Experten in eigener Sache. Der Beitrag psychiatrischer Patienten zur „Irrenrechtsreform“ im 19. und frühen 20. Jahrhundert

Schmuhl H-W (2009)
Sozialpsychiatrische Informationen 39(3): 7-9.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Erscheinungsjahr
2009
Zeitschriftentitel
Sozialpsychiatrische Informationen
Band
39
Ausgabe
3
Seite(n)
7-9
ISSN
0171-4538
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2510927

Zitieren

Schmuhl H-W. Experten in eigener Sache. Der Beitrag psychiatrischer Patienten zur „Irrenrechtsreform“ im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Sozialpsychiatrische Informationen. 2009;39(3):7-9.
Schmuhl, H. - W. (2009). Experten in eigener Sache. Der Beitrag psychiatrischer Patienten zur „Irrenrechtsreform“ im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Sozialpsychiatrische Informationen, 39(3), 7-9.
Schmuhl, H. - W. (2009). Experten in eigener Sache. Der Beitrag psychiatrischer Patienten zur „Irrenrechtsreform“ im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Sozialpsychiatrische Informationen 39, 7-9.
Schmuhl, H.-W., 2009. Experten in eigener Sache. Der Beitrag psychiatrischer Patienten zur „Irrenrechtsreform“ im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Sozialpsychiatrische Informationen, 39(3), p 7-9.
H.-W. Schmuhl, “Experten in eigener Sache. Der Beitrag psychiatrischer Patienten zur „Irrenrechtsreform“ im 19. und frühen 20. Jahrhundert”, Sozialpsychiatrische Informationen, vol. 39, 2009, pp. 7-9.
Schmuhl, H.-W.: Experten in eigener Sache. Der Beitrag psychiatrischer Patienten zur „Irrenrechtsreform“ im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Sozialpsychiatrische Informationen. 39, 7-9 (2009).
Schmuhl, Hans-Walter. “Experten in eigener Sache. Der Beitrag psychiatrischer Patienten zur „Irrenrechtsreform“ im 19. und frühen 20. Jahrhundert”. Sozialpsychiatrische Informationen 39.3 (2009): 7-9.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar