Zum Profil Forschenden Lernens im Fach Kunst an der Universität Bielefeld

Kathke P (2019)
PraxisForschungLehrer*innenBildung. Zeitschrift für Schul- und Professionsentwicklung 1(2): 81-88.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
OA 610.05 KB
Abstract / Bemerkung
Unter Verweis auf die besondere Einbindung der vergleichsweise jungen kunstpädagogischen Forschung in den aktuellen Diskurs um die unterschiedlichen Erkenntnismodelle von Kunst und Wissenschaft thematisiert der Beitrag, in welcher Weise sich auch im engeren Feld kunstdidaktischer Forschung mit ihrer Fokussierung auf das Handlungsfeld Schule die praxeologischen Mittel der Kunst selbst einsetzen lassen. Zugleich werden Widersprüche zwischen Anspruch und Wirklichkeit, die Studierende an der Schnittstelle universitärer und schulischer Ausbildung erfahren, in Rückbindung an das phänomenologische Erfahrungsmodell von Bernhard Waldenfels als wirksame Impulse für den forschenden Zugriff auf das Handlungsfeld Schule ausgewiesen. Anknüpfend an Überlegungen zum komplexen Verhältnis zwischen empirischer Forschung und kunstpädagogischer Theoriebildung verweist der Beitrag im dritten Teil auf theoretische Positionen der Fachdidaktik, die ein Forschen mit den Mitteln der Kunst ermöglichen. Als Art-Based-Research findet diese Schnittstelle zur Künstlerischen Forschung nicht zuletzt deshalb Beachtung, weil kunstpädagogische Konzepte, teils bereits ihrer Bezeichnung nach, den forschenden Zugriff implizieren. Für zwei von ihnen – Ästhetische Forschung und Mapping – wird exemplarisch dargelegt, wie sie die forschende Haltung der Studierenden fundieren und dazu anregen, das zukünftige Berufsfeld auch mit den Mitteln der Kunst zu beforschen.
Erscheinungsjahr
2019
Zeitschriftentitel
PraxisForschungLehrer*innenBildung. Zeitschrift für Schul- und Professionsentwicklung
Band
1
Ausgabe
2
Seite(n)
81-88
eISSN
2629-5628
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2940259

Zitieren

Kathke P. Zum Profil Forschenden Lernens im Fach Kunst an der Universität Bielefeld. PraxisForschungLehrer*innenBildung. Zeitschrift für Schul- und Professionsentwicklung. 2019;1(2):81-88.
Kathke, P. (2019). Zum Profil Forschenden Lernens im Fach Kunst an der Universität Bielefeld. PraxisForschungLehrer*innenBildung. Zeitschrift für Schul- und Professionsentwicklung, 1(2), 81-88. https://doi.org/10.4119/pflb-1978
Kathke, Petra. 2019. “Zum Profil Forschenden Lernens im Fach Kunst an der Universität Bielefeld”. PraxisForschungLehrer*innenBildung. Zeitschrift für Schul- und Professionsentwicklung 1 (2): 81-88.
Kathke, P. (2019). Zum Profil Forschenden Lernens im Fach Kunst an der Universität Bielefeld. PraxisForschungLehrer*innenBildung. Zeitschrift für Schul- und Professionsentwicklung 1, 81-88.
Kathke, P., 2019. Zum Profil Forschenden Lernens im Fach Kunst an der Universität Bielefeld. PraxisForschungLehrer*innenBildung. Zeitschrift für Schul- und Professionsentwicklung, 1(2), p 81-88.
P. Kathke, “Zum Profil Forschenden Lernens im Fach Kunst an der Universität Bielefeld”, PraxisForschungLehrer*innenBildung. Zeitschrift für Schul- und Professionsentwicklung, vol. 1, 2019, pp. 81-88.
Kathke, P.: Zum Profil Forschenden Lernens im Fach Kunst an der Universität Bielefeld. PraxisForschungLehrer*innenBildung. Zeitschrift für Schul- und Professionsentwicklung. 1, 81-88 (2019).
Kathke, Petra. “Zum Profil Forschenden Lernens im Fach Kunst an der Universität Bielefeld”. PraxisForschungLehrer*innenBildung. Zeitschrift für Schul- und Professionsentwicklung 1.2 (2019): 81-88.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Public License (CC BY-SA 4.0):
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2021-12-13T14:11:24Z
MD5 Prüfsumme
3e127ca2307e694a1a6a2a1d51128eb3

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar