Nickel‐katalysierte intramolekulare 1,2‐Aryl‐Wanderung von mesoionischen Carbenen (iMICs)

Merschel A, Glodde T, Neumann B, Stammler H-G, Ghadwal R (2021)
Angewandte Chemie 133(6): 3006-3010.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Englisch
 
Download
OA 1.21 MB
Abstract / Bemerkung
Super‐iMICs (5) mit dem bisher größten „Buried Volume“ (%Vbur=45) für iMICs sind über eine neuartige Ni‐katalysierte intramolekulare 1,2‐Dipp‐Wanderung von C5‐protonierten iMICs (2) zu 3, anschließende N‐Alkylierung von 3 und letztlich durch Deprotonierung von 4 zugänglich. S‐iMICs (5) sind stärkere σ‐Donoren und stärkere π‐Akzeptoren als 2. Eine katalytische Studie zeigte eine höhere Aktivität von S‐iMICs (5) gegenüber iMICs (2) und NHCs (IPr). Die Ni‐katalysierte intramolekulare 1,2‐Verschiebung eines 2,6‐Diisopropylphenyl‐Substituenten (Dipp) von sieben mesoionischen Carbenen (iMICAr) 2 a–g (iMICAr=ArC{N(Dipp)}2CHC; Ar=Aryl) unter Bildung von 1,3‐Imidazolen (IMDAr) 3 a–g (IMDAr=ArC{N(Dipp)CHC(Dipp)N}) wird berichtet. Dieser Prozess impliziert die Spaltung einer N‐CDipp‐Bindung in 2 und die anschließende Knüpfung einer C‐CDipp‐Bindung, was in der NHC‐Chemie bislang unbekannt war. Die Überführung von 3 in Super‐iMICs (5) (S‐iMIC=ArC{N(Dipp)N(Me)C(Dipp)}C) wurde mit der Herstellung von Selen‐ (6), Gold‐(7) und Palladium‐Derivaten (8) gezeigt. Die Quantifizierung der stereoelektronischen Eigenschaften lässt hierbei eine deutliche Erhöhung der σ‐Donorstärke von 5 relativ zu klassischen NHCs erkennen. Bemerkenswert hierbei ist das “Buried Volume” von 5 (%Vbur=45), welches in iMICs dem bisher größten bekannten Wert entspricht. Katalytische Studien weisen auf eine hervorragende Aktivität von 5 hin, was mit den stereoelektronischen Eigenschaften der Liganden im Einklang ist.
Erscheinungsjahr
2021
Zeitschriftentitel
Angewandte Chemie
Band
133
Ausgabe
6
Seite(n)
3006-3010
ISSN
0044-8249
eISSN
1521-3757
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2950057

Zitieren

Merschel A, Glodde T, Neumann B, Stammler H-G, Ghadwal R. Nickel‐katalysierte intramolekulare 1,2‐Aryl‐Wanderung von mesoionischen Carbenen (iMICs). Angewandte Chemie. 2021;133(6):3006-3010.
Merschel, A., Glodde, T., Neumann, B., Stammler, H. - G., & Ghadwal, R. (2021). Nickel‐katalysierte intramolekulare 1,2‐Aryl‐Wanderung von mesoionischen Carbenen (iMICs). Angewandte Chemie, 133(6), 3006-3010. https://doi.org/10.1002/ange.202014328
Merschel, A., Glodde, T., Neumann, B., Stammler, H. - G., and Ghadwal, R. (2021). Nickel‐katalysierte intramolekulare 1,2‐Aryl‐Wanderung von mesoionischen Carbenen (iMICs). Angewandte Chemie 133, 3006-3010.
Merschel, A., et al., 2021. Nickel‐katalysierte intramolekulare 1,2‐Aryl‐Wanderung von mesoionischen Carbenen (iMICs). Angewandte Chemie, 133(6), p 3006-3010.
A. Merschel, et al., “Nickel‐katalysierte intramolekulare 1,2‐Aryl‐Wanderung von mesoionischen Carbenen (iMICs)”, Angewandte Chemie, vol. 133, 2021, pp. 3006-3010.
Merschel, A., Glodde, T., Neumann, B., Stammler, H.-G., Ghadwal, R.: Nickel‐katalysierte intramolekulare 1,2‐Aryl‐Wanderung von mesoionischen Carbenen (iMICs). Angewandte Chemie. 133, 3006-3010 (2021).
Merschel, Arne, Glodde, Timo, Neumann, Beate, Stammler, Hans-Georg, and Ghadwal, Rajendra. “Nickel‐katalysierte intramolekulare 1,2‐Aryl‐Wanderung von mesoionischen Carbenen (iMICs)”. Angewandte Chemie 133.6 (2021): 3006-3010.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 4.0 International (CC BY-NC 4.0):
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2021-03-29T16:00:35Z
MD5 Prüfsumme
b5f1fce2807a7513800451a66259f5fa

Link(s) zu Volltext(en)
Access Level
OA Open Access

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar