Spontan-authentische Liveaufnahmen als Forschungsmaterial. Empirische Perspektiven und methodische Überlegungen im Kontext der Gewaltforschung

Braunsmann K, Wagner F (2018) ORDEX Working Paper; 02.
Bielefeld: Universität Bielefeld.

Diskussionspapier | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
OA 868.71 KB
Forschungsgruppe
ORDEX - Organisation, Dauer und Eigendynamik von Gewalt
Abstract / Bemerkung
Der vorliegende Text beschäftigt sich mit spontan-authentischen Liveaufnahmen als Forschungsmaterial. Ziel des Textes ist es, einen Beitrag für die Verwendung und Analyse dieser Aufnahmen in der qualitativen Sozialforschung zu leisten. Der Beitrag entwickelt durch die Diskussion seiner Charakteristika sowohl eine Definition des Materials, als auch eine Methode, mit der diese Form von Liveaufnahmen notiert werden kann. Ausgehend von einer Reflexion der Transkriptionsarbeit an einem Video zu einem gewaltsoziologischen Projekt wird unter der Fragestellung, welche Anforderungen ein Notationssystem erfüllen sollte, um spontanauthentische Liveaufnahmen zu analysieren, ein methodischer Vorschlag gemacht: SPLINOS.
Stichworte
Spontan-authentische Liveaufnahmen; qualitative Sozialforschung; soziologische Gewaltforschung; Notationssystem; Medienforschung; SPLINOS
Erscheinungsjahr
2018
Band
02
Seite(n)
31
ISSN
2625-7726
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2930500

Zitieren

Braunsmann K, Wagner F. Spontan-authentische Liveaufnahmen als Forschungsmaterial. Empirische Perspektiven und methodische Überlegungen im Kontext der Gewaltforschung. ORDEX Working Paper. Vol 02. Bielefeld: Universität Bielefeld; 2018.
Braunsmann, K., & Wagner, F. (2018). Spontan-authentische Liveaufnahmen als Forschungsmaterial. Empirische Perspektiven und methodische Überlegungen im Kontext der Gewaltforschung (ORDEX Working Paper, 02). Bielefeld: Universität Bielefeld. doi:10.4119/unibi/2930500
Braunsmann, K., and Wagner, F. (2018). Spontan-authentische Liveaufnahmen als Forschungsmaterial. Empirische Perspektiven und methodische Überlegungen im Kontext der Gewaltforschung. ORDEX Working Paper, 02, Bielefeld: Universität Bielefeld.
Braunsmann, K., & Wagner, F., 2018. Spontan-authentische Liveaufnahmen als Forschungsmaterial. Empirische Perspektiven und methodische Überlegungen im Kontext der Gewaltforschung, ORDEX Working Paper, no.02, Bielefeld: Universität Bielefeld.
K. Braunsmann and F. Wagner, Spontan-authentische Liveaufnahmen als Forschungsmaterial. Empirische Perspektiven und methodische Überlegungen im Kontext der Gewaltforschung, ORDEX Working Paper, vol. 02, Bielefeld: Universität Bielefeld, 2018.
Braunsmann, K., Wagner, F.: Spontan-authentische Liveaufnahmen als Forschungsmaterial. Empirische Perspektiven und methodische Überlegungen im Kontext der Gewaltforschung. ORDEX Working Paper, 02. Universität Bielefeld, Bielefeld (2018).
Braunsmann, Katharina, and Wagner, Felicitas. Spontan-authentische Liveaufnahmen als Forschungsmaterial. Empirische Perspektiven und methodische Überlegungen im Kontext der Gewaltforschung. Bielefeld: Universität Bielefeld, 2018. ORDEX Working Paper. 02.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Copyright Statement:
This Item is protected by copyright and/or related rights. [...]
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2019-09-06T09:19:01Z
MD5 Prüfsumme
efd7bfa81da92298598a3245674cf9f2

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar