Die Mentalität der Täter. Das Buch von Daniel J. Goldhagen ist vor allem eine methodische Herausforderung an die Geschichtswissenschaft

Gilcher-Holtey I (1996)
In: Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust. Scoeps JH (Ed); Hamburg: Hoffmann und Campe: 210-213.

Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Herausgeber*in
Scoeps, J. H.
Erscheinungsjahr
1996
Buchtitel
Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust
Seite(n)
210-213
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/2144451

Zitieren

Gilcher-Holtey I. Die Mentalität der Täter. Das Buch von Daniel J. Goldhagen ist vor allem eine methodische Herausforderung an die Geschichtswissenschaft. In: Scoeps JH, ed. Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust. Hamburg: Hoffmann und Campe; 1996: 210-213.
Gilcher-Holtey, I. (1996). Die Mentalität der Täter. Das Buch von Daniel J. Goldhagen ist vor allem eine methodische Herausforderung an die Geschichtswissenschaft. In J. H. Scoeps (Ed.), Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust (pp. 210-213). Hamburg: Hoffmann und Campe.
Gilcher-Holtey, I. (1996). “Die Mentalität der Täter. Das Buch von Daniel J. Goldhagen ist vor allem eine methodische Herausforderung an die Geschichtswissenschaft” in Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust, Scoeps, J. H. ed. (Hamburg: Hoffmann und Campe), 210-213.
Gilcher-Holtey, I., 1996. Die Mentalität der Täter. Das Buch von Daniel J. Goldhagen ist vor allem eine methodische Herausforderung an die Geschichtswissenschaft. In J. H. Scoeps, ed. Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust. Hamburg: Hoffmann und Campe, pp. 210-213.
I. Gilcher-Holtey, “Die Mentalität der Täter. Das Buch von Daniel J. Goldhagen ist vor allem eine methodische Herausforderung an die Geschichtswissenschaft”, Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust, J.H. Scoeps, ed., Hamburg: Hoffmann und Campe, 1996, pp.210-213.
Gilcher-Holtey, I.: Die Mentalität der Täter. Das Buch von Daniel J. Goldhagen ist vor allem eine methodische Herausforderung an die Geschichtswissenschaft. In: Scoeps, J.H. (ed.) Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust. p. 210-213. Hoffmann und Campe, Hamburg (1996).
Gilcher-Holtey, Ingrid. “Die Mentalität der Täter. Das Buch von Daniel J. Goldhagen ist vor allem eine methodische Herausforderung an die Geschichtswissenschaft”. Ein Volk von Mördern? Die Dokumentation zur Goldhagen-Kontroverse um die Rolle der Deutschen im Holocaust. Ed. J. H. Scoeps. Hamburg: Hoffmann und Campe, 1996. 210-213.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar