Geschlechtsspezifische Unterschiede aggressiven Verhaltens und der Anwendung von Zwangsmaßnahmen bei stationär psychiatrischen Patienten und Patientinnen

Ketelsen R, Fernando S, Driessen M (2021)
Psychiatrische Praxis .

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Autor*in
Alternativer Titel
Gender-Related Differences Regarding Aggressive Behaviour and Coercive Measures in Psychiatric Inpatients
Abstract / Bemerkung
Ziel der Studie In einer klinischen Gesamtpopulation aller vollstationären Behandlungsfälle werden geschlechtsspezifische Unterschiede über 15 Jahre bei fremdaggressivem Verhalten und Zwangsmaßnahmen (ZM) überprüft. Methodik Aggressive Ereignisse werden mit der Staff Observation Aggression Scale-Revised (SOAS-R) und ZM mit einem hierzu entwickelten Erfassungsbogen von 2005–2019 standardisiert erfasst und retrospektiv hinsichtlich geschlechtsspezifischer Unterschiede ausgewertet. Ergebnisse 82 833 vollstationäre Behandlungsfälle (Männer: 55,3 %; Frauen: 44,7 %) gingen in die Untersuchung ein. Während des Erhebungszeitraums wurden 60,1 % der erfassten Ereignisse durch Patienten und 39,9 % durch Patientinnen verübt, allerdings war auf Fallebene das Risiko für das Auftreten aggressiven Verhaltens für Männer und Frauen vergleichbar (Odds Ratio: 1,1). Im SOAS-R wiesen Frauen signifikant schwerwiegendere aggressive Handlungen auf, nach subjektiver Einschätzung durch Mitarbeitende werden aber aggressive Vorfälle von Männern schwerer eingestuft. Diese erhielten zudem signifikant mehr und länger andauernde ZM als Frauen. Schlussfolgerung Das subjektive Erleben aggressiven Verhaltens durch Mitarbeitende könnte dazu beitragen, dass ZM bei Patienten signifikant häufiger und länger eingesetzt werden.
Stichworte
aggression; coercion; gender-specific differences
Erscheinungsjahr
2021
Zeitschriftentitel
Psychiatrische Praxis
ISSN
0303-4259
eISSN
1439-0876
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2957004

Zitieren

Ketelsen R, Fernando S, Driessen M. Geschlechtsspezifische Unterschiede aggressiven Verhaltens und der Anwendung von Zwangsmaßnahmen bei stationär psychiatrischen Patienten und Patientinnen. Psychiatrische Praxis . 2021.
Ketelsen, R., Fernando, S., & Driessen, M. (2021). Geschlechtsspezifische Unterschiede aggressiven Verhaltens und der Anwendung von Zwangsmaßnahmen bei stationär psychiatrischen Patienten und Patientinnen. Psychiatrische Praxis . https://doi.org/10.1055/a-1543-0323
Ketelsen, R., Fernando, S., and Driessen, M. (2021). Geschlechtsspezifische Unterschiede aggressiven Verhaltens und der Anwendung von Zwangsmaßnahmen bei stationär psychiatrischen Patienten und Patientinnen. Psychiatrische Praxis .
Ketelsen, R., Fernando, S., & Driessen, M., 2021. Geschlechtsspezifische Unterschiede aggressiven Verhaltens und der Anwendung von Zwangsmaßnahmen bei stationär psychiatrischen Patienten und Patientinnen. Psychiatrische Praxis .
R. Ketelsen, S. Fernando, and M. Driessen, “Geschlechtsspezifische Unterschiede aggressiven Verhaltens und der Anwendung von Zwangsmaßnahmen bei stationär psychiatrischen Patienten und Patientinnen”, Psychiatrische Praxis , 2021.
Ketelsen, R., Fernando, S., Driessen, M.: Geschlechtsspezifische Unterschiede aggressiven Verhaltens und der Anwendung von Zwangsmaßnahmen bei stationär psychiatrischen Patienten und Patientinnen. Psychiatrische Praxis . (2021).
Ketelsen, Regina, Fernando, Silvia, and Driessen, Martin. “Geschlechtsspezifische Unterschiede aggressiven Verhaltens und der Anwendung von Zwangsmaßnahmen bei stationär psychiatrischen Patienten und Patientinnen”. Psychiatrische Praxis (2021).

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Quellen

PMID: 34352895
PubMed | Europe PMC

Suchen in

Google Scholar