Wie bleibt der Mann ein Mann? Berührungssysteme im (Profi-)Fußball und die interaktive Neutralisierung körperlicher Intimität

Müller M (2010)
In: Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. Soeffner H-G (Ed); , 1 und 2. Wiesbaden: VS-Verlag: auf der CD.

Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Herausgeber*in
Soeffner, Hans-Georg
Erscheinungsjahr
2010
Buchtitel
Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008
Band
1 und 2
Seite(n)
auf der CD
ISBN
978-3-531-16817-3
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/1922129

Zitieren

Müller M. Wie bleibt der Mann ein Mann? Berührungssysteme im (Profi-)Fußball und die interaktive Neutralisierung körperlicher Intimität. In: Soeffner H-G, ed. Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. Vol 1 und 2. Wiesbaden: VS-Verlag; 2010: auf der CD.
Müller, M. (2010). Wie bleibt der Mann ein Mann? Berührungssysteme im (Profi-)Fußball und die interaktive Neutralisierung körperlicher Intimität. In H. - G. Soeffner (Ed.), Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008 (Vol. 1 und 2, p. auf der CD). Wiesbaden: VS-Verlag.
Müller, M. (2010). “Wie bleibt der Mann ein Mann? Berührungssysteme im (Profi-)Fußball und die interaktive Neutralisierung körperlicher Intimität” in Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008, Soeffner, H. - G. ed., vol. 1 und 2, (Wiesbaden: VS-Verlag), auf der CD.
Müller, M., 2010. Wie bleibt der Mann ein Mann? Berührungssysteme im (Profi-)Fußball und die interaktive Neutralisierung körperlicher Intimität. In H. - G. Soeffner, ed. Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. no.1 und 2 Wiesbaden: VS-Verlag, pp. auf der CD.
M. Müller, “Wie bleibt der Mann ein Mann? Berührungssysteme im (Profi-)Fußball und die interaktive Neutralisierung körperlicher Intimität”, Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008, H.-G. Soeffner, ed., vol. 1 und 2, Wiesbaden: VS-Verlag, 2010, pp.auf der CD.
Müller, M.: Wie bleibt der Mann ein Mann? Berührungssysteme im (Profi-)Fußball und die interaktive Neutralisierung körperlicher Intimität. In: Soeffner, H.-G. (ed.) Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. 1 und 2, p. auf der CD. VS-Verlag, Wiesbaden (2010).
Müller, Marion. “Wie bleibt der Mann ein Mann? Berührungssysteme im (Profi-)Fußball und die interaktive Neutralisierung körperlicher Intimität”. Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. Ed. Hans-Georg Soeffner. Wiesbaden: VS-Verlag, 2010.Vol. 1 und 2. auf der CD.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche