Worte als Waffe, Theater als Therapie: Der Beitrag der Literatur zur Wahrnehmung von Aids

Haas A (2013)
In: Gesellschaft braucht Wissenschaft—Wissenschaft braucht Gesellschaft: Mobilität, Kommunikation, Interaktion. Schultz L (Ed); Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte, 127. Stuttgart: Thieme: 171-186.

Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
OA 583.52 KB
Herausgeber*in
Schultz, Ludwig
Erscheinungsjahr
2013
Buchtitel
Gesellschaft braucht Wissenschaft—Wissenschaft braucht Gesellschaft: Mobilität, Kommunikation, Interaktion
Serientitel
Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte
Band
127
Seite(n)
171-186
ISBN
978-3-13-176781-3
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2582207

Zitieren

Haas A. Worte als Waffe, Theater als Therapie: Der Beitrag der Literatur zur Wahrnehmung von Aids. In: Schultz L, ed. Gesellschaft braucht Wissenschaft—Wissenschaft braucht Gesellschaft: Mobilität, Kommunikation, Interaktion. Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte. Vol 127. Stuttgart: Thieme; 2013: 171-186.
Haas, A. (2013). Worte als Waffe, Theater als Therapie: Der Beitrag der Literatur zur Wahrnehmung von Aids. In L. Schultz (Ed.), Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte: Vol. 127. Gesellschaft braucht Wissenschaft—Wissenschaft braucht Gesellschaft: Mobilität, Kommunikation, Interaktion (pp. 171-186). Stuttgart: Thieme.
Haas, A. (2013). “Worte als Waffe, Theater als Therapie: Der Beitrag der Literatur zur Wahrnehmung von Aids” in Gesellschaft braucht Wissenschaft—Wissenschaft braucht Gesellschaft: Mobilität, Kommunikation, Interaktion, Schultz, L. ed. Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte, vol. 127, (Stuttgart: Thieme), 171-186.
Haas, A., 2013. Worte als Waffe, Theater als Therapie: Der Beitrag der Literatur zur Wahrnehmung von Aids. In L. Schultz, ed. Gesellschaft braucht Wissenschaft—Wissenschaft braucht Gesellschaft: Mobilität, Kommunikation, Interaktion. Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte. no.127 Stuttgart: Thieme, pp. 171-186.
A. Haas, “Worte als Waffe, Theater als Therapie: Der Beitrag der Literatur zur Wahrnehmung von Aids”, Gesellschaft braucht Wissenschaft—Wissenschaft braucht Gesellschaft: Mobilität, Kommunikation, Interaktion, L. Schultz, ed., Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte, vol. 127, Stuttgart: Thieme, 2013, pp.171-186.
Haas, A.: Worte als Waffe, Theater als Therapie: Der Beitrag der Literatur zur Wahrnehmung von Aids. In: Schultz, L. (ed.) Gesellschaft braucht Wissenschaft—Wissenschaft braucht Gesellschaft: Mobilität, Kommunikation, Interaktion. Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte. 127, p. 171-186. Thieme, Stuttgart (2013).
Haas, Astrid. “Worte als Waffe, Theater als Therapie: Der Beitrag der Literatur zur Wahrnehmung von Aids”. Gesellschaft braucht Wissenschaft—Wissenschaft braucht Gesellschaft: Mobilität, Kommunikation, Interaktion. Ed. Ludwig Schultz. Stuttgart: Thieme, 2013.Vol. 127. Verhandlungen der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte. 171-186.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Copyright Statement:
Dieses Objekt ist durch das Urheberrecht und/oder verwandte Schutzrechte geschützt. [...]
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2019-10-11T19:15:21Z
MD5 Prüfsumme
ba7eadbe5b110d27ec1ea5f33d4b5773

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche