Giovanni Bellini. Venedig und die Kunst des Betrachtens

Grave J (2018)
München: Prestel.

Monographie | Veröffentlicht| Deutsch
 
Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Abstract / Bemerkung
Giovanni Bellini gilt zurecht als eine der zentralen Figuren der italienischen Frührenaissance. In kritischer Auseinandersetzung mit der Kunst und Kunsttheorie seiner Epoche entwickelte er eine Malerei, die durch ihren Detailreichtum und zugleich durch neue Farb- und Lichtwirkungen fasziniert. Der opulente Bildband präsentiert Bellinis Œuvre von den frühen Anfängen bis zu Meisterwerken wie seiner berühmten Pietà und seinen großformatigen Altarbildern. Die detailgenaue Betrachtung zahlreicher Gemälde in hervorragenden Abbildungen lässt die außergewöhnliche Qualität von Bellinis Arbeiten anschaulich werden. Die weitreichende Bedeutung und Komplexität des Werks erschließt sich durch die kenntnisreiche Gegenüberstellung mit dem kulturellen und persönlichen Umfeld des venezianischen Ausnahmekünstlers.
Erscheinungsjahr
2018
Seite(n)
288
ISBN
978-3-7913-8396-5
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2931859

Zitieren

Grave J. Giovanni Bellini. Venedig und die Kunst des Betrachtens. München: Prestel; 2018.
Grave, J. (2018). Giovanni Bellini. Venedig und die Kunst des Betrachtens. München: Prestel.
Grave, J. (2018). Giovanni Bellini. Venedig und die Kunst des Betrachtens. München: Prestel.
Grave, J., 2018. Giovanni Bellini. Venedig und die Kunst des Betrachtens, München: Prestel.
J. Grave, Giovanni Bellini. Venedig und die Kunst des Betrachtens, München: Prestel, 2018.
Grave, J.: Giovanni Bellini. Venedig und die Kunst des Betrachtens. Prestel, München (2018).
Grave, Johannes. Giovanni Bellini. Venedig und die Kunst des Betrachtens. München: Prestel, 2018.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche