Starkes Nord-Süd-Gefälle bei Kriminalität – einheitliches Messverfahren wünschenswert : Sechs Fragen an Martin Kroh

Kroh M, Wittenberg E (2015) ; 82.
Deutsches Inst. für Wirtschaftsforschung.

Report | Published | German

No fulltext has been uploaded

Author
;
Publishing Year
ISSN
PUB-ID

Cite this

Kroh M, Wittenberg E. Starkes Nord-Süd-Gefälle bei Kriminalität – einheitliches Messverfahren wünschenswert : Sechs Fragen an Martin Kroh. Vol 82. Deutsches Inst. für Wirtschaftsforschung; 2015.
Kroh, M., & Wittenberg, E. (2015). Starkes Nord-Süd-Gefälle bei Kriminalität – einheitliches Messverfahren wünschenswert : Sechs Fragen an Martin Kroh (82). Deutsches Inst. für Wirtschaftsforschung.
Kroh, M., and Wittenberg, E. (2015). Starkes Nord-Süd-Gefälle bei Kriminalität – einheitliches Messverfahren wünschenswert : Sechs Fragen an Martin Kroh. 82, Deutsches Inst. für Wirtschaftsforschung.
Kroh, M., & Wittenberg, E., 2015. Starkes Nord-Süd-Gefälle bei Kriminalität – einheitliches Messverfahren wünschenswert : Sechs Fragen an Martin Kroh, no.82, Deutsches Inst. für Wirtschaftsforschung.
M. Kroh and E. Wittenberg, Starkes Nord-Süd-Gefälle bei Kriminalität – einheitliches Messverfahren wünschenswert : Sechs Fragen an Martin Kroh, vol. 82, Deutsches Inst. für Wirtschaftsforschung, 2015.
Kroh, M., Wittenberg, E.: Starkes Nord-Süd-Gefälle bei Kriminalität – einheitliches Messverfahren wünschenswert : Sechs Fragen an Martin Kroh. 82. Deutsches Inst. für Wirtschaftsforschung (2015).
Kroh, Martin, and Wittenberg, Erich. Starkes Nord-Süd-Gefälle bei Kriminalität – einheitliches Messverfahren wünschenswert : Sechs Fragen an Martin Kroh. Deutsches Inst. für Wirtschaftsforschung, 2015. 82.
This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar