Angst und Protest im Hacienda-Regime. Über Schamanismus, kommunistische Bewegung und postkoloniale Staatlichkeit in den ecuadorianischen Anden

Kaltmeier O (2020)
In: Angstsprachen. Interdisziplinäre Zugänge zur kommunikativen Auseinandersetzung mit Angst. Frank Job B, Michael J (Eds); Wiesbaden: Springer VS: 329-351.

Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Herausgeber*in
Frank Job, Barbara; Michael, Joachim
Abstract / Bemerkung
Das Hacienda-Regime war eine der zentralen Instanzen zur Kontrolle indigener Bevölkerung im 19. und 20. Jahrhundert in Ecuador. In den ländlichen Regionen band sie indigene Arbeitskraft in einem der Schuldknechtschaft vergleichbaren System. Die indigene Bevölkerung konnte die jeweilige Hacienda nicht verlassen und war der quasi-souveränen Macht des Haciendabesitzers unterworfen, ohne dass es eine staatliche Kontrolle gegeben hätte
Erscheinungsjahr
2020
Buchtitel
Angstsprachen. Interdisziplinäre Zugänge zur kommunikativen Auseinandersetzung mit Angst
Seite(n)
329-351
ISBN
978-3-658-30179-8
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2950150

Zitieren

Kaltmeier O. Angst und Protest im Hacienda-Regime. Über Schamanismus, kommunistische Bewegung und postkoloniale Staatlichkeit in den ecuadorianischen Anden. In: Frank Job B, Michael J, eds. Angstsprachen. Interdisziplinäre Zugänge zur kommunikativen Auseinandersetzung mit Angst. Wiesbaden: Springer VS; 2020: 329-351.
Kaltmeier, O. (2020). Angst und Protest im Hacienda-Regime. Über Schamanismus, kommunistische Bewegung und postkoloniale Staatlichkeit in den ecuadorianischen Anden. In B. Frank Job & J. Michael (Eds.), Angstsprachen. Interdisziplinäre Zugänge zur kommunikativen Auseinandersetzung mit Angst (pp. 329-351). Wiesbaden: Springer VS. doi:10.1007/978-3-658-30180-4_17
Kaltmeier, O. (2020). “Angst und Protest im Hacienda-Regime. Über Schamanismus, kommunistische Bewegung und postkoloniale Staatlichkeit in den ecuadorianischen Anden” in Angstsprachen. Interdisziplinäre Zugänge zur kommunikativen Auseinandersetzung mit Angst, Frank Job, B., and Michael, J. eds. (Wiesbaden: Springer VS), 329-351.
Kaltmeier, O., 2020. Angst und Protest im Hacienda-Regime. Über Schamanismus, kommunistische Bewegung und postkoloniale Staatlichkeit in den ecuadorianischen Anden. In B. Frank Job & J. Michael, eds. Angstsprachen. Interdisziplinäre Zugänge zur kommunikativen Auseinandersetzung mit Angst. Wiesbaden: Springer VS, pp. 329-351.
O. Kaltmeier, “Angst und Protest im Hacienda-Regime. Über Schamanismus, kommunistische Bewegung und postkoloniale Staatlichkeit in den ecuadorianischen Anden”, Angstsprachen. Interdisziplinäre Zugänge zur kommunikativen Auseinandersetzung mit Angst, B. Frank Job and J. Michael, eds., Wiesbaden: Springer VS, 2020, pp.329-351.
Kaltmeier, O.: Angst und Protest im Hacienda-Regime. Über Schamanismus, kommunistische Bewegung und postkoloniale Staatlichkeit in den ecuadorianischen Anden. In: Frank Job, B. and Michael, J. (eds.) Angstsprachen. Interdisziplinäre Zugänge zur kommunikativen Auseinandersetzung mit Angst. p. 329-351. Springer VS, Wiesbaden (2020).
Kaltmeier, Olaf. “Angst und Protest im Hacienda-Regime. Über Schamanismus, kommunistische Bewegung und postkoloniale Staatlichkeit in den ecuadorianischen Anden”. Angstsprachen. Interdisziplinäre Zugänge zur kommunikativen Auseinandersetzung mit Angst. Ed. Barbara Frank Job and Joachim Michael. Wiesbaden: Springer VS, 2020. 329-351.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche