Digitale Objektivität in der Geschichtswissenschaft? Oder: Kann man finden, was man nicht sucht?

Schwandt S (2016)
Rechtsgeschichte - Legal History 24: 337-338.

Download
No fulltext has been uploaded. References only!
Journal Article | Published | German

No fulltext has been uploaded

Publishing Year
eISSN
PUB-ID

Cite this

Schwandt S. Digitale Objektivität in der Geschichtswissenschaft? Oder: Kann man finden, was man nicht sucht? Rechtsgeschichte - Legal History. 2016;24:337-338.
Schwandt, S. (2016). Digitale Objektivität in der Geschichtswissenschaft? Oder: Kann man finden, was man nicht sucht? Rechtsgeschichte - Legal History, 24, 337-338. doi:10.12946/rg24/337-338
Schwandt, S. (2016). Digitale Objektivität in der Geschichtswissenschaft? Oder: Kann man finden, was man nicht sucht? Rechtsgeschichte - Legal History 24, 337-338.
Schwandt, S., 2016. Digitale Objektivität in der Geschichtswissenschaft? Oder: Kann man finden, was man nicht sucht? Rechtsgeschichte - Legal History, 24, p 337-338.
S. Schwandt, “Digitale Objektivität in der Geschichtswissenschaft? Oder: Kann man finden, was man nicht sucht?”, Rechtsgeschichte - Legal History, vol. 24, 2016, pp. 337-338.
Schwandt, S.: Digitale Objektivität in der Geschichtswissenschaft? Oder: Kann man finden, was man nicht sucht? Rechtsgeschichte - Legal History. 24, 337-338 (2016).
Schwandt, Silke. “Digitale Objektivität in der Geschichtswissenschaft? Oder: Kann man finden, was man nicht sucht?”. Rechtsgeschichte - Legal History 24 (2016): 337-338.
This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar