Mathematik am Schulanfang. Mathematische Diagnostik und Förderung in den ersten Schulwochen

Hasemann K, Lüken M (2008)
Grundschule 40(6): 46-47.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
Autor
;
Abstract / Bemerkung
Schulanfänger haben eine sehr unterschiedliche Lernausgangslage, welche nach Meinung der Autoren zunächst diagnostisch ermittelt werden sollte. Hierzu bieten sie Tests und förderdiagnostische Aufgaben an, nach deren Bearbeitung und Auswertung gezielt ein jeweiliges Förderprogramm einsetzen kann. Auch hierzu werden Beispiele vorgestellt.
Erscheinungsjahr
Zeitschriftentitel
Grundschule
Band
40
Zeitschriftennummer
6
Seite
46-47
ISSN
PUB-ID

Zitieren

Hasemann K, Lüken M. Mathematik am Schulanfang. Mathematische Diagnostik und Förderung in den ersten Schulwochen. Grundschule. 2008;40(6):46-47.
Hasemann, K., & Lüken, M. (2008). Mathematik am Schulanfang. Mathematische Diagnostik und Förderung in den ersten Schulwochen. Grundschule, 40(6), 46-47.
Hasemann, K., and Lüken, M. (2008). Mathematik am Schulanfang. Mathematische Diagnostik und Förderung in den ersten Schulwochen. Grundschule 40, 46-47.
Hasemann, K., & Lüken, M., 2008. Mathematik am Schulanfang. Mathematische Diagnostik und Förderung in den ersten Schulwochen. Grundschule, 40(6), p 46-47.
K. Hasemann and M. Lüken, “Mathematik am Schulanfang. Mathematische Diagnostik und Förderung in den ersten Schulwochen”, Grundschule, vol. 40, 2008, pp. 46-47.
Hasemann, K., Lüken, M.: Mathematik am Schulanfang. Mathematische Diagnostik und Förderung in den ersten Schulwochen. Grundschule. 40, 46-47 (2008).
Hasemann, Klaus, and Lüken, Miriam. “Mathematik am Schulanfang. Mathematische Diagnostik und Förderung in den ersten Schulwochen”. Grundschule 40.6 (2008): 46-47.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar