Massenerschießungen auf Utøya. Eine prozesssoziologische Erklärung der Gewaltausübung im Fall Breivik

Wagner K (2018) ORDEX Working Paper; 01.
Bielefeld: Universität Bielefeld.

Download
OA 1.89 MB
Diskussionspapier | Veröffentlicht | Deutsch
Autor
Forschungsgruppe
ORDEX - Organisation, Dauer und Eigendynamik von Gewalt
Abstract / Bemerkung
Die vorliegende Studie analysiert den „Fall Breivik“ in prozesssoziologischer Perspektive. Dafür greift sie maßgeblich auf die Mikrosoziologie der Gewalt zurück. Sie untersucht die Ereignisse am Tag der Tat sowie die Vorbereitung der Angriffe mit Hilfe einer sequenziellen Ereignisrekonstruktion. Das zentrale Augenmerk liegt auf der Frage, warum die Massenerschießungen auf Utøya über einen ungewöhnlich langen Zeitraum hinweg andauern. Dabei zeigt sich, dass die auf der Hinterbühne entstandenen Kosten, als auch während der Tat genutzte Täuschung durch eine Verkleidung und die Antizipation auf die Zukunft dazu geführt haben, dass Breivik seinen Amoklauf beginnt. Der Fakt, dass er als vermeintlicher Polizist hauptsächlich unbewaffneten Jugendlichen gegenübersteht, führt in den Situationen immer wieder zu seiner direkten Überlegenheit und so zu einer emotionalen Dominanz. Diese und andere situative Bedingungen führen dazu, dass er aus den Situationen erfolgreich hervortritt, wodurch die Gewaltsituation weiter andauert.
Erscheinungsjahr
Band
01
Seite
146
ISSN
PUB-ID

Zitieren

Wagner K. Massenerschießungen auf Utøya. Eine prozesssoziologische Erklärung der Gewaltausübung im Fall Breivik. ORDEX Working Paper. Vol 01. Bielefeld: Universität Bielefeld; 2018.
Wagner, K. (2018). Massenerschießungen auf Utøya. Eine prozesssoziologische Erklärung der Gewaltausübung im Fall Breivik (ORDEX Working Paper, 01). Bielefeld: Universität Bielefeld. doi:10.4119/unibi/2930392
Wagner, K. (2018). Massenerschießungen auf Utøya. Eine prozesssoziologische Erklärung der Gewaltausübung im Fall Breivik. ORDEX Working Paper, 01, Bielefeld: Universität Bielefeld.
Wagner, K., 2018. Massenerschießungen auf Utøya. Eine prozesssoziologische Erklärung der Gewaltausübung im Fall Breivik, ORDEX Working Paper, no.01, Bielefeld: Universität Bielefeld.
K. Wagner, Massenerschießungen auf Utøya. Eine prozesssoziologische Erklärung der Gewaltausübung im Fall Breivik, ORDEX Working Paper, vol. 01, Bielefeld: Universität Bielefeld, 2018.
Wagner, K.: Massenerschießungen auf Utøya. Eine prozesssoziologische Erklärung der Gewaltausübung im Fall Breivik. ORDEX Working Paper, 01. Universität Bielefeld, Bielefeld (2018).
Wagner, Kathrin. Massenerschießungen auf Utøya. Eine prozesssoziologische Erklärung der Gewaltausübung im Fall Breivik. Bielefeld: Universität Bielefeld, 2018. ORDEX Working Paper. 01.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Copyright Statement:
This Item is protected by copyright and/or related rights. [...]
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2018-08-21T09:04:17Z

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar