Eine Theorie der Einkommensungleichheit in Marktwirtschaften

Berger J (2015) SFB 882 Working Paper Series; 53.
Bielefeld: DFG Research Center (SFB) 882 From Heterogeneities to Inequalities.

Download
OA
Diskussionspapier | Veröffentlicht | Deutsch
Volltext vorhanden für diesen Nachweis
Autor
Abstract / Bemerkung
In Marktwirtschaften werden Primäreinkommen ausschließlich durch den Verkauf von Faktorleistungen generiert. Daher kann es in solchen Wirtschaften auch nur zwei Quellen für Einkommensunterschiede vor staatlicher Umverteilung geben: unterschiedlicher Faktorbesitz und unterschiedliche Bezahlung von Faktorleistungen. In einer reinen Markwirtschaft, gekennzeichnet durch gleiche Ertragsraten pro Vermögenseinheit, kann es keine unterschiedliche Bezahlung von Faktorleistungen geben. Nominale Einkommensunterschiede spiegeln daher nur Vermögensunterschiede wider. Sie verletzen aber nicht den Gleichheitsstandard der reinen Marktwirtschaft. Akzeptiert man den Gleichheitsstandard der reinen Marktwirtschaft auch für reale Marktwirtschaften, dann sind Renten im ökonomischen Sinn (vom Gleichgewichtspreis abweichende Zahlungen) in einer solchen Wirtschaft die einzige Quelle der Einkommensungleichheit in einem genuinen Sinn. Vermögensunterschiede inklusive der unterschiedlichen Ausstattung mit Humankapital als Quelle der Ungleichheit werden aber relevant, wenn nicht meritokratische Gleichheit, sondern ein hiervon abweichender Gleichheitsstandard für die Analyse der Einkommensverteilung maßgeblich ist
Erscheinungsjahr
Band
53
Seite
36
ISSN
PUB-ID

Zitieren

Berger J. Eine Theorie der Einkommensungleichheit in Marktwirtschaften. SFB 882 Working Paper Series. Vol 53. Bielefeld: DFG Research Center (SFB) 882 From Heterogeneities to Inequalities; 2015.
Berger, J. (2015). Eine Theorie der Einkommensungleichheit in Marktwirtschaften (SFB 882 Working Paper Series, 53). Bielefeld: DFG Research Center (SFB) 882 From Heterogeneities to Inequalities.
Berger, J. (2015). Eine Theorie der Einkommensungleichheit in Marktwirtschaften. SFB 882 Working Paper Series, 53, Bielefeld: DFG Research Center (SFB) 882 From Heterogeneities to Inequalities.
Berger, J., 2015. Eine Theorie der Einkommensungleichheit in Marktwirtschaften, SFB 882 Working Paper Series, no.53, Bielefeld: DFG Research Center (SFB) 882 From Heterogeneities to Inequalities.
J. Berger, Eine Theorie der Einkommensungleichheit in Marktwirtschaften, SFB 882 Working Paper Series, vol. 53, Bielefeld: DFG Research Center (SFB) 882 From Heterogeneities to Inequalities, 2015.
Berger, J.: Eine Theorie der Einkommensungleichheit in Marktwirtschaften. SFB 882 Working Paper Series, 53. DFG Research Center (SFB) 882 From Heterogeneities to Inequalities, Bielefeld (2015).
Berger, Johannes. Eine Theorie der Einkommensungleichheit in Marktwirtschaften. Bielefeld: DFG Research Center (SFB) 882 From Heterogeneities to Inequalities, 2015. SFB 882 Working Paper Series. 53.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Copyright Statement:
This Item is protected by copyright and/or related rights. [...]
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2015-05-13T11:52:10Z

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar