Sprache ohne Gedächtnis. Zweisprachigkeit als Bedingung der Möglichkeit des Schreibens über Vertreibung und Exil bei Georges-Arthur Goldschmidt

Körte M (2012)
In: trans-lation, trans-nation, trans-formation. Übersetzen und jüdische Kulturen. Ernst P, Hahn H-J, Hoffmann D, Salzer D (Eds); Schriften des Centrums für Jüdische Studien, 21. Innsbruck u.a.: StudienVerlag: 237-248.

Konferenzbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Herausgeber*in
Ernst , Petra; Hahn, Hans-Joachim; Hoffmann, Daniel ; Salzer, Dorothea
Erscheinungsjahr
2012
Titel des Konferenzbandes
trans-lation, trans-nation, trans-formation. Übersetzen und jüdische Kulturen
Band
21
Seite(n)
237-248
Konferenz
Internationale Tagung zum Themenkomplex Übersetzen und Jüdische Kulturen
Konferenzort
Graz, Austria
Konferenzdatum
2010
ISBN
978-3-7065-5110-6
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2938606

Zitieren

Körte M. Sprache ohne Gedächtnis. Zweisprachigkeit als Bedingung der Möglichkeit des Schreibens über Vertreibung und Exil bei Georges-Arthur Goldschmidt . In: Ernst P, Hahn H-J, Hoffmann D, Salzer D, eds. trans-lation, trans-nation, trans-formation. Übersetzen und jüdische Kulturen. Schriften des Centrums für Jüdische Studien. Vol 21. Innsbruck u.a.: StudienVerlag; 2012: 237-248.
Körte, M. (2012). Sprache ohne Gedächtnis. Zweisprachigkeit als Bedingung der Möglichkeit des Schreibens über Vertreibung und Exil bei Georges-Arthur Goldschmidt . In P. Ernst, H. - J. Hahn, D. Hoffmann, & D. Salzer (Eds.), Schriften des Centrums für Jüdische Studien: Vol. 21. trans-lation, trans-nation, trans-formation. Übersetzen und jüdische Kulturen (pp. 237-248). Innsbruck u.a.: StudienVerlag.
Körte, M. (2012). “Sprache ohne Gedächtnis. Zweisprachigkeit als Bedingung der Möglichkeit des Schreibens über Vertreibung und Exil bei Georges-Arthur Goldschmidt ” in trans-lation, trans-nation, trans-formation. Übersetzen und jüdische Kulturen, Ernst , P., Hahn, H. - J., Hoffmann, D., and Salzer, D. eds. Schriften des Centrums für Jüdische Studien, vol. 21, (Innsbruck u.a.: StudienVerlag), 237-248.
Körte, M., 2012. Sprache ohne Gedächtnis. Zweisprachigkeit als Bedingung der Möglichkeit des Schreibens über Vertreibung und Exil bei Georges-Arthur Goldschmidt . In P. Ernst, et al., eds. trans-lation, trans-nation, trans-formation. Übersetzen und jüdische Kulturen. Schriften des Centrums für Jüdische Studien. no.21 Innsbruck u.a.: StudienVerlag, pp. 237-248.
M. Körte, “Sprache ohne Gedächtnis. Zweisprachigkeit als Bedingung der Möglichkeit des Schreibens über Vertreibung und Exil bei Georges-Arthur Goldschmidt ”, trans-lation, trans-nation, trans-formation. Übersetzen und jüdische Kulturen, P. Ernst, et al., eds., Schriften des Centrums für Jüdische Studien, vol. 21, Innsbruck u.a.: StudienVerlag, 2012, pp.237-248.
Körte, M.: Sprache ohne Gedächtnis. Zweisprachigkeit als Bedingung der Möglichkeit des Schreibens über Vertreibung und Exil bei Georges-Arthur Goldschmidt . In: Ernst , P., Hahn, H.-J., Hoffmann, D., and Salzer, D. (eds.) trans-lation, trans-nation, trans-formation. Übersetzen und jüdische Kulturen. Schriften des Centrums für Jüdische Studien. 21, p. 237-248. StudienVerlag, Innsbruck u.a. (2012).
Körte, Mona. “Sprache ohne Gedächtnis. Zweisprachigkeit als Bedingung der Möglichkeit des Schreibens über Vertreibung und Exil bei Georges-Arthur Goldschmidt ”. trans-lation, trans-nation, trans-formation. Übersetzen und jüdische Kulturen. Ed. Petra Ernst, Hans-Joachim Hahn, Daniel Hoffmann, and Dorothea Salzer. Innsbruck u.a.: StudienVerlag, 2012.Vol. 21. Schriften des Centrums für Jüdische Studien. 237-248.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche