Ein Screeninginstrument für Missbrauch und Vernachlässigung in der Kindheit: der Childhood Trauma Screener (CTS)

Grabe H, Schulz A, Schmidt C, Appel K, Driessen M, Wingenfeld K, Barnow S, Spitzer C, John U, Berger K, Wersching H, et al. (2012)
Psychiatrische Praxis 39(3): 109-115.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Autor*in
Grabe, Hans; Schulz, Andrea; Schmidt, Carsten; Appel, Katja; Driessen, MartinUniBi ; Wingenfeld, Katja; Barnow, Sven; Spitzer, Carsten; John, Ulrich; Berger, Klaus; Wersching, Heike; Freyberger, Harald
Alle
Abstract / Bemerkung
Anliegen: Ziel war die Entwicklung eines zeitökonomischen Screeninginstruments (Childhood Trauma Screener, CTS) zur Erfassung traumatischer Ereignisse in der Kindheit und Jugend. Methode: Auf der Basis einer Stichprobe der SHIP-LEGENDE-Studie (n = 1668) wurden 5 Items des „Childhood Trauma Questionnaire“ (CTQ, 28 Items) ermittelt, die die 5 Missbrauchs- und Vernachlässigungsdimensionen des CTQ am besten abbildeten. Ergebnisse: In der Validierung auf der Grundlage einer klinischen Stichprobe (n = 211) zeigten sich Korrelationen der 5 CTS Items mit der jeweils zugehörigen CTQ-Dimension von r = 0,55−0,87 sowie des CTS-Gesamtwerts zum CTQ-Gesamtwert von r = 0,88. Cronbachs α lag bei 0,757 (n = 499). Schlussfolgerungen: Der CTS ist ein reliables und sehr ökonomisches Screeninginstrument zur Erfassung traumatischer Ereignisse in Kindheit und Jugend.
Erscheinungsjahr
2012
Zeitschriftentitel
Psychiatrische Praxis
Band
39
Ausgabe
3
Seite(n)
109-115
ISSN
0303-4259
eISSN
1439-0876
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2963368

Zitieren

Grabe H, Schulz A, Schmidt C, et al. Ein Screeninginstrument für Missbrauch und Vernachlässigung in der Kindheit: der Childhood Trauma Screener (CTS). Psychiatrische Praxis. 2012;39(3):109-115.
Grabe, H., Schulz, A., Schmidt, C., Appel, K., Driessen, M., Wingenfeld, K., Barnow, S., et al. (2012). Ein Screeninginstrument für Missbrauch und Vernachlässigung in der Kindheit: der Childhood Trauma Screener (CTS). Psychiatrische Praxis, 39(3), 109-115. https://doi.org/10.1055/s-0031-1298984
Grabe, H., Schulz, A., Schmidt, C., Appel, K., Driessen, M., Wingenfeld, K., Barnow, S., Spitzer, C., John, U., Berger, K., et al. (2012). Ein Screeninginstrument für Missbrauch und Vernachlässigung in der Kindheit: der Childhood Trauma Screener (CTS). Psychiatrische Praxis 39, 109-115.
Grabe, H., et al., 2012. Ein Screeninginstrument für Missbrauch und Vernachlässigung in der Kindheit: der Childhood Trauma Screener (CTS). Psychiatrische Praxis, 39(3), p 109-115.
H. Grabe, et al., “Ein Screeninginstrument für Missbrauch und Vernachlässigung in der Kindheit: der Childhood Trauma Screener (CTS)”, Psychiatrische Praxis, vol. 39, 2012, pp. 109-115.
Grabe, H., Schulz, A., Schmidt, C., Appel, K., Driessen, M., Wingenfeld, K., Barnow, S., Spitzer, C., John, U., Berger, K., Wersching, H., Freyberger, H.: Ein Screeninginstrument für Missbrauch und Vernachlässigung in der Kindheit: der Childhood Trauma Screener (CTS). Psychiatrische Praxis. 39, 109-115 (2012).
Grabe, Hans, Schulz, Andrea, Schmidt, Carsten, Appel, Katja, Driessen, Martin, Wingenfeld, Katja, Barnow, Sven, Spitzer, Carsten, John, Ulrich, Berger, Klaus, Wersching, Heike, and Freyberger, Harald. “Ein Screeninginstrument für Missbrauch und Vernachlässigung in der Kindheit: der Childhood Trauma Screener (CTS)”. Psychiatrische Praxis 39.3 (2012): 109-115.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Quellen

PMID: 22422160
PubMed | Europe PMC

Suchen in

Google Scholar