Feste-eine Definition

Deile L (2005)
In: Das Fest. Beiträge zu seiner Theorie und Systematik. Maurer M (Ed); Köln, Weimar, Wien: Böhlau: 1-18.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
Herausgeber
Erscheinungsjahr
Buchtitel
Das Fest. Beiträge zu seiner Theorie und Systematik
Seite
1-18
PUB-ID

Zitieren

Deile L. Feste-eine Definition. In: Maurer M, ed. Das Fest. Beiträge zu seiner Theorie und Systematik. Köln, Weimar, Wien: Böhlau; 2005: 1-18.
Deile, L. (2005). Feste-eine Definition. In M. Maurer (Ed.), Das Fest. Beiträge zu seiner Theorie und Systematik (pp. 1-18). Köln, Weimar, Wien: Böhlau.
Deile, L. (2005). “Feste-eine Definition” in Das Fest. Beiträge zu seiner Theorie und Systematik, Maurer, M. ed. (Köln, Weimar, Wien: Böhlau), 1-18.
Deile, L., 2005. Feste-eine Definition. In M. Maurer, ed. Das Fest. Beiträge zu seiner Theorie und Systematik. Köln, Weimar, Wien: Böhlau, pp. 1-18.
L. Deile, “Feste-eine Definition”, Das Fest. Beiträge zu seiner Theorie und Systematik, M. Maurer, ed., Köln, Weimar, Wien: Böhlau, 2005, pp.1-18.
Deile, L.: Feste-eine Definition. In: Maurer, M. (ed.) Das Fest. Beiträge zu seiner Theorie und Systematik. p. 1-18. Böhlau, Köln, Weimar, Wien (2005).
Deile, Lars. “Feste-eine Definition”. Das Fest. Beiträge zu seiner Theorie und Systematik. Ed. Michael Maurer. Köln, Weimar, Wien: Böhlau, 2005. 1-18.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche