Förderung der psychischen Gesundheit von geflüchteten Menschen: Erkenntnisse aus der Implementierung eines gruppenbasierten Peer-Ansatzes im kommunalen Setting

Perplies C, Biddle LR, Benson-Martin J, Joggerst B, Bozorgmehr K (2021)
Prävention und Gesundheitsförderung 2021.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
OA 308.54 KB
Autor*in
Perplies, Clara; Biddle, Louise RosaUniBi ; Benson-Martin, Janine; Joggerst, Brigitte; Bozorgmehr, KayvanUniBi
Abstract / Bemerkung
**Hintergrund**
Geflüchtete Menschen sind vielfältigen psychosozialen Belastungen ausgesetzt. Zur Förderung ihrer psychischen Gesundheit werden u. a. Peer-Ansätze verfolgt. Wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Voraussetzungen einer erfolgreichen Implementierung entsprechender Ansätze für geflüchtete Menschen in Deutschland liegen bisher jedoch kaum vor. **Ziel**
Ziel ist es, Erkenntnisse über die Sichtweisen geflüchteter Menschen auf einen gruppenbasierten Peer-Ansatz der Psychoedukation und psychosozialen Stabilisierung („Mind-Spring“) in einem kommunalen Setting zu erlangen sowie Barrieren und fördernde Faktoren der Inanspruchnahme zu identifizieren. **Methoden**
Nach Einführung des Ansatzes in einer Region Baden-Württembergs wurden acht leitfadengestützte Interviews mit zwei Peer-Trainern und sechs geflüchteten Menschen, die als potenzielle Teilnehmer*innen adressiert worden waren, durchgeführt. Die Interviews wurden aufgezeichnet, transkribiert und inhaltsanalytisch ausgewertet. **Ergebnisse**
Die Teilnahme an der psychosozialen Intervention beruht auf heterogenen Bedarfen und Nutzenerwartungen. Eine aufsuchende, personalisierte Ansprache, sprachliche Verständigungsmöglichkeit und wohnortnahe Durchführung werden als fördernd erlebt. Hemmend wirken sich Faktoren wie die Sorge vor Stigmatisierung und fehlendes Vertrauen in Durchführende und andere Teilnehmende aus. **Schlussfolgerung**
Bei der Implementierung von psychosozialen Interventionen für geflüchtete Menschen sind eine niedrigschwellige Organisation und Orientierung an den Bedarfen und Nutzenerwartungen von geflüchteten Menschen zu beachten. Die Akzeptanz wird durch ein ausgewogenes Verhältnis von Peer- und Otherness sowie die Anbindung an professionelle Versorgungsstrukturen unterstützt.

**Background**
Refugees and asylum seekers face multiple psychosocial stressors. One approach to promote mental health is a peer engagement model. However, insights into the successful implementation of such an approach in refugee mental health in Germany are relatively scarce. **Objectives**
The objective was to elicit perspectives of refugees and asylum seekers regarding a group-based peer approach to psychoeducation and psychosocial stabilization (Mind-Spring) in a community setting, as well as to identify barriers and facilitating factors of participation. **Methods**
Following the pilot implementation of peer-based psychosocial groups in a region of Baden-Württemberg, eight semi-structured interviews were conducted with two peer trainers and six individuals who had been addressed as potential participants. The interviews were recorded, transcribed and analysed using a qualitative content analysis method. **Results**
Participation in the psychosocial intervention was found to be based on heterogeneous needs and expectations. Factors that supported participation were personal outreach, the possibility to communicate in one’s own language, and the proximity of the group activity to the participants’ place of residence. Fear of stigmatization and a lack of trust in those carrying out the intervention and other participants were found to hinder participation. **Conclusions**
Low intensity access, as well as tailoring towards refugees’ needs and expectations should be considered when implementing psychosocial interventions for refugees. Acceptability is enhanced by balancing peer- and otherness, as well as by linking the interventions to professional healthcare services.
Erscheinungsjahr
2021
Zeitschriftentitel
Prävention und Gesundheitsförderung
Band
2021
ISSN
1861-6755
eISSN
1861-6763
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2962342

Zitieren

Perplies C, Biddle LR, Benson-Martin J, Joggerst B, Bozorgmehr K. Förderung der psychischen Gesundheit von geflüchteten Menschen: Erkenntnisse aus der Implementierung eines gruppenbasierten Peer-Ansatzes im kommunalen Setting. Prävention und Gesundheitsförderung. 2021;2021.
Perplies, C., Biddle, L. R., Benson-Martin, J., Joggerst, B., & Bozorgmehr, K. (2021). Förderung der psychischen Gesundheit von geflüchteten Menschen: Erkenntnisse aus der Implementierung eines gruppenbasierten Peer-Ansatzes im kommunalen Setting. Prävention und Gesundheitsförderung, 2021. https://doi.org/10.1007/s11553-021-00899-w
Perplies, C., Biddle, L. R., Benson-Martin, J., Joggerst, B., and Bozorgmehr, K. (2021). Förderung der psychischen Gesundheit von geflüchteten Menschen: Erkenntnisse aus der Implementierung eines gruppenbasierten Peer-Ansatzes im kommunalen Setting. Prävention und Gesundheitsförderung 2021.
Perplies, C., et al., 2021. Förderung der psychischen Gesundheit von geflüchteten Menschen: Erkenntnisse aus der Implementierung eines gruppenbasierten Peer-Ansatzes im kommunalen Setting. Prävention und Gesundheitsförderung, 2021.
C. Perplies, et al., “Förderung der psychischen Gesundheit von geflüchteten Menschen: Erkenntnisse aus der Implementierung eines gruppenbasierten Peer-Ansatzes im kommunalen Setting”, Prävention und Gesundheitsförderung, vol. 2021, 2021.
Perplies, C., Biddle, L.R., Benson-Martin, J., Joggerst, B., Bozorgmehr, K.: Förderung der psychischen Gesundheit von geflüchteten Menschen: Erkenntnisse aus der Implementierung eines gruppenbasierten Peer-Ansatzes im kommunalen Setting. Prävention und Gesundheitsförderung. 2021, (2021).
Perplies, Clara, Biddle, Louise Rosa, Benson-Martin, Janine, Joggerst, Brigitte, and Bozorgmehr, Kayvan. “Förderung der psychischen Gesundheit von geflüchteten Menschen: Erkenntnisse aus der Implementierung eines gruppenbasierten Peer-Ansatzes im kommunalen Setting”. Prävention und Gesundheitsförderung 2021 (2021).
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Public License (CC-BY 4.0):
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2022-04-11T10:32:31Z
MD5 Prüfsumme
877e8a1c1eb99c063f1bac660902ea11

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Suchen in

Google Scholar