PUB - Publikationen an der Universität Bielefeld

PUB

Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Please note that PUB no longer supports Internet Explorer versions 8 or 9 (or earlier).

We recommend upgrading to the latest Internet Explorer, Google Chrome, or Firefox.

PUB – Der Publikationenserver der Universität Bielefeld

   Hilfe
 
 
 
 
Open Access an der
Universität Bielefeld



Forschungsdatenmanagement


Support Publikationsdienste
Susanne Riedel
Tel.: 0521/106-4058
publikationsdienste.ub
@uni-bielefeld.de

PUB Theses

PUB Theses ist die Plattform der Universität Bielefeld, über die Habilitationsschriften, Dissertationen und andere Prüfungsarbeiten als elektronische Publikationen kostenfrei im Internet veröffentlicht werden können.

Die Autoren laden ihre Arbeiten inklusive der Beschreibungsdaten selbständig hoch, die Universitätsbibliothek archiviert sie dauerhaft und sorgt für den weltweiten Nachweis in Suchmaschinen und Datenbanken (PUB Theses kurzgefasst).

Prüfungsarbeit veröffentlichen

Hinweise für Autorinnen und Autoren

Auf PUB Theses werden ausschließlich Prüfungsschriften der Universität Bielefeld im Internet veröffentlicht. Dazu gehören:

Verfahren

Die Autorinnen und Autoren überspielen ihre Arbeit (bevorzugt als pdf-Dokument!) selbständig auf PUB Theses und tragen die erforderlichen bibliographischen Angaben in das bereitgestellte Webformular ein. Die Veröffentlichung auf PUB Theses ist für die Autorinnen und Autoren kostenlos.

Rechteeinräumung / Verlagspublikation

Die Freischaltung im Internet erfolgt erst, wenn der Universitätsbibliothek (namentlich Frau Weingarten, Universitätshauptgebäude, Raum U3-208) das am Ende dieses Vorgangs angebotene Revers zur Einräumung von Online-Nutzungsrechten ausgedruckt und unterschrieben vorliegt.
Für die Veröffentlichung im Internet benötigen wir lediglich ein nicht-ausschließliches Recht zur Online-Nutzung. Das bedeutet, dass es der Autorin/dem Autor unbenommen bleibt, ihre/seine Arbeit auf eigenen Webseiten zu veröffentlichen oder als e-Book über einen Verlag veröffentlichen zu lassen. Auch eine Printpublikation wird hierdurch rechtlich nicht ausgeschlossen. Wer eine zeitgleiche oder zeitverzögerte Publikation in einem Verlag plant, sollte jedoch vorab mit diesem klären, ob Anstoß an einer parallelen Veröffentlichung auf dem Publikationenserver der Universität genommen wird. Die meisten Verlage sehen hierin kein Problem.

Meldung an die Deutsche Nationalbibliothek

Die auf PUB Theses eingestellten Arbeiten müssen im Rahmen der Ablieferungspflicht von Netzpublikationen nach § 15 ff. DNB Gesetz an die Deutsche Nationalbibliothek gemeldet werden. Die DNB archiviert die gemeldeten Netzpublikationen nach eigenem Ermessen und gesetzlichem Auftrag ebenfalls dauerhaft.

Besonderheiten bei Dissertationen

Für die Veröffentlichung einer Dissertation werden in den Promotionsordnungen der Fakultäten verschiedene Möglichkeiten genannt. Eine davon kann die elektronische Veröffentlichung auf dem Server der Universitätsbibliothek sein. Bitte erkundigen Sie sich diesbezüglich bei Ihrer Fakultätsverwaltung.

Über PUB Theses können generell nur solche von Fakultäten der Universität Bielefeld angenommene Dissertationen veröffentlicht werden, bei denen nicht die Absicht besteht, sie zusätzlich in einem Verlag zu publizieren, der vertraglich für sich das ausschließliche Verbreitungsrecht beansprucht.
Gegebenenfalls ist bei einer späteren zusätzlichen Veröffentlichung in einem Verlag darauf zu achten, dass dieser vertraglich die Erstveröffentlichung in elektronischer Form auf einem frei zugänglichen Publikationenserver akzeptiert und für sich kein ausschließliches Verbreitungsrecht beansprucht.

Außerdem sind folgende Punkte bei der Erstellung und Ablieferung der Arbeiten zu beachten:

  • Elektronisches Exemplar:
    Das elektronische Exemplar kann in einem aktuell marktüblichen Dateiformat wie z.B. PDF, DVI, HTML und .ps sowie als Dateiarchiv in den Formaten .gz und .zip abgeliefert werden. Bevorzugt sollte jedoch PDF benutzt werden!. Bitte beachten Sie, dass es nicht erlaubt ist, das Logo der Universität auf der Abschlussarbeit zu veröffentlichen.
    Wenn multimediale Elemente eingebunden worden sind, wenden Sie sich bitte vorab an uns.
  • Gedruckte Archivexemplare:
    Aus Gründen der Archivierung sind zusätzlich zur elektronischen Form zwei gedruckte Exemplare abzuliefern. Diese müssen auf alterungsbeständigem, holz- und säurefreiem Papier nach DIN-ISO 9706 (Bezugsquellen: Kopierläden, Schreibwarengeschäfte) ausgedruckt und dauerhaft haltbar gebunden (klebegebunden) sein. Der entsprechende Hinweis ist in die Arbeit einzudrucken ("Gedruckt auf alterungsbeständigem Papier °° ISO 9706").
    Bitte beachten Sie, dass es nicht erlaubt ist, das Logo der Universität auf der Abschlussarbeit zu veröffentlichen.
    Bitte liefern Sie die gedruckten Exemplare möglichst vormittags in der Hochschulschriftenstelle der Universitätsbibliothek ab (Frau Weingarten, Universitätshauptgebäude, Raum U3-208, Tel.: 0521/106-4021). Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. eine Woche.
  • Schriftliche Erklärung zur Einräumung von Nutzungsrechten:
    Bei der Abgabe der Promotionsschrift muss die Autorin/der Autor versichern, dass die überlassene elektronische Fassung der Arbeit mit der im Prüfungsverfahren vorgelegten Druckfassung vollständig übereinstimmt und dass ggf. Abweichungen genehmigt worden sind. Falls die Druckfassung einen Lebenslauf enthält, muss dieser also auch in der elektronischen Version vorhanden sein. Weiterhin muss die Autorin/der Autor ihr/sein Einverständnis geben, dass ihre/seine persönlichen Daten (z.B. Lebenslauf) maschinell gespeichert und im Internet veröffentlicht werden.
    Für die Veröffentlichung selbst überträgt die Autorin/der Autor der Universität Bielefeld das Recht, die elektronische Fassung in Wissenschaftsnetzen dauerhaft öffentlich zugänglich zu machen. Die Universitätsbibliothek weist darauf hin, dass sie das Werk im Rahmen der Ablieferungspflicht von Netzpublikationen nach §§ 15 ff. DNBG an die Deutsche Nationalbibliothek zur Abholung bereit stellt. Es ist auch zu versichern, dass die Autorin/der Autor die Urheberrechte an dem Dokument besitzt und Rechte Dritter mit der Veröffentlichung nicht verletzt werden.
    Das Revers zur Einräumung von Nutzungsrechten wird auf der Startseite von PUB Theses und am Ende des Veröffentlichungsvorganges bereitgestellt.
Besonderheiten bei Bachelor- und Masterarbeiten

Um ein gewisses Qualitätsniveau im Bereich der Master- und Bachelorarbeiten aufrecht zu erhalten, können diese nur dann veröffentlicht werden, wenn die jeweilige Fakultät diese Abschlussarbeiten zur Veröffentlichung auf PUB Theses empfiehlt. Hierzu gibt es einen entsprechenden Abschnitt auf dem Revers zur Einräumung von Nutzungsrechten für die elektronische Veröffentlichung von Hochschulschriften, den die AutorInnen von der Fakultät ausfüllen lassen müssen.

Außerdem sind folgende Punkte bei der Erstellung und Ablieferung der Arbeiten zu beachten:

  • Formate:
    Das elektronische Exemplar kann in einem aktuell marktüblichen Dateiformat wie z.B. PDF, DVI, HTML und .ps sowie als Dateiarchiv in den Formaten .gz und .zip abgeliefert werden. Bevorzugt sollte jedoch PDF benutzt werden!.
    Wenn multimediale Elemente eingebunden worden sind, wenden Sie sich bitte vorab an uns.
    Es ist nicht erlaubt, das Logo der Universität auf der Abschlussarbeit zu veröffentlichen.
  • Schriftliche Erklärung zur Einräumung von Nutzungsrechten:
    Über PUB Theses können generell nur solche Bachelor- und Masterarbeiten veröffentlicht werden, bei denen nicht die Absicht besteht, sie zusätzlich in einem Verlag zu publizieren, der vertraglich für sich das ausschließliche Verbreitungsrecht beansprucht.
    Gegebenenfalls ist bei einer späteren zusätzlichen Veröffentlichung in einem Verlag darauf zu achten, dass dieser vertraglich die Erstveröffentlichung in elektronischer Form auf einem frei zugänglichen Publikationenserver akzeptiert und für sich kein ausschließliches Verbreitungsrecht beansprucht.
    Für die Veröffentlichung überträgt die Autorin/der Autor der Universität Bielefeld das Recht, die elektronische Fassung in Wissenschaftsnetzen dauerhaft öffentlich zugänglich zu machen. Die Universitätsbibliothek weist darauf hin, dass sie das Werk im Rahmen der Ablieferungspflicht von Netzpublikationen nach §§ 15 ff. DNBG an die Deutsche Nationalbibliothek zur Abholung bereit stellt. Die Autorin/der Autor muss ebenfalls versichern, dass sie/er die Urheberrechte an dem Dokument besitzt und Rechte Dritter mit der Veröffentlichung nicht verletzt werden.
    Das Revers zur Einräumung von Nutzungsrechten wird auch am Ende des Veröffentlichungsvorganges bereitgestellt.
Technische Anforderungen an die zu speichernden Dokumente

PUB Theses schafft die EDV-technischen und organisatorischen Voraussetzungen für ein effizientes Veröffentlichen und Erschließen von elektronischen Prüfungsarbeiten im Hochschulbereich. Universitätsangehörige können vom eigenen PC aus ohne großen Aufwand ihre Dokumente, nachdem sie als publikationsfähige Datei vorliegen, per File-Upload über ein Eingabeformular auf PUB Theses hochladen und mit Hilfe der Universitätsbibliothek im Internet veröffentlichen.

Zulässige Dateiformate

Weit verbreitete, aktuell marktübliche Dateiformate wie PDF, DVI, HTML und .ps sowie komprimierte Dateiarchive in den Formaten .gz und .zip werden von PUB Theses unterstützt. Bevorzugt sollte jedoch PDF benutzt werden!.

HTML sollte nur bei besonders umfangreichen, in mehreren Teildateien vorliegenden Dokumenten für ein ausnahmsweise erforderliches Start-Dokument (Übersichtsdokument) verwendet werden, um die gezielte Navigation zwischen den Teildokumenten (Teildateien) der Arbeit zu ermöglichen. Grafikdateien in Verbindung mit HTML-Dokumenten können in den Formaten JPG, JPEG, GIF und PNG vorliegen. Eine eventuell zugehörige Stylesheet-Datei ( .css) muss mit übergeben werden. Alle Links, insbesondere auch solche auf Abbildungen, sollen nur auf Dateien verweisen, die als Bestandteil des Dokuments an PUB Theses übergeben werden (keine externen Links!).
Ein HTML-Start-Dokument, d.h. die Einstiegsseite für ein Mehrdateiendokument, muss stets den Dateinamen 'index.html' bzw. 'index.htm' tragen!

Die Dateien dürfen keinen Kennwort- und/oder Kopierschutz haben, damit die Langzeitarchivierung bei der Deutschen Nationalbibliothek gewährleistet ist.

Bei der Entscheidung für ein bestimmtes Dateiformat sollte die Lesbarkeit und die Langzeitverfügbarkeit im Vordergrund stehen. Wenn Sie andere Formate als die genannten verwenden möchten, wenden Sie sich bitte vorab an uns.

Anforderungen an Dokumente, die aus mehreren Dateien bestehen

Wenn Sie ein Dokument einbringen wollen, das aus mehreren Teildokumenten (z.B. Kapitel) in je eigenen Dateien besteht, müssen die Dateien in eine Archivdatei gepackt werden (.zip oder .gz). Diese muss eine Start-Seite enthalten, über die im Mehrdateiendokument navigiert werden kann (HTML-Start-Dokument).


 
Ansprechpartnerin:

Bettina Weingarten
Tel.: 0521/106-4021, Zimmer: U3-208
E-Mail: bettina.weingarten@uni-bielefeld.de

 
Open Access an der
Universität Bielefeld



Forschungsdatenmanagement


Support Publikationsdienste
Susanne Riedel
Tel.: 0521/106-4058
publikationsdienste.ub
@uni-bielefeld.de

PUB – Publikationen an der Universität Bielefeld

Ihr Zugang zur Forschung an der Universität Bielefeld

PUB – Publikationen an der Universität Bielefeld ist der offizielle Nachweisort für Literaturveröffentlichungen und Forschungsdaten an der Hochschule. Zudem bietet PUB die Sicht auf Personenseiten und das elektronische Veröffentlichen von Dissertationen an.

Weltweit auffindbar

PUB ist optimiert für die maßgeblichen Suchmaschinen wie Google, Bing oder Google Scholar. Damit sind alle Bielefelder Forschungsaktivitäten einfach und prominent im Web auffindbar.

Vernetzte wissenschaftliche Information

Regelmäßige Importe aus dem Web of Science, PubMed, CrossRef, arXiv oder INSPIRE vernetzen die Bielefelder Forschung mit den führenden Nachweisorten für wissenschaftliche Veröffentlichungen.

PUB ist Datenprovider für eine stetig wachsende Zahl an Diensten. Hierzu zählen DataCite, Europe PMC, DNB und BASE.

DOIs für Forschungsdaten und URNs für Literaturveröffentlichungen sichern die verlässliche Zitierung – und das dauerhaft.

Trusted Open Access

PUB ermöglicht die kostenfreie Veröffentlichung und Archivierung Ihrer Publikationen und Daten in der Universität. Für die sichere Speicherung in einer geschützten Umgebung arbeitet die Bibliothek eng mit dem Rechenzentrum zusammen.

Ob Sie Listen in Word exportieren wollen oder Ihre Veröffentlichungen in eine Webanwendung integrieren wollen: PUB bietet eine Vielzahl an Schnittstellen und Formaten.

Beispiele
 
Open Access an der
Universität Bielefeld



Forschungsdatenmanagement


Support Publikationsdienste
Susanne Riedel
Tel.: 0521/106-4058
publikationsdienste.ub
@uni-bielefeld.de

Leitlinien für PUB

Charakter und Zweck des Dienstes

PUB ist der zentrale Publikationsdatenservice der Universität Bielefeld. Bielefelder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen können hiermit ihre persönlichen Literaturlisten erstellen, pflegen und an zentraler Stelle im Web sichtbar und recherchierbar machen. In regelmäßigen Abständen werden die Publikationslisten durch Importe aus Zitationsdatenbanken ergänzt und mit Metainformationen angereichert.
PUB dient auch als Dokumentenserver für Zweitveröffentlichungen von wissenschaftlichen Publikationen im Open Access, d.h. das Angebot dient der raschen, weltweiten Kommunikation in der Wissenschaftsgemeinschaft und fördert den offenen und technisch wie rechtlich barrierefreien Zugang zu wissenschaftlichen Informationen und Erkenntnissen (Open Access an der Universität Bielefeld).
Zudem können Bielefelder Dissertationen, Habilitationsschriften, Master- und Bachelorarbeiten (Voraussetzung bei letzteren ist, dass sie von den Prüfern zur Veröffentlichung empfohlen werden) elektronisch erstveröffentlicht und weltweit frei im Netz zur Verfügung gestellt werden. Insbesondere bei Dissertationen wird hiermit der Veröffentlichungspflicht genüge getan (PUB Theses).

Die bibliographischen Daten werden sowohl von den Nutzern des Dienstes selbst als auch von bibliothekarischem Personal über Eingabeformulare, die je nach Anforderung für einen spezifischen Publikationstyp gestaltet sind, eingetragen. Dabei werden die Standards für elektronische Publikationen eingehalten (s. Dublin Core, MODS). Schreibenden Zugriff auf die Datenbank erhalten nur Mitglieder der Universität Bielefeld, sie werden über einen vom Universitätsrechenzentrum angebotenen Authentifizierungsdienst (LDAP) authorisiert. Umfangreiche Hinweise zur Benutzung findet man in der FAQ-Liste und den Erläuterungen zur Unterkollektion PUB Theses.

Langfristige Verfügbarkeit und Archivierung

Die Universität Bielefeld leistet im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Langzeitverfügbarkeit von wissenschaftlichen Daten und Publikationen als Teil der IKM-Gesamtstrategie der Universität. Dokumente, die in PUB – Publikationen an der Universität Bielefeld für die Veröffentlichung hochgeladen werden, werden zusätzlich auf den Servern des SAFE Private LOCKSS Network gesichert.
Konkret heißt das, dass die eingetragenen bibliographischen Daten und Dokumente langfristig, verlässlich und sicher auf dem Server der Universitätsbibliothek gespeichert werden. Eingebrachte Dokumente werden im Nachhinein nicht mehr verändert. Die Löschung von Dokumenten ist nicht vorgesehen, wird nur in begründeten Ausnahmefällen durchgeführt und schriftlich dokumentiert. Die Langzeitarchivierung der Prüfungsschriften wird zudem durch die Übermittlung der Dokumente im Rahmen der Ablieferungspflicht von Netzpublikationen nach § 15 ff. DNB Gesetz an die Deutsche Nationalbibliothek gewährleistet. Die DNB archiviert die gemeldeten Publikationen nach eigenem Ermessen und gesetzlichem Auftrag dauerhaft.
Die Dokumente erhalten zitierfähige persistente Identifizierungscodes in Form von URNs (Uniform Resource Names), die über den URN-Resolvingdienst der Deutschen Nationalbibliothek dauerhaften Zugang gewährleisten. Der Publikationenserver ist auf Dauer und Nachhaltigkeit angelegt. Die konkrete Archivierungsdauer des einzelnen Dokumentes hängt zwar von der Verfügbarkeit des Formats, der Betrachtungssoftware und den Konvertierungsmöglichkeiten ab, wird jedoch für mindestens zehn Jahre garantiert.

Dateiformate

Weit verbreitete, aktuell marktübliche Dateiformate wie PDF, DVI, HTML und .ps sowie komprimierte Dateiarchive in den Formaten .gz und .zip werden von PUB unterstützt. Um die Publikationen möglichst barrierefrei und langzeitverfügbar zu veröffentlichen, sollten jedoch die Formate PDF oder PDF/A bevorzugt werden und möglichst eine Datei pro Dokument hochgeladen werden. Die Universität Potsdam bietet ein Tutorial zur Erstellung von PDF-Dokumenten an. Falls Sie bei der Konvertierung von Dateiformaten Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an publikationsdienste.ub@uni-bielefeld.de.

Rechtliche Rahmenbedingungen (Deposit Policy)

Viele wissenschaftliche Verlage erlauben, dass Autorinnen und Autoren ihre bereits veröffentlichten Publikationen als Kopie auf einem institutionellen Publikationenserver frei verfügbar machen. Auf dem Publikationenserver PUB werden wissenschaftliche Dokumente von den Autorinnen und Autoren in diesem Sinne zur Verfügung gestellt. (Die Bedingungen einer großen Zahl von Verlagen sind in der sog. SHERPA/RoMEO-Liste zusammengestellt.)

Wir gehen davon aus, dass Autorinnen und Autoren sich vor der Nutzung von PUB über die Bedingungen der Parallelveröffentlichung (was erlaubt mein Verlag und welche Version kann ich wann ablegen?) und mögliche Nutzungsrechte Dritter informiert haben. Die Einhaltung von Urheber- und Verwertungsrechten liegt in der Verantwortung der Autorinnen und Autoren bzw. der Herausgeber der elektronischen Dokumente.

Die Autorinnen und Autoren übertragen der Universität Bielefeld das nicht-ausschließliche Recht, ihr Werk elektronisch zu speichern, insbesondere in Datenbanken, und in Datennetzen zum individuellen Abruf, zur Wiedergabe auf dem Bildschirm und zum Ausdruck beim Nutzer (Online-Nutzung) dauerhaft öffentlich zugänglich zu machen. Dies beinhaltet auch die verteilte Sicherung der Dokumente auf den zugriffsgeschützten Speicherumgebungen des SAFE Private LOCKSS Network. Die Urheberrechte der Autorinnen und Autoren bleiben gewahrt. Die Veröffentlichung in PUB steht einer weiteren Veröffentlichung der Dokumente in Fachzeitschriften oder Monografien oder auf anderen Servern nicht entgegen.

Open Access

Die Universität Bielefeld unterstützt die wissenschaftspolitische Forderung nach offenem Zugang ("Open Access") zu wissenschaftlichen Publikationen, wie sie in der "Berliner Erklärung" vom Oktober 2003 niedergelegt und in der "Berlin 3 Open Access"-Empfehlung vom März 2005 in Southampton, UK konkretisiert wurde.
Im Geiste dieser Erklärung hat das Rektorat der Universität Bielefeld am 7. Juni 2005 offiziell eine Resolution zur Unterstützung von Open Access verabschiedet, in der die wissenschaftlichen Autoren der Universität u.a. nachdrücklich aufgefordert werden, alle veröffentlichten, wissenschaftlich referierten Artikel (sog. "Postprint-Versionen") als Kopie auf dem wissenschaftlichen Publikationenserver der Universität abzulegen, soweit rechtliche Bedenken der Verlage nicht entgegenstehen. Dieser Publikationenserver ist PUB. Die abgelegten, im Open Access öffentlich zugänglichen Dokumente sind direkt und gesammelt über den Publikationenfilter OA-Volltexte sichtbar, erstveröffentlichte Prüfungsschriften sind in der Unterkollektion PUB Theses gesammelt.

Den Autorinnen und Autoren steht es frei, sich dieser Resolution anzuschließen. Für Dokumente, die nicht im Open Access zur Verfügung gestellt werden sollen, gibt es frei wählbare Access Level-Optionen, die die Nutzung der Dokumente auf das Campus-Netz oder spezielle Personengruppen einschränken.

Ansprechpartner

Der Service wird inhaltlich vom Arbeitsbereich Publikationsdienste der Universitätsbibliothek Bielefeld betreut. Die technische Betreuung, die Administration und das Hosting werden von der Abteilung LibTec (Bibliothekstechnologie und Wissensmanagement) der UB geleistet. Die Universitätsbibliothek stellt sicher, dass der Publikationenserver jederzeit verfügbar ist ("24/7-Verfügbarkeit")

Bei Fragen aller Art, die den Publikationenserver und die damit verbundenen Dienste betreffen, wenden Sie sich bitte an:
Support Publikationsdienste
Susanne Riedel
Tel.: 0521/106-4058
publikationsdienste.ub@uni-bielefeld.de

 
Open Access an der
Universität Bielefeld



Forschungsdatenmanagement


Support Publikationsdienste
Susanne Riedel
Tel.: 0521/106-4058
publikationsdienste.ub
@uni-bielefeld.de
Frequently Asked Questions

Der Publikationenserver der Universität Bielefeld "PUB" ist der zentrale Nachweisort aller Publikationen der Bielefelder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. PUB ermöglicht die übersichtliche Darstellung der Publikationen in persönlichen Literaturlisten, die einfach zu pflegen und im Web recherchierbar zu machen sind.
Die Publikationsnachweise enthalten neben den beschreibenden bibliographischen Daten der Veröffentlichung ggf. Abstracts, Keywords und Klassifikationszuordnungen sowie die Verlinkung zur Veröffentlichung selbst über DOIs. Optional können die Nachweise mit Volltexten oder Zusatzmaterialien ergänzt werden. Forschungsdaten können entweder nur verlinkt (z.B. aus GenBank, NASC und EBI) oder in PUB direkt hochgeladen, ggf. registriert und lizenziert werden.

Alle Daten der ehemaligen Forschungsdatenbank "FoDa" der Universität und des Postprintserver "BiPrints" sind in darin aufgegangen und bildeten die initiale Datenbasis. Inzwischen sind viele Tausend Einträge aus den verschiedenen Einrichtungen der Universität sowie durch die regelmäßige Aktualisierung aus dem Web of Knowledge hinzugekommen. PUB bietet:

  • disziplinspezifische Publikationstypen für den flexiblen Nachweis Ihrer Veröffentlichungen,
  • die automatische Einbindung der persönlichen Publikationsliste in Ihrem Eintrag im Personen- und Einrichtungsverzeichnis (PEVZ),
  • Importoptionen zur Erleichterung der Schreibarbeit,
  • Exportoptionen zur einfachen Weiterverarbeitung Ihrer Liste oder Teile davon (Anträge, Projektberichte, CVs etc.),
  • Einbettungsoptionen zur Verwendung Ihrer Liste oder Teilen davon auf persönlichen, Lehrstuhl- oder Fakultätswebsites,
  • die aktive Betreuung durch das Support-Team der Universitätsbibliothek.

Die Untercollection "PUB Theses" ist die Plattform für die elektronische Erstveröffentlichung von Bielefelder Prüfungsschriften (s. Wo und wie kann ich meine Dissertation online veröffentlichen?

Der erste Anlaufpunkt ist das Support-Team "Publikationsdienste" (Kontakt s. rechte Spalte). Dort werden alle Anfragen bearbeitet und gegebenenfalls weitergeleitet. Gern beantworten wir Ihre Fragen persönlich und freuen uns auf Ihre Anregungen.

Zur Registrierung und zum späteren Login benötigen Sie nur Ihre HRZ-Benutzerkennung und das dazugehörige Passwort. Diese Kennung nutzen Sie i.d.R. für Ihren Webmail-Account und für Stud.IP. Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, hilft Ihnen der/die lokale EDV-Betreuer/in der Fakultät oder Einrichtung weiter.

Wenn Sie PUB zum ersten Mal nutzen, müssen Sie sich erst registrieren.
Dazu klicken Sie auf der PUB-Startseite auf den Button "PUB Login". Klicken Sie dann "Register for PUB", geben Ihre HRZ-Benutzerkennung und das dazugehörige Passwort ein. Es werden Ihnen die Daten angezeigt, die aus dem BIS-System der Universität für Ihre Person in PUB eingetragen wurden. Bitte prüfen Sie die Richtigkeit und ändern Sie ggf. Ihre Zuordnung zu Einrichtungen der Universität ("Affiliation"). Sie ändern eine Zuordnung mit Klick auf "Select" und wählen eine Einrichtung aus. Ergänzen Sie bitte ggf. Informationen wie Researcher ID usw.. Speichern bzw. bestätigen Sie die Einträge mit "Submit".
Das Fenster schließt sich und Sie gelangen auf Ihre interne Arbeitsoberfläche ("My Publication List Manager"). Damit ist die Registrierung abgeschlossen.

Bei der nächsten PUB-Nutzung tragen Sie Ihre Kennung und das Passwort nur noch in die Felder im Kasten "Login for PUB" ein.

Nach der Anmeldung sehen Sie zunächst eine interne Ansicht zum Management Ihrer Publikationsdaten. In PUB finden Sie alle Daten der ehemaligen Forschungsdatenbank "FoDa" der Universität und des Postprintservers "BiPrints" vor sowie die durch regelmäßige Aktualisierung aus dem Web of Knowledge hinzugekommenen Daten. Letzere erkennen Sie an der Bezeichnung "ISI" oder "Medline" in der Spalte "Data Source".

Die Liste sortiert Ihre Publikationen standardmäßig chronologisch absteigend. Kern der Liste ist die Spalte "Publication", die Autorennamen, Titel und die Quelle Ihrer Veröffentlichung zusammenfasst. Die Spalte "Data Source" weist die Herkunft der Literaturangaben nach, die Spalte "Publication Type" zeigt den Publikationstyp.

Die Spalte "Status in PUB" kann mehrere Angaben enthalten:

  • Public: Die Literaturangabe ist öffentlich im Web sichtbar als Eintrag in Ihrer persönlichen Publikationsliste
  • Private: Die Literaturangabe ist nur in Ihrem Arbeitsbereich sichtbar.
  • Returned: Die Literaturangabe wurde aus der öffentlichen Sicht "zurückgeholt" und ist jetzt nur intern sichtbar.

Die öffentliche Ansicht Ihrer Publikationsliste ist in der Navigationsleiste über den Punkt "Public View" erreichbar. Unter dem Menüpunkt "Citation Style Settings" können Sie einen Zitationsstil und die Sortierreihenfolge nach Jahren auf- oder absteigend festlegen. Unter "Add new Publication" finden Sie die Auswahl der in PUB möglichen Publikationstypen. Zum Eintragen einer neuen Literaturangabe wählen Sie den passenden Publikationstyp aus und tragen die bibliographischen Daten in das Formular ein. (Mehr dazu s. Wie kann ich eine Literaturangabe überarbeiten?)

In der Spalte "Data Source" können die folgenden Kürzel auftauchen:

  • BiPrints: der ehemalige Postprintserver der Universitätbibliothek. Dieses sind qualitätsgeprüfte Einträge, die alle mit Volltexten versehen sind. Diese sollen den Status "public" behalten.
  • ISI oder Medline: Einträge, die per regelmäßigem Import aus den Datenbanken des Web of Knowledge (ISI) stammen. Diese sind i.d.R. hochwertig und können weiterverwendet werden. Es ist ggf. notwendig, den Originaltitel zu ergänzen und den vorhandenen übersetzten Titel ins Feld "Alternative Title" einzutragen.
  • FoDa: Daten, die aus der ehemaligen Forschungsdatenbank "FoDa" der Universität übernommen wurden. Da PUB im Vergleich zur FoDa über mehr und differenziertere Eingabefelder verfügt, sollten Sie die diese Literaturangaben überprüfen und gegebenenfalls berichtigen.
  • AHF: Importe aus der "Historischen Bibliographie Online" der Arbeitsgemeinschaft historischer Forschungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (AHF).
  • Inspire: Einträge aus INSPIRE, dem Informationssystem der Hochenergiephysik.
  • arXiv.org: Publikationsdaten vom gleichnamigen Preprintserver, vornehmlich aus den Bereichen Physik, Mathematik und Informatik.

Um alle Daten einer Literaturangabe anschauen zu können, klicken Sie auf "Internal View". Sie erhalten eine tabellarische Übersicht aller dazu eingetragenen Daten.
Möchten Sie eine Literaturangabe ergänzen oder bearbeiten, klicken Sie auf Ihrer Liste auf den Titel. Sie gelangen so in das Bearbeitungsformular.

Das Bearbeitungsmenü unterteilt sich in die Bereiche Work, Abstract + Subject, Fulltext und Message. Klicken Sie auf einen Reiter, um das Untermenü zu wechseln.

Abbildung 1

Work: Hier finden Sie die einzelnen Felder, die für die formale Beschreibung Ihrer Veröffentlichung wichtig sind. Nachdem Sie Ihren Namen eingetragen haben (Reihenfolge: Vorname Nachname!), klicken Sie bitte unbedingt das Kästchen mit "Link to PEVZ Account" an. Damit wird eine Verbindung zum Personen- und Einrichtungsverzeichnis und die dort befindliche Publikationsliste hergestellt. Wenn der Link fehlt, fehlt auch der Publikationseintrag! Bitte verfahren Sie genauso bei Ihren Bielefelder Co-Autoren.

Abbildung 2

In den meisten Fällen gibt es genau eine Person des Namens, so dass die Verbindung unmittelbar eingetragen wird. Falls es mehrere Personen des Namens gibt, bekommen Sie ein Auswahlfenster angezeigt, in dem Sie den zutreffenden Namen bitte durch Anklicken bestätigen. Sollte Ihr Name nicht auf Anhieb gefunden werden, vergröbern Sie Ihre Suchanfrage im Suchfeld z.B. durch Löschen eines zweiten Vornamens oder die Eingabe nur der Initiale und klicken anschließend auf "Search Again".

Abbildung 3

Wenn die Zuordnung erfolgreich war, erscheint neben dem Namen das Logo der Universität, und die Felder sind grau unterlegt.

Abbildung 4

Ihre Einrichtungszugehörigkeit erscheint automatisch im Feld "Department/Affiliation". Um eine Einrichtung oder einen Lehrstuhl hinzuzufügen, klicken Sie auf das blaue "+", um ein weiteres Eingabefeld zu generieren. Anschließend klicken Sie auf "select" und wählen Ihre Einrichtung aus. Sie können auch direkt in das Eingabefeld schreiben, die Auto-Complete-Funktion von PUB bietet Ihnen dann Einrichtungen zur Auswahl an.
Sollte die Arbeit nicht während Ihrer Zugehörigkeit zur Universität Bielefeld entstanden sein, markieren Sie bitte das Kästchen "Published while not employed at UniBi".

Abstract + Subject ist der Bereich, in dem Sie Ihre Veröffentlichung inhaltlich näher bestimmen können.

Fulltext gibt Ihnen die Möglichkeit, ein Dokument hochzuladen oder es zu verlinken.

Message ist der Bereich für Ihre Notizen.

Der Button "Show all tabs on one page" zeigt die Inhalte alle Reiter untereinander an. So ersparen Sie sich das Hin- und Herklicken.

Für jedes Datenfeld können Sie sich Erläuterungen anzeigen lassen, indem Sie auf das jeweilige Fragezeichen am rechten Rand klicken.

Sie können jederzeit Ihre Eingaben mit "Save" speichern oder direkt - falls der Eintrag noch nicht "public" war - auf "publish" klicken, um die Literaturangabe in Ihrer persönlichen Publikationsliste öffentlich zu stellen.

Wenn Sie den Publikationstyp ändern möchten (z.B. conference paper wird zu journal article oder umgekehrt), klicken Sie auf "Change Type". Ihre Eingaben werden, soweit sie für den anderen Publikationstyp notwendig sind, übernommen.

Abbildung 5

Sie können Ihre Liste jederzeit mit neuen Literaturangaben ergänzen. Bitte prüfen Sie erst, ob die Angabe, die Sie eingeben wollen, wirklich noch nicht vorhanden ist - über "search similar titles" oder das Suchformular.
In Ihrem "Control Panel" in der linken Navigationsleiste finden Sie den Punkt "Add new Publication". Wählen Sie den passenden Publikationstyp aus und Sie bekommen ein leeres Eingabeformular. Bis auf wenige Pflichtfelder sind Sie frei in der Auswahl der zu füllenden Felder. Die weiteren Schritte werden unter dem Punkt Wie kann ich eine Literaturangabe überarbeiten? erklärt.

Nachdem Sie einen Datensatz eingetragen und frei gestellt haben (= auf "publish" geklickt haben), können Sie sich über den Link "Preview Page" mit kurzer zeitlicher Verzögerung anschauen, wie die Publikation öffentlich dargestellt wird.

In Ihrem "Control Panel" in der linken Navigationsleiste finden Sie den Punkt "Add new Data Publication", über den Sie eine neue Datenpublikation anlegen können.

Anlegen eines Datensatzes mit vorhandener DOI (DOI-Fetch):
Wenn Sie eine DOI (Digital Object Identifier) für Ihren Datensatz haben, geben Sie diese im DOI Feld ein und wir holen alle zugehörigen Daten von DataCite und füllen das Eingabeformular für Sie aus. Sie können dann noch Ergänzungen machen, Dateien hinzu fügen oder Änderungen durchführen, bevor Sie Ihren Datensatz abspeichern oder freigeben.

Anlegen eines Datensatzes ohne DOI:
Wenn sie keine DOI haben, gelangen Sie über den Button "fill out the empty form yourself" direkt zu einem leeren Eingabeformular.

Dateien anhängen:
Sie können Ihren Metadatensatz per Drag & Drop mit Forschungsdaten anreichern, die direkt bei uns auf dem PUB-Server gespeichert werden. Angehängte Dateien werden nach Veröffentlichung des Metadatensatzes auf der Frontdoor verlinkt und in einem eigenen Reiter näher beschrieben.

Verlinkung zu Publikationen:
Wenn Ihr Forschungsdatensatz in einer Publikation referenziert wurde, können Sie die beiden Datensätze miteinander verknüpfen. Nach Veröffentlichung wird auf der Frontdoor des Forschungsdatensatzes dann ein Reiter mit Link und Informationen zu zitierenden Publikationen angezeigt und auf der Frontdoor der Publikation ein jeweiliger Reiter mit Link zum Forschungsdatensatz.

Speichern und Veröffentlichen:
Nach Eintragung bzw. Ergänzung und Korrektur aller Daten im Eingabeformular können Sie den Datensatz entweder abspeichern, ohne ihn zu veröffentlichen (z.B. für späteres Bearbeiten) über den Button "Save".
Oder Sie können den Datensatz direkt zur Veröffentlichung freigeben (über den Button "Publish"). Bei Klick auf "Publish" wird der Datensatz gespeichert und als "submitted" gekennzeichnet. Sobald Ihr Datensatz von einem unserer Mitarbeiter geprüft wurde, wird er veröffentlicht.

DOI-Vergabe und -Registrierung:
Für den Fall, dass Ihr Datensatz noch keinen DOI hat, wird bei Veröffentlichung im PUB-System automatisch ein DOI vergeben und Ihre Daten werden bei DataCite registriert.

Falls Sie Ihre Publikationsliste mit einem Literaturverwaltungsprogramm organisieren, können Sie Ihre Literaturangaben im BibTeX-Format in PUB hochladen. Gehen Sie hierfür auf "Import" in der linken Navigationsleiste, wählen Sie Ihre Datei und klicken Sie auf "Submit".

Abbildung 6

Sie gelangen auf eine kurze Überblicksseite. Der Klick auf "Show imported records" überführt Ihre Literaturangaben in Ihren internen Arbeitsbereich.

Abbildung 7

Bitte ordnen Sie sich und Ihre Bielefelder Co-Autoren zu. Klicken Sie dazu in Ihrer importierten Liste jeweils auf den Titel. Die weiteren Schritte werden unter dem Punkt Wie kann ich eine Literaturangabe überarbeiten? erklärt.

Möchten Sie ein anderes Format als BibTeX importieren, schicken Sie die Datei an unser Support-Team "Publikationsdienste" (Kontakt s. rechte Spalte). Wir pflegen Ihre Literaturangaben gerne ein.

Selbstverständlich können Sie Ihre Literaturangaben auch wieder exportieren. Gehen Sie dazu auf Ihre persönliche Publikationsliste (http://pub.uni-bielefeld.de/person/[PEVZ-ID]). Dort finden Sie in der rechten Spalte die Option "Export as", wo mehrere Exportformate wie BibTeX oder auch RTF zur Auswahl stehen. Damit können Sie mit wenigen Klicks Ihre komplette Publikationsliste oder eine nach verschiedenen Aspekten gefilterte und sortierte Liste exportieren. Der Export als unformatiertes Textdokument im RTF-Format bietet sich für die rasche Weiterverarbeitung einer Liste für Projektberichte, Anträge, CVs usw. an.

Jede Publikation soll nur einmal in PUB nachgewiesen sein, da alle beteiligten Autoren durch die Verknüpfung im PEVZ auf ein und denselben Datensatz zugreifen. Doppelte Einträge würden daher bei allen doppelt auftauchen. Falls es doch mal Doppeleinträge geben sollte, was z.B. durch einen Import passieren kann, sollte einer "public" gestellt werden und der andere verbleibt im Status "private". Bei unseren regelmäßgen Datenpflegearbeiten fallen die Doppeleinträge auf und werden gelöscht.

Sollten fälschlich zwei Datensätze "public" gestellt worden sein, belassen Sie bitte den vollständigeren im Status "public" und "returnen" Sie den anderen. Bitte verwenden Sie dafür nicht den Papierkorb, da der Papierkorb nicht bewirkt, dass der Titel aus der öffentlichen Sicht entfernt wird! Auch die Return-Fälle werden bei Datenpflegearbeiten von uns gelöscht.

Nach der Freigabe Ihrer Literaturangaben ist Ihre persönliche Publikationsliste standardmäßig in Ihrem Personeneintrag im Personen- und Einrichtungsverzeichnis (PEVZ) sichtbar. Mit Klick auf "Public View" (in der linken Navigationsleiste) gelangen Sie direkt dorthin.

Über den Link "PUB" unterhalb eines jeden Publikationseintrags gelangen Sie auf die detaillierte Anzeige der Veröffentlichung.

Selbstverständlich können Sie bereits veröffentlichte Literaturangaben in Ihrem Arbeitsbereich weiterhin bearbeiten. Wenn Sie einen Beitrag von Ihrer öffentlich sichtbaren Publikationsliste entfernen möchten, klicken Sie im "Publication List Manager" oder im Bearbeitungsformular auf "Return". Einträge, die mit "Return" zurückgeholt wurden, können nur über den Klick auf "Publish" im Bearbeitungsformular wieder öffentlich gestellt werden.

In PUB stehen mehrere Zitationsstile zur Auswahl, die in der Publikationsliste im PEVZ und bei Einbettungen Ihrer Liste in eine Website verwendet werden (nähere Informationen zu Einbettungen s. Wie kann ich meine persönliche Liste auf meiner Homepage sichtbar machen?). Die zur Wahl stehenden Stile finden Sie unter "Citation Style Settings".

Die Einbindung der persönlichen Publikationslisten ist ganz einfach von der Personenseite im Personal- und Einrichtungsverzeichnis (PEVZ) aus möglich.
Der Punkt "Embed As" im rechten Menü stellt HTML-Quellcodeschnipsel für statische Links, JavaScript- und iFrame-Code zur Verfügung. Es wird die jeweilige gefilterte und sortierte Auswahl oder die komplette Liste mit dem ausgewählten Zitationsstil, die auf dem Bildschirm angezeigt wird, im Codeschnipsel umgesetzt. Sie brauchen den Quellcode nur noch zu kopieren und in Ihre Website einzusetzen.

Neben den oben beschriebenen Einbettungsmöglichkeiten, die Sie selbst realisieren können, bieten wir auf Anfrage an, für ganze Organisationseinheiten sog. Einrichtungsportale zu erstellen. Die komplette Publikationsliste wird dabei durch verschiedene Filter ergänzt, z.B. nach Autoren, Unterorganisationen, Jahr, Publikationstyp, Zitationsstil und Sprache. Auch eine Volltextsuche über die bibliographischen Daten kann implementiert werden.
Das Einrichtungsportal wird von Ihnen in den Webauftritt Ihrer Einrichtung integriert, ist so Ihrem Design angepasst und ist durch die Verknüpfung zu PUB immer auf dem aktuellen Stand.

Wir haben bereits mehrfach bestehende systematische lokale Lösungen mit PUB verbunden. Bitte melden Sie sich bei Interesse beim Support-Team "Publikationsdienste" (Kontakt s. rechte Spalte).

Die Untercollection PUB Theses ist die Plattform für die elektronische Veröffentlichung von Bielefelder Dissertationen und Habilitationen. Auf Empfehlung der Prüfer können auch besonders gute Bachelor- und Masterarbeiten veröffentlicht werden. Die Autorinnen und Autoren laden ihre Arbeiten inklusive der Beschreibungsdaten selbständig hoch, wir archivieren sie dauerhaft und sorgen für den weltweiten Nachweis in Suchmaschinen und Datenbanken.

Der erste Schritt der Modernisierung des Forschungsinformationssystems an der Universität betrifft ausschließlich Publikationsdaten in PUB als essentielle Form der Außendarstellung für die Forschung. Für Projekte, Dissertationen, Habilitationen und Wissenschaftspreise werden nach erfolgter Abstimmung mit Fakultäten und Einrichtungen bei Bedarf sukzessive Piloten (z.B. FP7-Projekte) aufgebaut.

Wir arbeiten kontinuierlich an der Erweiterung des Angebots. Gerne beantworten wir Ihre Fragen persönlich und freuen uns auf Ihre Anregungen. Bitte wenden Sie sich an:

Support Publikationsdienste
Susanne Riedel
Tel.: 0521/106-4058
E-Mail: publikationsdienste.ub@uni-bielefeld.de

 

 
Open Access an der
Universität Bielefeld



Forschungsdatenmanagement


Support Publikationsdienste
Susanne Riedel
Tel.: 0521/106-4058
publikationsdienste.ub
@uni-bielefeld.de
Kontakt

Gern beantworten wir Ihre Fragen persönlich und freuen uns auf Ihre Anregungen.

Bei Fragen zum Publikationsdatenservice wenden Sie sich bitte an:
Support Publikationsdienste
Susanne Riedel
Tel.: 0521 / 106-4058
E-Mail: publikationsdienste.ub@uni-bielefeld.de

Bei Fragen zum Forschungsdatenmanagement wenden Sie sich bitte an:
Kontaktstelle Forschungsdaten
Dr. Johanna Vompras
Tel.: 0521 / 106-2694
E-Mail: data@uni-bielefeld.de

 
Open Access an der
Universität Bielefeld



Forschungsdatenmanagement


Support Publikationsdienste
Susanne Riedel
Tel.: 0521/106-4058
publikationsdienste.ub
@uni-bielefeld.de