Einkommensunterschiede in der Mortalität in Deutschland – Ein empirischer Erklärungsversuch

Kröger H, Kroh M, Kroll LE, Lampert T (2017)
Zeitschrift für Soziologie 46(2): 124-145.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Autor*in
Kröger, Hannes; Kroh, MartinUniBi; Kroll, Lars Eric; Lampert, Thomas
Abstract / Bemerkung
In dieser Studie gehen wir der Frage nach, welche Faktoren die einkommensbedingten Unterschiede in der Mortalität erklären können. Auf der Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) werden ereignisanalytische Modelle der Mortalität ab dem Alter 65 geschätzt, die Auskunft über den Mediatoreffekt von acht Faktorenbündeln geben. Als Mediatoren zwischen Einkommen zum Alter 65 und Mortalität werden Bildung, Demographie, soziale Herkunft, berufliche Belastung, subjektive Bewertung der ökonomischen Situation, soziale Aktivitäten und Netzwerke, Sport sowie der Gesundheitszustand herangezogen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Berücksichtigung von Sport, Bildung, sozialen Netzwerken und Gesundheit den Zusammenhang zwischen Einkommen und Mortalität bei Männern reduzieren. Bei Frauen haben soziale Netzwerke die entscheidende Bedeutung für einkommensbedingte Unterschiede der Mortalität.

In this study the relative contribution of several factors to the explanation of income related life expectancy at the age of 65 in Germany are assessed. Based on data from the Socio-Economic Panel Study (SOEP) this article estimates survival analytic models which identify the mediator effect of eight distinct groups of explanatory factors. As possible mediators the following are considered education, demography, social background, occupational strain, subjective evaluation of the economic situation, social activities and networks, sports, and health at age 65. The results show that for men, sports, education, social networks, and health status reduce the association between income and life expectancy considerably. For women, in addition to sports and health, social activities and networks are strongly associated with social differences in mortality.
Erscheinungsjahr
2017
Zeitschriftentitel
Zeitschrift für Soziologie
Band
46
Ausgabe
2
Seite(n)
124-145
ISSN
2366-0325, 0340-1804
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2917221

Zitieren

Kröger H, Kroh M, Kroll LE, Lampert T. Einkommensunterschiede in der Mortalität in Deutschland – Ein empirischer Erklärungsversuch. Zeitschrift für Soziologie. 2017;46(2):124-145.
Kröger, H., Kroh, M., Kroll, L. E., & Lampert, T. (2017). Einkommensunterschiede in der Mortalität in Deutschland – Ein empirischer Erklärungsversuch. Zeitschrift für Soziologie, 46(2), 124-145. https://doi.org/10.1515/zfsoz-2017-1008
Kröger, H., Kroh, M., Kroll, L. E., and Lampert, T. (2017). Einkommensunterschiede in der Mortalität in Deutschland – Ein empirischer Erklärungsversuch. Zeitschrift für Soziologie 46, 124-145.
Kröger, H., et al., 2017. Einkommensunterschiede in der Mortalität in Deutschland – Ein empirischer Erklärungsversuch. Zeitschrift für Soziologie, 46(2), p 124-145.
H. Kröger, et al., “Einkommensunterschiede in der Mortalität in Deutschland – Ein empirischer Erklärungsversuch”, Zeitschrift für Soziologie, vol. 46, 2017, pp. 124-145.
Kröger, H., Kroh, M., Kroll, L.E., Lampert, T.: Einkommensunterschiede in der Mortalität in Deutschland – Ein empirischer Erklärungsversuch. Zeitschrift für Soziologie. 46, 124-145 (2017).
Kröger, Hannes, Kroh, Martin, Kroll, Lars Eric, and Lampert, Thomas. “Einkommensunterschiede in der Mortalität in Deutschland – Ein empirischer Erklärungsversuch”. Zeitschrift für Soziologie 46.2 (2017): 124-145.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Suchen in

Google Scholar