Antibiotische Therapie in Bielefeld (AnTiB) – Ein lokales Projekt zur Förderung der rationalen Verordnung von Antibiotika in der ambulanten Kinder- und Jugendheilkunde

Bornemann R, Tillmann R (2019)
Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Zeitschriftenaufsatz | E-Veröff. vor dem Druck | Deutsch
Autor/in
;
Alternativer Titel
Antibiotic therapy in Bielefeld (AnTiB)-alocal project for the promotion of rational antibiotic prescribing in the outpatient pediatric sector]
Abstract / Bemerkung
Zusammenfassung Hintergrund Antibiotikaresistenzen stellen ein zunehmendes Problem dar – Folge eines unkritischen Einsatzes insbesondere von Reserveantibiotika. Ansätze zum rationaleren Antibiotikagebrauch fokussierten bislang auf den stationären Sektor, obwohl der überwiegende Verbrauch im ambulanten Bereich stattfindet. Für diesen Bereich gibt es daher einen Bedarf an innovativen Ansätzen. Das 2016 in Bielefeld von ambulant tätigen Kinder- und Jugendärzten gegründete Projekt „AnTiB“ entwickelte auf lokaler Ebene entsprechende Strukturen und Maßnahmen in der ambulanten Pädiatrie. Ziele Die Vorgehensweise bei der Erarbeitung praxistauglicher lokaler Antibiotikaempfehlungen für häufige Infektionskrankheiten im pädiatrischen Alltag soll beschrieben werden. Material und Methoden Zur Erarbeitung der Empfehlungen wurde Evidenz aus Literatur und Leitlinien zusammengetragen. In einem strukturierten Prozess v. a. via Qualitätszirkel wurden die Inhalte vor Ort konsentiert und mit Hilfe von infektiologischen Experten validiert. Zusammen mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) wurden exemplarisch Verordnungsdaten aus 2016 erhoben. Ergebnisse Die pädiatrischen Empfehlungen wurden im Januar 2017 in der 1. Version veröffentlicht. Inzwischen entstanden auch Empfehlungen für Frauenheilkunde und Allgemeinmedizin. Die für 2016 ausgewerteten Verordnungsdaten zeigen eine große Spannbreite der Antibiotika-Verordnungsprävalenz insgesamt sowie ausgewählter Wirkstoffgruppen. Diskussion Lokal erarbeitete und konsentierte Handlungsempfehlungen können zu einer lokalen „Antibiotika-Verordnungskultur“ beitragen. Die pädiatrischen Empfehlungen genießen vor Ort eine hohe Reichweite und Akzeptanz. Eine Ausweitung auf andere Regionen und weitere Fachgruppen erscheint möglich und sinnvoll. Die Effekte auf das Verordnungsverhalten werden zukünftig durch den Vergleich von Verordnungsdaten messbar.

BACKGROUND: Antimicrobial resistance is an increasing problem - aconsequence of uncritical use, especially of "last-resort" antibiotics. Approaches towards a more rational use of antibiotics have so far focused on the inpatient sector, whereas the majority of antibiotics are prescribed in the outpatient sector. Therefore, there is demand for innovative approaches for the latter sector. The project Antibiotic Therapy in Bielefeld ("AnTiB"), founded in 2016 by pediatricians active in the outpatient pediatric sector, developed respective structures and measures at the local level.; OBJECTIVES: The development of local recommendations, suitable for everyday practice, for antibiotic prescription in frequent infectious conditions, are described.; MATERIALS AND METHODS: In order to develop these recommendations, evidence from the literature and practice guidelines was collected. In astructured process, mainly via quality circles, the contents were consented locally and then put under external expert review. Together with the Association of Statutory Health Insurance Physicians of Westphalia-Lippe (KVWL), antibiotic prescription data were collected exemplarily for 2016.; RESULTS: The first version of the respective pediatric recommendations was published in January 2017. Meanwhile, comparable recommendations for outpatient gynecologists and adult GPs were released. Antibiotic prescription data from 2016 show an important spread of antibiotic prescription prevalences in general as well as with respect to single agent classes.; CONCLUSIONS: Locally consented practical recommendations may contribute to alocal "culture" of antibiotic prescription behavior. The pediatric recommendations locally have so far gained good coverage and high acceptance. Transfer to other regions or medical disciplines seems possible and reasonable. In the future, the effects of such projects on the prescription behavior will be measurable by the comparison of prescription data.
Erscheinungsjahr
Zeitschriftentitel
Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz
eISSN
PUB-ID

Zitieren

Bornemann R, Tillmann R. Antibiotische Therapie in Bielefeld (AnTiB) – Ein lokales Projekt zur Förderung der rationalen Verordnung von Antibiotika in der ambulanten Kinder- und Jugendheilkunde. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz. 2019.
Bornemann, R., & Tillmann, R. (2019). Antibiotische Therapie in Bielefeld (AnTiB) – Ein lokales Projekt zur Förderung der rationalen Verordnung von Antibiotika in der ambulanten Kinder- und Jugendheilkunde. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz. doi:10.1007/s00103-019-02978-y
Bornemann, R., and Tillmann, R. (2019). Antibiotische Therapie in Bielefeld (AnTiB) – Ein lokales Projekt zur Förderung der rationalen Verordnung von Antibiotika in der ambulanten Kinder- und Jugendheilkunde. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz.
Bornemann, R., & Tillmann, R., 2019. Antibiotische Therapie in Bielefeld (AnTiB) – Ein lokales Projekt zur Förderung der rationalen Verordnung von Antibiotika in der ambulanten Kinder- und Jugendheilkunde. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz.
R. Bornemann and R. Tillmann, “Antibiotische Therapie in Bielefeld (AnTiB) – Ein lokales Projekt zur Förderung der rationalen Verordnung von Antibiotika in der ambulanten Kinder- und Jugendheilkunde”, Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz, 2019.
Bornemann, R., Tillmann, R.: Antibiotische Therapie in Bielefeld (AnTiB) – Ein lokales Projekt zur Förderung der rationalen Verordnung von Antibiotika in der ambulanten Kinder- und Jugendheilkunde. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz. (2019).
Bornemann, Reinhard, and Tillmann, Roland. “Antibiotische Therapie in Bielefeld (AnTiB) – Ein lokales Projekt zur Förderung der rationalen Verordnung von Antibiotika in der ambulanten Kinder- und Jugendheilkunde”. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz (2019).

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Quellen

PMID: 31209503
PubMed | Europe PMC

Suchen in

Google Scholar