Die Bedeutung von Sprachbarrieren in der zahnärztlichen Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund. Eine qualitative Befragung von Patient*innen und Gesundheitspersonal

Erdsiek F, Altinok K, Munzir I, Aksakal T, Padberg D, Yilmaz-Aslan Y, Brzoska P (2021)
In: Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus . Gesundheitswesen, 83(08/09). Stuttgart: Georg Thieme : 696.

Kurzbeitrag Konferenz / Poster | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Autor*in
Erdsiek, F.; Altinok, K.; Munzir, I; Aksakal, TugbaUniBi; Padberg, D.; Yilmaz-Aslan, YüceUniBi; Brzoska, P.
Alternativer Titel
The Importance of Language Barriers in dental Care for People with a Migration Background. A qualitative Survey of Patients and Health Care Professionals
Abstract / Bemerkung
Einleitung Menschen mit Migrationshintergrund haben im Durchschnitt eine schlechtere Mundgesundheit und ein ungünstigeres Gesundheitsverhalten als die Mehrheitsbevölkerung in Deutschland. Gleichzeitig nutzen sie präventive Angebote wie die regelmäßige Zahnvorsorgeuntersuchung seltener. Als Barrieren in der Versorgung werden neben Diskriminierung, soziodemografischen und ökonomischen Aspekten oft Sprachbarrieren diskutiert. Bislang ist jedoch weitgehend unklar, wie sich Sprachbarrieren auf die Inanspruchnahme auswirken. Methoden Es wurde ein multiperspektivisches qualitatives Studiendesign mit einem theoretischen Sampling-Ansatz mit maximal kontrastierendem Vergleich genutzt. Dabei wurden jeweils 10 Patient*innen mit türkischem und syrisch-arabischem Migrationshintergrund und 6 Zahnärzt*innen und zahnmedizinische Fachangestellte mittels leitfadengestützter Einzelinterviews befragt. Die Interviews wurden mittels der zusammenfassenden qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet. Ergebnisse Ob eingeschränkte Sprachkenntnisse von den Patient*innen als Einschränkung wahrgenommen werden, hängt vom Vertrauen in die Zahnärzt*innen und dem Informationsbedürfnis ab. Die Wahrnehmung von Sprachbarrieren führt dabei teilweise zur Minder- oder Nichtnutzung von Leistungen und einem dauerhaft reduzierten Vertrauen in das Gesundheitssystem. Unabhängig von der Wahrnehmung können Einschränkungen in der Kommunikation zu Fehlbehandlungen, z.B. unnötigen Zahnextraktionen, führen. Fazit Während wahrgenommene Sprachbarrieren die Inanspruchnahme zahnärztlicher Leistungen und das Vertrauen in Zahnärzt*innen und das Gesundheitssystem negativ beeinflussen können, bergen Einschränkungen der Kommunikation unabhängig von der Wahrnehmung das Risiko falscher oder unzureichender Versorgung.
Erscheinungsjahr
2021
Titel des Konferenzbandes
Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus
Serien- oder Zeitschriftentitel
Gesundheitswesen
Band
83
Ausgabe
08/09
Seite(n)
696
Konferenz
56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP)
Konferenzort
Leipzig (digital)
Konferenzdatum
2021-09-22 – 2021-09-24
ISSN
0941-3790
eISSN
1439-4421
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2962998

Zitieren

Erdsiek F, Altinok K, Munzir I, et al. Die Bedeutung von Sprachbarrieren in der zahnärztlichen Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund. Eine qualitative Befragung von Patient*innen und Gesundheitspersonal. In: Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus . Gesundheitswesen. Vol 83. Stuttgart: Georg Thieme ; 2021: 696.
Erdsiek, F., Altinok, K., Munzir, I., Aksakal, T., Padberg, D., Yilmaz-Aslan, Y., & Brzoska, P. (2021). Die Bedeutung von Sprachbarrieren in der zahnärztlichen Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund. Eine qualitative Befragung von Patient*innen und Gesundheitspersonal. Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus , Gesundheitswesen, 83, 696. Stuttgart: Georg Thieme . https://doi.org/10.1055/s-0041-1732103
Erdsiek, F., Altinok, K., Munzir, I., Aksakal, T., Padberg, D., Yilmaz-Aslan, Y., and Brzoska, P. (2021). “Die Bedeutung von Sprachbarrieren in der zahnärztlichen Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund. Eine qualitative Befragung von Patient*innen und Gesundheitspersonal” in Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus Gesundheitswesen, vol. 83, (Stuttgart: Georg Thieme ), 696.
Erdsiek, F., et al., 2021. Die Bedeutung von Sprachbarrieren in der zahnärztlichen Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund. Eine qualitative Befragung von Patient*innen und Gesundheitspersonal. In Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus . Gesundheitswesen. no.83 Stuttgart: Georg Thieme , pp. 696.
F. Erdsiek, et al., “Die Bedeutung von Sprachbarrieren in der zahnärztlichen Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund. Eine qualitative Befragung von Patient*innen und Gesundheitspersonal”, Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus , Gesundheitswesen, vol. 83, Stuttgart: Georg Thieme , 2021, pp.696.
Erdsiek, F., Altinok, K., Munzir, I., Aksakal, T., Padberg, D., Yilmaz-Aslan, Y., Brzoska, P.: Die Bedeutung von Sprachbarrieren in der zahnärztlichen Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund. Eine qualitative Befragung von Patient*innen und Gesundheitspersonal. Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus . Gesundheitswesen. 83, p. 696. Georg Thieme , Stuttgart (2021).
Erdsiek, F., Altinok, K., Munzir, I, Aksakal, Tugba, Padberg, D., Yilmaz-Aslan, Yüce, and Brzoska, P. “Die Bedeutung von Sprachbarrieren in der zahnärztlichen Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund. Eine qualitative Befragung von Patient*innen und Gesundheitspersonal”. Das Soziale in Medizin und Gesellschaft – Aktuelle Megatrends fordern uns heraus . Stuttgart: Georg Thieme , 2021.Vol. 83. Gesundheitswesen. 696.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Suchen in

Google Scholar