Meme, Meme, Meme: Darwins Erben und die Kultur

Kronfeldner M (2009)
Philosophia Naturalis 46(1): 36-60.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Restricted Kronfeldner2009_Meme.pdf
Abstract / Bemerkung
Charles Darwin und seine Erben wendeten die Theorie der Evolution biologischer Arten auch auf Kultur an. Kultur evolviere wie die Natur auf Darwinistische Weise. Die sog. Memtheorie, vertreten von verschiedenen Autoren auf der Basis des Darwinistischen Genselektionismus, ist eine Spielart einer solchen analogen Anwendung. Dieser Artikel kritisiert drei zentrale Aussagen der Memtheorie: (i) dass es Einheiten der Kultur – Meme – gibt, die analog zu Genen zu verstehen sind, (ii) dass Meme, in Analogie zu Genen, Replikatoren sind, und (iii) dass Meme als Einheiten der kulturellen Selektion auf die gleiche Art wie Gene 'egoistisch' sein können. Nach einer Einführung in die Memtheorie in Teil 1, werden diese drei Thesen in Teil 2 als entweder falsch oder trivial entlarvt. Dieser kritische Teil soll vor allem zeigen, dass die Memtheorie keine 'gefährliche Idee' ist, die das bisher in den Geistes- Kultur- und Sozialwissenschaften tradierte Verständnis von Geist und Kultur herausfordern kann. Im Gegenteil, im besten Fall re-formuliert die Memtheorie lediglich Bekanntes in evolutionärer Sprache und ist in diesem Sinne trivial. In Teil 3 wird die Perspektive gewechselt: Nicht mehr der Gehalt, sondern die Funktion der Memtheorie, v.a. im Kontext interdisziplinärer Verständigung, soll betrachtet werden. Denn trotz der Kritik der drei Kernthesen kann die Memtheorie eine kommunikative und somit produktive Rolle zwischen den 'zwei Kulturen' der Wissenschaften spielen.
Stichworte
Meme; Darwinismus; Genselektionismus; Analogien; Trivialität; Replikator; Kultur; Geist; Interfeldtheorie
Erscheinungsjahr
2009
Zeitschriftentitel
Philosophia Naturalis
Band
46
Ausgabe
1
Seite(n)
36-60
ISSN
0031-8027
eISSN
1439-2607
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2540690

Zitieren

Kronfeldner M. Meme, Meme, Meme: Darwins Erben und die Kultur. Philosophia Naturalis. 2009;46(1):36-60.
Kronfeldner, M. (2009). Meme, Meme, Meme: Darwins Erben und die Kultur. Philosophia Naturalis, 46(1), 36-60. doi:10.3196/003180209791291936
Kronfeldner, M. (2009). Meme, Meme, Meme: Darwins Erben und die Kultur. Philosophia Naturalis 46, 36-60.
Kronfeldner, M., 2009. Meme, Meme, Meme: Darwins Erben und die Kultur. Philosophia Naturalis, 46(1), p 36-60.
M. Kronfeldner, “Meme, Meme, Meme: Darwins Erben und die Kultur”, Philosophia Naturalis, vol. 46, 2009, pp. 36-60.
Kronfeldner, M.: Meme, Meme, Meme: Darwins Erben und die Kultur. Philosophia Naturalis. 46, 36-60 (2009).
Kronfeldner, Maria. “Meme, Meme, Meme: Darwins Erben und die Kultur”. Philosophia Naturalis 46.1 (2009): 36-60.
Volltext(e)
Name
Kronfeldner2009_Meme.pdf
Access Level
Restricted Closed Access
Zuletzt Hochgeladen
2019-09-06T09:18:08Z
MD5 Prüfsumme
7f0edcbe5a85fc8a8cb116193e49c761

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar