Nationale Open-Access-/Open-Science-Initiativen im Rahmen von OpenAIRE

Fava I, Czerniak A, Dreher L (2020)
Presented at the Open-Access Tage 2020, Bielefeld.

Konferenzbeitrag | Deutsch, Englisch
 
Autor*in
Fava, Ilaria; Czerniak, AndreasUniBi ; Dreher, Lena
Abstract / Bemerkung
OpenAIRE ist der größte Aufbereiter von EU-geförderten und anderen, nationalen Forschungsergebnissen. Es unterstützt Open Science in ganz Europa und bietet außerdem bedarfsbasierte Services wie beispielsweise den OpenAIRE Research Grafph für Forschungsgemeinschaften, Content Provider und Förderer. Im Jahr 2009 wurde OpenAIRE als Projekt der Europäischen Kommission zur Begleitung des wissenschaftlichen Prozesses in Richtung Open Access und Open Science etabliert. Das Akronym OpenAIRE steht für “Open Access Infrastructure for Research in Europe”. Durch seine Infrastruktur stellt OpenAIRE On-Demand-Dienste für Forschungsgemeinschaften, Institutionen und Förderer bereit. Ein wichtiger Schritt hin zur Verstetigung der OpenAIRE-Initiative stellt die Gründung der gemeinnützigen Organisation “OpenAIRE AMKE” im September 2018 dar. OpenAIRE stellt damit die Präsenz seines europaweiten Open-Science-Netzwerks und den Betrieb seiner partizipativen Infrastruktur für offene wissenschaftliche Kommunikation auf eine stabile Grundlage. Die OpenAIRE AMKE bildet sich aus Mitgliedseinrichtungen, wobei das Prinzip gilt: pro Land eine Stimme. Um die demokratische Partizipation auf nationaler Ebene zu ermöglichen, ist die Bildung von nationalen Konsortien vorgesehen. In Deutschland wurde 2019 ein National Members Consortia (NaMeCo) gegründet mit dem Ziel, Synergien um Open-Access- und Open-Science-Initiativen im Land zu schaffen. Das deutsche NaMeCo setzt sich derzeit aus der Universität Göttingen, der Universität Bielefeld und der Universität Konstanz zusammen. Alle drei Einrichtungen spielen bereits eine aktive Rolle im derzeit laufenden Projekt OpenAIRE Advance, als Kommunikations- und Netzwerkkoordinator, als Verantwortliche für die Datenaggregation in OpenAIRE und Aufgaben im Bereich "towards a scholarly commons", sowie als National Open Access Desk (NOAD) für Deutschland. Über das NaMeCo werden sie gemeinsam die Verankerung von OpenAIRE im Land fördern und eine solide Grundlage für die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Initiativen schaffen, die an einem Beitritt zum Konsortium interessiert sind. Der Vortrag stellt die laufenden Arbeiten in der OpenAIRE AMKE vor und skizziert, wie Open Science-Aktivitäten auf nationaler Ebene mit OpenAIRE-Services auf europäischer Ebene verknüpft werden können.
Erscheinungsjahr
2020
Konferenz
Open-Access Tage 2020
Konferenzort
Bielefeld
Konferenzdatum
2020-09-15 – 2020-09-17
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2946302

Zitieren

Fava I, Czerniak A, Dreher L. Nationale Open-Access-/Open-Science-Initiativen im Rahmen von OpenAIRE. Presented at the Open-Access Tage 2020, Bielefeld.
Fava, I., Czerniak, A., & Dreher, L. (2020). Nationale Open-Access-/Open-Science-Initiativen im Rahmen von OpenAIRE. Presented at the Open-Access Tage 2020, Bielefeld. doi:10.5281/ZENODO.4063915
Fava, I., Czerniak, A., and Dreher, L. (2020).“Nationale Open-Access-/Open-Science-Initiativen im Rahmen von OpenAIRE”. Presented at the Open-Access Tage 2020, Bielefeld.
Fava, I., Czerniak, A., & Dreher, L., 2020. Nationale Open-Access-/Open-Science-Initiativen im Rahmen von OpenAIRE. Presented at the Open-Access Tage 2020, Bielefeld.
I. Fava, A. Czerniak, and L. Dreher, “Nationale Open-Access-/Open-Science-Initiativen im Rahmen von OpenAIRE”, Presented at the Open-Access Tage 2020, Bielefeld, 2020.
Fava, I., Czerniak, A., Dreher, L.: Nationale Open-Access-/Open-Science-Initiativen im Rahmen von OpenAIRE. Presented at the Open-Access Tage 2020, Bielefeld (2020).
Fava, Ilaria, Czerniak, Andreas, and Dreher, Lena. “Nationale Open-Access-/Open-Science-Initiativen im Rahmen von OpenAIRE”. Presented at the Open-Access Tage 2020, Bielefeld, 2020.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar