Erfolgskarrieren muslimischer Migrant*innennachfahren aus der Arbeiterklasse: Eine figurationssoziologische Analyseperspektive auf Wechselwirkungen zwischen sozialer Mobilität und sozialem Wandel

Hüttermann J (2022)
Soziale Welt 73(1): 34-66.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Alternativer Titel
Successful Careers of Muslim Migrant-Descendants from the Working Class: A Figuration-Sociological Perspective on the Interaction between Social Mobility and Social Change
Abstract / Bemerkung
The fact that the German immigration society has undergone fundamental change since the 1960 s is currently hardly disputed. Above all, the everyday relationships between immigrants (and their descendants) and non-migrants have changed. Against this background, the author deals with two questions. 1. How does the career advancement of descendants of Turkish "guest workers" contribute to this change? 2. How does this change affect the career advancement of these working-class children. In order to answer the questions, the author takes a figuration-sociological approach. First, he presents a process model of the figurational change of the German immigration society, which he has developed over the last two decades. He then draws on professional biographical narratives of Muslim migrant descendants, all of whom share working class background and eventually reach middle-class positions in the course of their careers. He examines these narratives with a view to the particular relationship between social climber and the changing immigration society. Thus he analytically condenses three types of mobility actors: the advancing foreigner, the Muslim cultural subject, and the pragmatic social climber. These types differ primarily in their mobility strategies. The article concludes with critical reflections on social effects and side effects of the different mobility strategies. The author shows that especially social climbers who perform as Muslim cultural subjects are drawing new symbolic boundaries that become hurdles for subsequent social climbers.

Dass die deutsche Einwanderungsgesellschaft sich seit den1960er Jahren grundlegend gewandelt hat, ist gegenwärtig kaum umstritten. Vorallem die alltäglich gelebten Beziehungen zwischen Zugewanderten (und ihrenNachfahren) und Nichtmigrant*innen haben sich verändert. Vor diesem Hinter-grund befasst sich der Autor mit der Frage, in welcher Weise der berufliche Auf-stiegsprozess türkeistämmiger „Gastarbeiter“-Nachfahren an diesem Veränderungenteil hat und mit der Frage, wie der Prozess der Einwanderungsgesellschaft auf denAufstiegsprozess dieser Arbeiterkinder zurückwirkt. Um dies zu beantworten, setzter figurationssoziologisch an. Zunächst legt er ein zugespitztes Prozessmodell desFigurationswandels der deutschen Einwanderungsgesellschaft vor, das er im Laufeder letzten zwei Jahrzehnte entwickelt hat. Sodann zieht er berufsbiographischeNarrative türkeistämmiger und nordafrikanischer Migrant*innennachfahren heran,die allesamt der Arbeiterklasse entstammen und im Verlaufe ihrer Karriere Mittel-klassepositionen erreichen. Er betrachtet die Aufstiegsakteure mit Blick auf ihr jebesonders Wechselwirkungsverhältnis zum Wandel der Einwanderungsgesellschaft
Stichworte
Social Mobility; Diversity; Figuration; Social Change; Conflict
Erscheinungsjahr
2022
Zeitschriftentitel
Soziale Welt
Band
73
Ausgabe
1
Seite(n)
34-66
ISSN
0038-6073
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2964641

Zitieren

Hüttermann J. Erfolgskarrieren muslimischer Migrant*innennachfahren aus der Arbeiterklasse: Eine figurationssoziologische Analyseperspektive auf Wechselwirkungen zwischen sozialer Mobilität und sozialem Wandel. Soziale Welt . 2022;73(1):34-66.
Hüttermann, J. (2022). Erfolgskarrieren muslimischer Migrant*innennachfahren aus der Arbeiterklasse: Eine figurationssoziologische Analyseperspektive auf Wechselwirkungen zwischen sozialer Mobilität und sozialem Wandel. Soziale Welt , 73(1), 34-66. https://doi.org/10.5771/0038-6073-2022-1-34
Hüttermann, J. (2022). Erfolgskarrieren muslimischer Migrant*innennachfahren aus der Arbeiterklasse: Eine figurationssoziologische Analyseperspektive auf Wechselwirkungen zwischen sozialer Mobilität und sozialem Wandel. Soziale Welt 73, 34-66.
Hüttermann, J., 2022. Erfolgskarrieren muslimischer Migrant*innennachfahren aus der Arbeiterklasse: Eine figurationssoziologische Analyseperspektive auf Wechselwirkungen zwischen sozialer Mobilität und sozialem Wandel. Soziale Welt , 73(1), p 34-66.
J. Hüttermann, “Erfolgskarrieren muslimischer Migrant*innennachfahren aus der Arbeiterklasse: Eine figurationssoziologische Analyseperspektive auf Wechselwirkungen zwischen sozialer Mobilität und sozialem Wandel”, Soziale Welt , vol. 73, 2022, pp. 34-66.
Hüttermann, J.: Erfolgskarrieren muslimischer Migrant*innennachfahren aus der Arbeiterklasse: Eine figurationssoziologische Analyseperspektive auf Wechselwirkungen zwischen sozialer Mobilität und sozialem Wandel. Soziale Welt . 73, 34-66 (2022).
Hüttermann, Jörg. “Erfolgskarrieren muslimischer Migrant*innennachfahren aus der Arbeiterklasse: Eine figurationssoziologische Analyseperspektive auf Wechselwirkungen zwischen sozialer Mobilität und sozialem Wandel”. Soziale Welt 73.1 (2022): 34-66.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Suchen in

Google Scholar