Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation im Vorfeld der Erwerbsminderungsrente. Vergleich ausländischer und deutscher Staatsangehöriger unter besonderer Berücksichtigung von (Spät‑)Aussiedler/‑innen

Brzoska P, Razum O (2019)
Zeitschrift fur Gerontologie und Geriatrie 52(Suppl 1): 70-77.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Autor*in
Brzoska, Patrick; Razum, OliverUniBi
Alternativer Titel
[Utilization of medical rehabilitation prior to disability retirement : Comparison of German and non-German nationals with aspecial focus on ethnic German resettlers].
Abstract / Bemerkung
Hintergrund Bisher ist wenig über die Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation bei ausländischen Staatsangehörigen und (Spät‑)Aussiedlern/(Spät‑)Aussiedlerinnen bekannt. Ziel der Arbeit (Fragestellung) Vergleich der Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation bei deutschen und ausländischen Staatsangehörigen im Vorfeld der Erwerbsminderungsrente unter besonderer Berücksichtigung von (Spät‑)Aussiedlern/(Spät‑)Aussiedlerinnen. Material und Methoden Analyse von Routinedaten der Deutschen Rentenversicherung. Informationen von 17.369 Personen standen zur Verfügung, die 2015 erstmalig eine Erwerbsminderungsrente erhielten. Der (Spät‑)Aussiedler-Status wurde über das Fremdrentenmerkmal definiert. Outcome war die Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation in den letzten 5 Jahren vor der Erwerbsminderungsrente. Der Einfluss demografischer/sozioökonomischer Faktoren wurde mithilfe einer logistischen Mehrebenenregression kontrolliert. Ergebnisse Ausländische Staatsangehörige wiesen im Vergleich zu Deutschen ohne (Spät‑)Aussiedler-Status eine geringere Chance der Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation auf. Die adjustierten Odds Ratios (OR) betrugen 0,79 (95 %-Konfidenzintervall [95 %-KI]: 0,67–0,92) für türkische und 0,56 (95 %-KI: 0,45–0,71) für EU-Ausländer/‑innen. (Spät‑)Aussiedler/‑innen hatten demgegenüber eine höhere Chance der Inanspruchnahme von Rehabilitation (adjustiertes OR = 1,40, 95 %-KI: 1,20–1,64). Schlussfolgerung Ausländische Staatsangehörige nehmen die Rehabilitation im Vorfeld der Erwerbsminderungsrente seltener als deutsche Staatsangehörige in Anspruch. Dies ist vermutlich durch Barrieren beim Zugang zur Rehabilitation zu erklären, die durch Schnittstellenprobleme beim Übergang von der Hausarztversorgung in die Rehabilitation sowie durch Informationsdefizite verursacht werden. (Spät‑)Aussiedler/‑innen scheinen beim Zugang nicht benachteiligt zu sein.

BACKGROUND: So far little is known about the utilization of medical rehabilitation among non-German nationals and ethnic German resettlers. OBJECTIVE: The aim of this study was to examine the utilization of medical rehabilitation in non-German nationals and ethnic German resettlers prior to disability retirement. MATERIAL AND METHODS: Routine data from the German statutory pension insurance scheme were used. Information on 17,369 individuals who retired due to disability in 2015 was available. Ethnic German resettlers were defined by means of information stemming from a prior occupation in the country of origin. The outcome of interest was the utilization of medical rehabilitation in the past 5 years prior to the disability pension. Multilevel logistic regression was used to control the influence of demographic and socioeconomic factors. RESULTS: Compared to Germans without resettler status, non-German nationals had a lower chance of utilizing medical rehabilitation. The adjusted odds ratios (OR) were 0.79 (95% confidence interval, CI: 0.67-0.92) for Turkish nationals and 0.56 (95% CI: 0.45-0.71) for nationals from EU countries. Ethnic German resettlers had a higher chance of utilizing medical rehabilitation (adjusted OR = 1.40, 95% CI: 1.20-1.64). CONCLUSION: Non-German nationals utilized medical rehabilitation prior to disability retirement less frequently than German nationals. This is presumably because of the barriers non-Germans experience in utilization, resulting from poor information and problems emerging in the transition from general practitioner to rehabilitative care. Ethnic German resettlers do not seem to be disadvantaged in terms of access to rehabilitation.
Erscheinungsjahr
2019
Zeitschriftentitel
Zeitschrift fur Gerontologie und Geriatrie
Band
52
Ausgabe
Suppl 1
Seite(n)
70-77
ISSN
1435-1269
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2934070

Zitieren

Brzoska P, Razum O. Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation im Vorfeld der Erwerbsminderungsrente. Vergleich ausländischer und deutscher Staatsangehöriger unter besonderer Berücksichtigung von (Spät‑)Aussiedler/‑innen. Zeitschrift fur Gerontologie und Geriatrie. 2019;52(Suppl 1):70-77.
Brzoska, P., & Razum, O. (2019). Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation im Vorfeld der Erwerbsminderungsrente. Vergleich ausländischer und deutscher Staatsangehöriger unter besonderer Berücksichtigung von (Spät‑)Aussiedler/‑innen. Zeitschrift fur Gerontologie und Geriatrie, 52(Suppl 1), 70-77. doi:10.1007/s00391-018-1448-y
Brzoska, P., and Razum, O. (2019). Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation im Vorfeld der Erwerbsminderungsrente. Vergleich ausländischer und deutscher Staatsangehöriger unter besonderer Berücksichtigung von (Spät‑)Aussiedler/‑innen. Zeitschrift fur Gerontologie und Geriatrie 52, 70-77.
Brzoska, P., & Razum, O., 2019. Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation im Vorfeld der Erwerbsminderungsrente. Vergleich ausländischer und deutscher Staatsangehöriger unter besonderer Berücksichtigung von (Spät‑)Aussiedler/‑innen. Zeitschrift fur Gerontologie und Geriatrie, 52(Suppl 1), p 70-77.
P. Brzoska and O. Razum, “Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation im Vorfeld der Erwerbsminderungsrente. Vergleich ausländischer und deutscher Staatsangehöriger unter besonderer Berücksichtigung von (Spät‑)Aussiedler/‑innen”, Zeitschrift fur Gerontologie und Geriatrie, vol. 52, 2019, pp. 70-77.
Brzoska, P., Razum, O.: Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation im Vorfeld der Erwerbsminderungsrente. Vergleich ausländischer und deutscher Staatsangehöriger unter besonderer Berücksichtigung von (Spät‑)Aussiedler/‑innen. Zeitschrift fur Gerontologie und Geriatrie. 52, 70-77 (2019).
Brzoska, Patrick, and Razum, Oliver. “Inanspruchnahme medizinischer Rehabilitation im Vorfeld der Erwerbsminderungsrente. Vergleich ausländischer und deutscher Staatsangehöriger unter besonderer Berücksichtigung von (Spät‑)Aussiedler/‑innen”. Zeitschrift fur Gerontologie und Geriatrie 52.Suppl 1 (2019): 70-77.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Quellen

PMID: 30327866
PubMed | Europe PMC

Suchen in

Google Scholar