. (2016). Typisch weiblich - typisch männlich? Erziehungsverhalten und Bildungsangebote von männlichen und weiblichen Fachkräften im Kindergarten. Psychologie in Erziehung und Unterricht 63, 180-192.
Glüer, M., & Lohaus, A., 2016. Typisch weiblich - typisch männlich? Erziehungsverhalten und Bildungsangebote von männlichen und weiblichen Fachkräften im Kindergarten. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 63(3), p 180-192.
M. Glüer and A. Lohaus, “Typisch weiblich - typisch männlich? Erziehungsverhalten und Bildungsangebote von männlichen und weiblichen Fachkräften im Kindergarten”, Psychologie in Erziehung und Unterricht, vol. 63, 2016, pp. 180-192.
Glüer, M., Lohaus, A.: Typisch weiblich - typisch männlich? Erziehungsverhalten und Bildungsangebote von männlichen und weiblichen Fachkräften im Kindergarten. Psychologie in Erziehung und Unterricht. 63, 180-192 (2016).
Glüer, Michael, and Lohaus, Arnold. “Typisch weiblich - typisch männlich? Erziehungsverhalten und Bildungsangebote von männlichen und weiblichen Fachkräften im Kindergarten”. Psychologie in Erziehung und Unterricht 63.3 (2016): 180-192.