Körperliche (In)Aktivität: wie lassen sich notwendige Daten für die Modellierung von Präventionseffekten in NRW gewinnen?

Mensing M, Mekel O (2016)
Das Gesundheitswesen 78(A124).

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Autor/in
Erscheinungsjahr
2016
Zeitschriftentitel
Das Gesundheitswesen
Band
78
Ausgabe
A124
ISSN
0941-3790
eISSN
1439-4421
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2935134

Zitieren

Mensing M, Mekel O. Körperliche (In)Aktivität: wie lassen sich notwendige Daten für die Modellierung von Präventionseffekten in NRW gewinnen? Das Gesundheitswesen. 2016;78(A124).
Mensing, M., & Mekel, O. (2016). Körperliche (In)Aktivität: wie lassen sich notwendige Daten für die Modellierung von Präventionseffekten in NRW gewinnen? Das Gesundheitswesen, 78(A124). doi:10.1055/s-0036-1586634
Mensing, M., and Mekel, O. (2016). Körperliche (In)Aktivität: wie lassen sich notwendige Daten für die Modellierung von Präventionseffekten in NRW gewinnen? Das Gesundheitswesen 78.
Mensing, M., & Mekel, O., 2016. Körperliche (In)Aktivität: wie lassen sich notwendige Daten für die Modellierung von Präventionseffekten in NRW gewinnen? Das Gesundheitswesen, 78(A124).
M. Mensing and O. Mekel, “Körperliche (In)Aktivität: wie lassen sich notwendige Daten für die Modellierung von Präventionseffekten in NRW gewinnen?”, Das Gesundheitswesen, vol. 78, 2016.
Mensing, M., Mekel, O.: Körperliche (In)Aktivität: wie lassen sich notwendige Daten für die Modellierung von Präventionseffekten in NRW gewinnen? Das Gesundheitswesen. 78, (2016).
Mensing, Monika, and Mekel, O. “Körperliche (In)Aktivität: wie lassen sich notwendige Daten für die Modellierung von Präventionseffekten in NRW gewinnen?”. Das Gesundheitswesen 78.A124 (2016).

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar