Dimethylamino-methyl-oxosulfoniummethylid als Ligand in Übergangsmetallkomplexen

Weber L (1977)
Journal of Organometallic Chemistry 142(3): 309-320.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Abstract / Bemerkung
Von Dimethylamino-methyl-oxosulfoniummethylid (L) können Komplexe der Typen LM(CO)5 (M = Cr, Mo, W), L2M(CO)4 und L3M(CO)3 (M = Mo) dargestellt werden. Ihre chemischen und spektroskopischen Eigenschaften werden im Vergleich zu analogen Komplexen des Dimethyloxosulfoniummethylids diskutiert.
Erscheinungsjahr
1977
Zeitschriftentitel
Journal of Organometallic Chemistry
Band
142
Ausgabe
3
Seite(n)
309-320
ISSN
0022-328X
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2720588

Zitieren

Weber L. Dimethylamino-methyl-oxosulfoniummethylid als Ligand in Übergangsmetallkomplexen. Journal of Organometallic Chemistry. 1977;142(3):309-320.
Weber, L. (1977). Dimethylamino-methyl-oxosulfoniummethylid als Ligand in Übergangsmetallkomplexen. Journal of Organometallic Chemistry, 142(3), 309-320. doi:10.1016/S0022-328X(00)88347-3
Weber, L. (1977). Dimethylamino-methyl-oxosulfoniummethylid als Ligand in Übergangsmetallkomplexen. Journal of Organometallic Chemistry 142, 309-320.
Weber, L., 1977. Dimethylamino-methyl-oxosulfoniummethylid als Ligand in Übergangsmetallkomplexen. Journal of Organometallic Chemistry, 142(3), p 309-320.
L. Weber, “Dimethylamino-methyl-oxosulfoniummethylid als Ligand in Übergangsmetallkomplexen”, Journal of Organometallic Chemistry, vol. 142, 1977, pp. 309-320.
Weber, L.: Dimethylamino-methyl-oxosulfoniummethylid als Ligand in Übergangsmetallkomplexen. Journal of Organometallic Chemistry. 142, 309-320 (1977).
Weber, Lothar. “Dimethylamino-methyl-oxosulfoniummethylid als Ligand in Übergangsmetallkomplexen”. Journal of Organometallic Chemistry 142.3 (1977): 309-320.