Reversible Kinaseinhibitoren als Werkzeuge in der funktionellen Proteomik

Hagenstein MC (2006)
Bielefeld (Germany): Bielefeld University.

Bielefelder E-Dissertation | Deutsch
 
Download
OA
Autor*in
Hagenstein, Miriam Céline
Betreuer*in
Sewald, Norbert (Prof. Dr.)
Abstract / Bemerkung
In the frame of this thesis, a concept generally applicable to functional proteomics has been developed which opens up new possibilities for proteome analysis by using reversibly binding inhibitors for affinity-based tagging of protein families. Since a covalent bond between protein and reporter group is necessary, the reversible inhibitor must be equipped with an additional reactive group, e.g., a photo-reactive group. Isoquinolinesulfonamides, which competitively inhibit a broad range of kinases by occupying the ATP-binding site, were chosen to prove the applicability of this concept.

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde ein Konzept für die funktionelle Proteomik entwickelt, welches neue Möglichkeiten in der Kinomanalytik, d.h. der simultanen Erfassung aller zu einem bestimmten Zeitpunkt in einer Zelle/einem Gewebe vorhandenen Kinasen, eröffnet. Ausgehend von einem reversiblen Kinaseinhibitor wurden sowohl eine Sonde für die affinitätsbasierte Markierung von Kinasen als auch ein Ligand für die Affinitätschromatographie entwickelt. Beide Methoden eignen sich zur Erzeugung von Kinase-Subproteomen, welche aufgrund der verringerten Komplexität einfacher und schneller analysiert werden können als das Gesamtproteom.
Stichworte
Proteomanalyse , Reversible Kinaseinhibitoren , Funktionelle Proteomik ,
Jahr
2006
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2301819

Zitieren

Hagenstein MC. Reversible Kinaseinhibitoren als Werkzeuge in der funktionellen Proteomik. Bielefeld (Germany): Bielefeld University; 2006.
Hagenstein, M. C. (2006). Reversible Kinaseinhibitoren als Werkzeuge in der funktionellen Proteomik. Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
Hagenstein, M. C. (2006). Reversible Kinaseinhibitoren als Werkzeuge in der funktionellen Proteomik. Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
Hagenstein, M.C., 2006. Reversible Kinaseinhibitoren als Werkzeuge in der funktionellen Proteomik, Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
M.C. Hagenstein, Reversible Kinaseinhibitoren als Werkzeuge in der funktionellen Proteomik, Bielefeld (Germany): Bielefeld University, 2006.
Hagenstein, M.C.: Reversible Kinaseinhibitoren als Werkzeuge in der funktionellen Proteomik. Bielefeld University, Bielefeld (Germany) (2006).
Hagenstein, Miriam Céline. Reversible Kinaseinhibitoren als Werkzeuge in der funktionellen Proteomik. Bielefeld (Germany): Bielefeld University, 2006.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Copyright Statement:
Dieses Objekt ist durch das Urheberrecht und/oder verwandte Schutzrechte geschützt. [...]
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2019-09-06T08:57:38Z
MD5 Prüfsumme
206246bef2aebc50a2305ad8933c9fb1

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar