Die Arbeit des „boundary-spanning“ ‐ Der Expatriate als Protagonist transnationalen Arbeitens?

Mense-Petermann U (2017)
In: Globalisierung als Auto-Kapitalismus: Studien zur Globalität moderner Gesellschaften. Hessinger P, Pohlmann M (Eds); Wiesbaden: Springer VS: 179-195.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Sammelwerksbeitrag | Elektronische Veröffentlichung vor dem Druck | Deutsch
Herausgeber
;
Erscheinungsjahr
Buchtitel
Globalisierung als Auto-Kapitalismus: Studien zur Globalität moderner Gesellschaften
Seite
179-195
PUB-ID

Zitieren

Mense-Petermann U. Die Arbeit des „boundary-spanning“ ‐ Der Expatriate als Protagonist transnationalen Arbeitens? In: Hessinger P, Pohlmann M, eds. Globalisierung als Auto-Kapitalismus: Studien zur Globalität moderner Gesellschaften. Wiesbaden: Springer VS; 2017: 179-195.
Mense-Petermann, U. (2017). Die Arbeit des „boundary-spanning“ ‐ Der Expatriate als Protagonist transnationalen Arbeitens? In P. Hessinger & M. Pohlmann (Eds.), Globalisierung als Auto-Kapitalismus: Studien zur Globalität moderner Gesellschaften (pp. 179-195). Wiesbaden: Springer VS. doi:10.1007/978-3-658-17705-8_7
Mense-Petermann, U. (2017). “Die Arbeit des „boundary-spanning“ ‐ Der Expatriate als Protagonist transnationalen Arbeitens?” in Globalisierung als Auto-Kapitalismus: Studien zur Globalität moderner Gesellschaften, Hessinger, P., and Pohlmann, M. eds. (Wiesbaden: Springer VS), 179-195.
Mense-Petermann, U., 2017. Die Arbeit des „boundary-spanning“ ‐ Der Expatriate als Protagonist transnationalen Arbeitens? In P. Hessinger & M. Pohlmann, eds. Globalisierung als Auto-Kapitalismus: Studien zur Globalität moderner Gesellschaften. Wiesbaden: Springer VS, pp. 179-195.
U. Mense-Petermann, “Die Arbeit des „boundary-spanning“ ‐ Der Expatriate als Protagonist transnationalen Arbeitens?”, Globalisierung als Auto-Kapitalismus: Studien zur Globalität moderner Gesellschaften, P. Hessinger and M. Pohlmann, eds., Wiesbaden: Springer VS, 2017, pp.179-195.
Mense-Petermann, U.: Die Arbeit des „boundary-spanning“ ‐ Der Expatriate als Protagonist transnationalen Arbeitens? In: Hessinger, P. and Pohlmann, M. (eds.) Globalisierung als Auto-Kapitalismus: Studien zur Globalität moderner Gesellschaften. p. 179-195. Springer VS, Wiesbaden (2017).
Mense-Petermann, Ursula. “Die Arbeit des „boundary-spanning“ ‐ Der Expatriate als Protagonist transnationalen Arbeitens?”. Globalisierung als Auto-Kapitalismus: Studien zur Globalität moderner Gesellschaften. Ed. Philipp Hessinger and Markus Pohlmann. Wiesbaden: Springer VS, 2017. 179-195.
Link(s) zu Volltext(en)
Access Level
Restricted Closed Access

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche