Hardcore? Über die Anschlussfähigkeit der (Selbst-) Beschreibung der Gesellschaft als „pornografisiert“

Lewandowski S (2015)
In: Medialisierung und Sexualisierung. Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung. Aigner JC, Hug T, Schuegraf M, Tillmann A (Eds); Digitale Kultur und Kommunikation , 4. Wiesbaden: Springer VS: 33-55.

Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Herausgeber*in
Aigner, Josef C.; Hug, Theo; Schuegraf, Martina; Tillmann, Angela
Erscheinungsjahr
2015
Buchtitel
Medialisierung und Sexualisierung. Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung
Serientitel
Digitale Kultur und Kommunikation
Band
4
Seite(n)
33-55
ISBN
978-3-658-06426-6
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2942364

Zitieren

Lewandowski S. Hardcore? Über die Anschlussfähigkeit der (Selbst-) Beschreibung der Gesellschaft als „pornografisiert“. In: Aigner JC, Hug T, Schuegraf M, Tillmann A, eds. Medialisierung und Sexualisierung. Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung. Digitale Kultur und Kommunikation . Vol 4. Wiesbaden: Springer VS; 2015: 33-55.
Lewandowski, S. (2015). Hardcore? Über die Anschlussfähigkeit der (Selbst-) Beschreibung der Gesellschaft als „pornografisiert“. In J. C. Aigner, T. Hug, M. Schuegraf, & A. Tillmann (Eds.), Digitale Kultur und Kommunikation : Vol. 4. Medialisierung und Sexualisierung. Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung (pp. 33-55). Wiesbaden: Springer VS. doi:10.1007/978-3-658-06427-3_3
Lewandowski, S. (2015). “Hardcore? Über die Anschlussfähigkeit der (Selbst-) Beschreibung der Gesellschaft als „pornografisiert“” in Medialisierung und Sexualisierung. Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung, Aigner, J. C., Hug, T., Schuegraf, M., and Tillmann, A. eds. Digitale Kultur und Kommunikation , vol. 4, (Wiesbaden: Springer VS), 33-55.
Lewandowski, S., 2015. Hardcore? Über die Anschlussfähigkeit der (Selbst-) Beschreibung der Gesellschaft als „pornografisiert“. In J. C. Aigner, et al., eds. Medialisierung und Sexualisierung. Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung. Digitale Kultur und Kommunikation . no.4 Wiesbaden: Springer VS, pp. 33-55.
S. Lewandowski, “Hardcore? Über die Anschlussfähigkeit der (Selbst-) Beschreibung der Gesellschaft als „pornografisiert“”, Medialisierung und Sexualisierung. Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung, J.C. Aigner, et al., eds., Digitale Kultur und Kommunikation , vol. 4, Wiesbaden: Springer VS, 2015, pp.33-55.
Lewandowski, S.: Hardcore? Über die Anschlussfähigkeit der (Selbst-) Beschreibung der Gesellschaft als „pornografisiert“. In: Aigner, J.C., Hug, T., Schuegraf, M., and Tillmann, A. (eds.) Medialisierung und Sexualisierung. Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung. Digitale Kultur und Kommunikation . 4, p. 33-55. Springer VS, Wiesbaden (2015).
Lewandowski, Sven. “Hardcore? Über die Anschlussfähigkeit der (Selbst-) Beschreibung der Gesellschaft als „pornografisiert“”. Medialisierung und Sexualisierung. Vom Umgang mit Körperlichkeit und Verkörperungsprozessen im Zuge der Digitalisierung. Ed. Josef C. Aigner, Theo Hug, Martina Schuegraf, and Angela Tillmann. Wiesbaden: Springer VS, 2015.Vol. 4. Digitale Kultur und Kommunikation . 33-55.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche