Partizipation als reflexive Praxis im Hilfeplangespräch. Vom Beteiligtwerden zur Beteiligung?

Hitzler S (2017)
In: Partizipative Hilfeplanung. Schäuble B, Wagner L (Eds); Weinheim Basel: Beltz Juventa: 41-61.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Sammelwerksbeitrag | Deutsch
Herausgeber
;
Erscheinungsjahr
Buchtitel
Partizipative Hilfeplanung
Seite
41-61
PUB-ID

Zitieren

Hitzler S. Partizipation als reflexive Praxis im Hilfeplangespräch. Vom Beteiligtwerden zur Beteiligung? In: Schäuble B, Wagner L, eds. Partizipative Hilfeplanung. Weinheim Basel: Beltz Juventa; 2017: 41-61.
Hitzler, S. (2017). Partizipation als reflexive Praxis im Hilfeplangespräch. Vom Beteiligtwerden zur Beteiligung? In B. Schäuble & L. Wagner (Eds.), Partizipative Hilfeplanung (pp. 41-61). Weinheim Basel: Beltz Juventa.
Hitzler, S. (2017). “Partizipation als reflexive Praxis im Hilfeplangespräch. Vom Beteiligtwerden zur Beteiligung?” in Partizipative Hilfeplanung, Schäuble, B., and Wagner, L. eds. (Weinheim Basel: Beltz Juventa), 41-61.
Hitzler, S., 2017. Partizipation als reflexive Praxis im Hilfeplangespräch. Vom Beteiligtwerden zur Beteiligung? In B. Schäuble & L. Wagner, eds. Partizipative Hilfeplanung. Weinheim Basel: Beltz Juventa, pp. 41-61.
S. Hitzler, “Partizipation als reflexive Praxis im Hilfeplangespräch. Vom Beteiligtwerden zur Beteiligung?”, Partizipative Hilfeplanung, B. Schäuble and L. Wagner, eds., Weinheim Basel: Beltz Juventa, 2017, pp.41-61.
Hitzler, S.: Partizipation als reflexive Praxis im Hilfeplangespräch. Vom Beteiligtwerden zur Beteiligung? In: Schäuble, B. and Wagner, L. (eds.) Partizipative Hilfeplanung. p. 41-61. Beltz Juventa, Weinheim Basel (2017).
Hitzler, Sarah. “Partizipation als reflexive Praxis im Hilfeplangespräch. Vom Beteiligtwerden zur Beteiligung?”. Partizipative Hilfeplanung. Ed. Barbara Schäuble and Leonie Wagner. Weinheim Basel: Beltz Juventa, 2017. 41-61.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar