Selbstbestimmt Sterben. Patient(inn)enorientierung und ganzheitliche Schmerztherapie als Kommunikationskoordinaten in der Hospizarbeit. Eine systemtheoretische Perspektive

Winkel H (2005)
In: Thanatosoziologie. Tod, Hospiz und die Institutionalisierung des Sterbens. Knoblauch H, Zingerle A (Eds); Sozialwissenschaftliche Abhandlungen der Görres-Gesellschaft, 27. Berlin: Duncker & Humblot: 169-188.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
Herausgeber
;
Erscheinungsjahr
Buchtitel
Thanatosoziologie. Tod, Hospiz und die Institutionalisierung des Sterbens
Band
27
Seite
169-188
PUB-ID

Zitieren

Winkel H. Selbstbestimmt Sterben. Patient(inn)enorientierung und ganzheitliche Schmerztherapie als Kommunikationskoordinaten in der Hospizarbeit. Eine systemtheoretische Perspektive. In: Knoblauch H, Zingerle A, eds. Thanatosoziologie. Tod, Hospiz und die Institutionalisierung des Sterbens. Sozialwissenschaftliche Abhandlungen der Görres-Gesellschaft. Vol 27. Berlin: Duncker & Humblot; 2005: 169-188.
Winkel, H. (2005). Selbstbestimmt Sterben. Patient(inn)enorientierung und ganzheitliche Schmerztherapie als Kommunikationskoordinaten in der Hospizarbeit. Eine systemtheoretische Perspektive. In H. Knoblauch & A. Zingerle (Eds.), Sozialwissenschaftliche Abhandlungen der Görres-Gesellschaft: Vol. 27. Thanatosoziologie. Tod, Hospiz und die Institutionalisierung des Sterbens (pp. 169-188). Berlin: Duncker & Humblot.
Winkel, H. (2005). “Selbstbestimmt Sterben. Patient(inn)enorientierung und ganzheitliche Schmerztherapie als Kommunikationskoordinaten in der Hospizarbeit. Eine systemtheoretische Perspektive” in Thanatosoziologie. Tod, Hospiz und die Institutionalisierung des Sterbens, Knoblauch, H., and Zingerle, A. eds. Sozialwissenschaftliche Abhandlungen der Görres-Gesellschaft, vol. 27, (Berlin: Duncker & Humblot), 169-188.
Winkel, H., 2005. Selbstbestimmt Sterben. Patient(inn)enorientierung und ganzheitliche Schmerztherapie als Kommunikationskoordinaten in der Hospizarbeit. Eine systemtheoretische Perspektive. In H. Knoblauch & A. Zingerle, eds. Thanatosoziologie. Tod, Hospiz und die Institutionalisierung des Sterbens. Sozialwissenschaftliche Abhandlungen der Görres-Gesellschaft. no.27 Berlin: Duncker & Humblot, pp. 169-188.
H. Winkel, “Selbstbestimmt Sterben. Patient(inn)enorientierung und ganzheitliche Schmerztherapie als Kommunikationskoordinaten in der Hospizarbeit. Eine systemtheoretische Perspektive”, Thanatosoziologie. Tod, Hospiz und die Institutionalisierung des Sterbens, H. Knoblauch and A. Zingerle, eds., Sozialwissenschaftliche Abhandlungen der Görres-Gesellschaft, vol. 27, Berlin: Duncker & Humblot, 2005, pp.169-188.
Winkel, H.: Selbstbestimmt Sterben. Patient(inn)enorientierung und ganzheitliche Schmerztherapie als Kommunikationskoordinaten in der Hospizarbeit. Eine systemtheoretische Perspektive. In: Knoblauch, H. and Zingerle, A. (eds.) Thanatosoziologie. Tod, Hospiz und die Institutionalisierung des Sterbens. Sozialwissenschaftliche Abhandlungen der Görres-Gesellschaft. 27, p. 169-188. Duncker & Humblot, Berlin (2005).
Winkel, Heidemarie. “Selbstbestimmt Sterben. Patient(inn)enorientierung und ganzheitliche Schmerztherapie als Kommunikationskoordinaten in der Hospizarbeit. Eine systemtheoretische Perspektive”. Thanatosoziologie. Tod, Hospiz und die Institutionalisierung des Sterbens. Ed. Hubert Knoblauch and Arnold Zingerle. Berlin: Duncker & Humblot, 2005.Vol. 27. Sozialwissenschaftliche Abhandlungen der Görres-Gesellschaft. 169-188.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche