Macht Zivilisation das Opfer überflüssig

Kaufmann F-X (1995)
In: Zur Theorie des Opfers: ein interdisziplinäres Gespräch. Schenk R (Ed); Collegium Philosophicum, 1. Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog: 173-191.

Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
OA
Herausgeber*in
Schenk, Richard
Abstract / Bemerkung
Die Religionssoziologie fragt nach der sozialen Funktion, die Opfer heute noch, nach Aufklärung und Säkularisation, haben könnte, zumal da ihr affektueller Charakter durch die Spiritualisierung in den Hochreligionen weitgehend verlorengegangen ist. Die Sündenbocktheorie Girards, vor allem sein Hinweis auf die affektbindende und identitätsstiftende Bedeutung von Religion kann in soziologischen Begriffen wie Selbststigmatisierung und Charismabildung aufgenommen werden, die jedoch nicht nur auf religiöse Phänomene zutreffen. Wie man sich eine opfertheoretische Bändigung der gegenwärtigen Konflikte vorzustellen hätte, da ja nach der Religion auch der Wohlfahrtsstaat seine friedensstiftende Funktion immer weniger erfüllen kann, bleibt offen.
Stichworte
soziale Faktoren; Zivilisation; Religion; Identitätsbildung; Wohlfahrtsstaat
Erscheinungsjahr
1995
Buchtitel
Zur Theorie des Opfers: ein interdisziplinäres Gespräch
Band
1
Seite(n)
173-191
ISBN
3-7728-1665-7
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/1775039

Zitieren

Kaufmann F-X. Macht Zivilisation das Opfer überflüssig. In: Schenk R, ed. Zur Theorie des Opfers: ein interdisziplinäres Gespräch. Collegium Philosophicum. Vol 1. Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog; 1995: 173-191.
Kaufmann, F. - X. (1995). Macht Zivilisation das Opfer überflüssig. In R. Schenk (Ed.), Collegium Philosophicum: Vol. 1. Zur Theorie des Opfers: ein interdisziplinäres Gespräch (pp. 173-191). Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog.
Kaufmann, F. - X. (1995). “Macht Zivilisation das Opfer überflüssig” in Zur Theorie des Opfers: ein interdisziplinäres Gespräch, Schenk, R. ed. Collegium Philosophicum, vol. 1, (Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog), 173-191.
Kaufmann, F.-X., 1995. Macht Zivilisation das Opfer überflüssig. In R. Schenk, ed. Zur Theorie des Opfers: ein interdisziplinäres Gespräch. Collegium Philosophicum. no.1 Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog, pp. 173-191.
F.-X. Kaufmann, “Macht Zivilisation das Opfer überflüssig”, Zur Theorie des Opfers: ein interdisziplinäres Gespräch, R. Schenk, ed., Collegium Philosophicum, vol. 1, Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog, 1995, pp.173-191.
Kaufmann, F.-X.: Macht Zivilisation das Opfer überflüssig. In: Schenk, R. (ed.) Zur Theorie des Opfers: ein interdisziplinäres Gespräch. Collegium Philosophicum. 1, p. 173-191. Frommann-Holzboog, Stuttgart-Bad Cannstatt (1995).
Kaufmann, Franz-Xaver. “Macht Zivilisation das Opfer überflüssig”. Zur Theorie des Opfers: ein interdisziplinäres Gespräch. Ed. Richard Schenk. Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog, 1995.Vol. 1. Collegium Philosophicum. 173-191.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Copyright Statement:
This Item is protected by copyright and/or related rights. [...]
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2019-09-06T08:48:15Z
MD5 Prüfsumme
9948faa98aab148e5fcea909d4991d6c

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche