Lob der Salami-Taktik: Der Transparenz-Imperativ als Kritik des strategischen Enthüllungsjournalismus

Mölders M (2019)
In: Der Transparenz-Imperativ. Normen – Praktiken – Strukturen. August V, Osrecki F (Eds); Wiesbaden: Springer VS: 247-269.

Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Herausgeber*in
August, Vincent; Osrecki, Fran
Abstract / Bemerkung
Die Salami-Taktik genießt keinen guten Ruf. Wer die Wahrheit nur scheibchenweise preisgibt, macht sich verdächtig. Joseph Pulitzer konnte Ende des 19. Jahrhunderts noch davon ausgehen, dass es nichts Übles gibt, das einerseits nicht von Geheimhaltung lebe und dessen Aufdeckung andererseits dafür sorgen werde, dass die öffentliche Meinung es früher oder später hinwegfegte. Auf eine solche publizistische Wirkkraft kann der heutige Enthüllungsjournalismus nicht mehr zählen, auch weil schon Pulitzers Zeitgenossen zu einer Skandalübersättigung beigetragen haben, die noch im 21. Jahrhundert an den Bemühungen ablesbar ist, Empörung zu organisieren. Hierfür sind die Panama Papers ein eindrücklicher Fall. Um das Thema intransparenter Briefkastenfirmen nachhaltig in öffentlicher Erinnerung zu halten, entschließt sich das koordinierende ICIJ zu einer Publikationsstrategie; man wählt die Salami-Taktik. Diese Antwort auf das Problem der Skandalübersättigung wird allerdings von Transparenz-Organisationen wiederum skandalisiert: Es ginge nicht um eine Zeit-Taktik, sondern um die Durchsetzung von Privatinteressen.
Stichworte
Journalismus; Panama Papers; Presserecht; Publizität; Skandalisierung; Vierte Gewalt
Erscheinungsjahr
2019
Buchtitel
Der Transparenz-Imperativ. Normen – Praktiken – Strukturen
Seite(n)
247-269
ISBN
978-3-658-22293-2
eISBN
978-3-658-22294-9
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2939731

Zitieren

Mölders M. Lob der Salami-Taktik: Der Transparenz-Imperativ als Kritik des strategischen Enthüllungsjournalismus. In: August V, Osrecki F, eds. Der Transparenz-Imperativ. Normen – Praktiken – Strukturen. Wiesbaden: Springer VS; 2019: 247-269.
Mölders, M. (2019). Lob der Salami-Taktik: Der Transparenz-Imperativ als Kritik des strategischen Enthüllungsjournalismus. In V. August & F. Osrecki (Eds.), Der Transparenz-Imperativ. Normen – Praktiken – Strukturen (pp. 247-269). Wiesbaden: Springer VS. doi:10.1007/978-3-658-22294-9_10
Mölders, M. (2019). “Lob der Salami-Taktik: Der Transparenz-Imperativ als Kritik des strategischen Enthüllungsjournalismus” in Der Transparenz-Imperativ. Normen – Praktiken – Strukturen, August, V., and Osrecki, F. eds. (Wiesbaden: Springer VS), 247-269.
Mölders, M., 2019. Lob der Salami-Taktik: Der Transparenz-Imperativ als Kritik des strategischen Enthüllungsjournalismus. In V. August & F. Osrecki, eds. Der Transparenz-Imperativ. Normen – Praktiken – Strukturen. Wiesbaden: Springer VS, pp. 247-269.
M. Mölders, “Lob der Salami-Taktik: Der Transparenz-Imperativ als Kritik des strategischen Enthüllungsjournalismus”, Der Transparenz-Imperativ. Normen – Praktiken – Strukturen, V. August and F. Osrecki, eds., Wiesbaden: Springer VS, 2019, pp.247-269.
Mölders, M.: Lob der Salami-Taktik: Der Transparenz-Imperativ als Kritik des strategischen Enthüllungsjournalismus. In: August, V. and Osrecki, F. (eds.) Der Transparenz-Imperativ. Normen – Praktiken – Strukturen. p. 247-269. Springer VS, Wiesbaden (2019).
Mölders, Marc. “Lob der Salami-Taktik: Der Transparenz-Imperativ als Kritik des strategischen Enthüllungsjournalismus”. Der Transparenz-Imperativ. Normen – Praktiken – Strukturen. Ed. Vincent August and Fran Osrecki. Wiesbaden: Springer VS, 2019. 247-269.
Link(s) zu Volltext(en)
Access Level
Restricted Closed Access

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche