Der Papangelou process

Zessin HN (2009)
Journal of Contemporary Mathematical Analysis 44(1): 36-44.

Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
 
Download
Es wurden keine Dateien hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Abstract / Bemerkung
Das Ziel dieser Note ist die Konstruktion von Punktprozessen in einem abstrakten Raum, die spezifiziert sind durch eine gewisse Klasse von Kernen, die für diese Prozesse Papangelou Kerne, d.h. bedingte Intensitäten sind. Wir bezeichnen sie aus diesem Grunde als Papangelousche Prozesse. Diese Klasse von Prozessen enthält viele Gibbssche Prozesse der klassischen statistischen Mechanik sowie neben dem Poissonschen Prozess die neue Klasse der hier so genannten Polyaschen Summenprozesse. Diese haben eine ebenso fundamentale Bedeutung wie Poissonsche Prozesse.
Erscheinungsjahr
2009
Zeitschriftentitel
Journal of Contemporary Mathematical Analysis
Band
44
Ausgabe
1
Seite(n)
36-44
ISSN
1068-3623
Page URI
https://pub.uni-bielefeld.de/record/1633666

Zitieren

Zessin HN. Der Papangelou process. Journal of Contemporary Mathematical Analysis. 2009;44(1):36-44.
Zessin, H. N. (2009). Der Papangelou process. Journal of Contemporary Mathematical Analysis, 44(1), 36-44. https://doi.org/10.3103/S1068362309010075
Zessin, H. N. (2009). Der Papangelou process. Journal of Contemporary Mathematical Analysis 44, 36-44.
Zessin, H.N., 2009. Der Papangelou process. Journal of Contemporary Mathematical Analysis, 44(1), p 36-44.
H.N. Zessin, “Der Papangelou process”, Journal of Contemporary Mathematical Analysis, vol. 44, 2009, pp. 36-44.
Zessin, H.N.: Der Papangelou process. Journal of Contemporary Mathematical Analysis. 44, 36-44 (2009).
Zessin, Hans Norbert. “Der Papangelou process”. Journal of Contemporary Mathematical Analysis 44.1 (2009): 36-44.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Web of Science

Dieser Datensatz im Web of Science®

Suchen in

Google Scholar