Wiedererfahrung durch Psychotherapie modifiziert Geist und Gehirn

Schauer M, Elbert T, Gotthardt S, Odenwald M, Neuner F (2006)
Verhaltenstherapie 16(2): 96-103.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Autor*in
Schauer, Margarete; Elbert, Thomas; Gotthardt, Silke; Odenwald, Michael; Neuner, FrankUniBi
Abstract / Bemerkung
Psychotherapie verändert klinische Symptome und mentale Funktionen und damit auch Leistungen des Gehirns. Dies bedeutet, dass sich die Architektur des Gehirns durch erfolgreiche therapeutische Intervention modifizieren lässt. Tatsächlich kann der Nachweis sogar auf makroskopischer Ebene gelingen, wie wir hier am Beispiel der Behandlung seelischer Erkrankungen in Folge von traumatischem Stress darlegen. Die Narrative Expositionstherapie (NET) wurde dabei mit Standardbehandlungen (TU; treatment as usual) bei traumatisierten Asylsuchenden in Deutschland verglichen. Der Erfolg der NET spiegelte sich nicht nur in den Symptomkennwerten wider, sondern auch in neuromagnetischen Messungen. Diese zeigten in der 6-Monats-Katamnese, dass sich die Hirnaktivität in der NET-Gruppe an diejenige einer psychisch unauffälligen Normstichprobe angenähert hatte. In der TU-Gruppe war dies nicht der Fall. Neurophysiologische Messungen können somit (1) den Therapieerfolg validieren, (2) Wirkmechanismen einer Therapieform überprüfen, wodurch ein Zugang zu besserer Modellierung geschaffen wird, (3) die differentialdiagnostischen Möglichkeiten erweitern und (4) uns einmal mehr lehren, dass Geist und Gehirn lediglich zwei Informationsebenen ein und desselben Phänomens darstellen.
Erscheinungsjahr
2006
Zeitschriftentitel
Verhaltenstherapie
Band
16
Ausgabe
2
Seite(n)
96-103
ISSN
1016-6262
eISSN
1423-0402
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/1914068

Zitieren

Schauer M, Elbert T, Gotthardt S, Odenwald M, Neuner F. Wiedererfahrung durch Psychotherapie modifiziert Geist und Gehirn. Verhaltenstherapie. 2006;16(2):96-103.
Schauer, M., Elbert, T., Gotthardt, S., Odenwald, M., & Neuner, F. (2006). Wiedererfahrung durch Psychotherapie modifiziert Geist und Gehirn. Verhaltenstherapie, 16(2), 96-103. https://doi.org/10.1159/000093195
Schauer, M., Elbert, T., Gotthardt, S., Odenwald, M., and Neuner, F. (2006). Wiedererfahrung durch Psychotherapie modifiziert Geist und Gehirn. Verhaltenstherapie 16, 96-103.
Schauer, M., et al., 2006. Wiedererfahrung durch Psychotherapie modifiziert Geist und Gehirn. Verhaltenstherapie, 16(2), p 96-103.
M. Schauer, et al., “Wiedererfahrung durch Psychotherapie modifiziert Geist und Gehirn”, Verhaltenstherapie, vol. 16, 2006, pp. 96-103.
Schauer, M., Elbert, T., Gotthardt, S., Odenwald, M., Neuner, F.: Wiedererfahrung durch Psychotherapie modifiziert Geist und Gehirn. Verhaltenstherapie. 16, 96-103 (2006).
Schauer, Margarete, Elbert, Thomas, Gotthardt, Silke, Odenwald, Michael, and Neuner, Frank. “Wiedererfahrung durch Psychotherapie modifiziert Geist und Gehirn”. Verhaltenstherapie 16.2 (2006): 96-103.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Suchen in

Google Scholar